Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
02.08.2021
Im Regen stehen geht anders: Einer von rund 700 Stickern zeigt diese erfolgreichen Mädchen des SC Borgfeld.

Fussballclub startet den Verkauf von Sticker-Alben an diesem Sonnabend

„In der Zukunft wird jeder 15 Minuten weltberühmt sein“, prophezeite Popartkünstler Andy Warhol bereits im Jahre 1968. Für rund 650 Spielerinnen und Spieler des Bremer Fußballclubs SC Borgfeld gilt dieser Satz spätestens ab diesem Wochenende. „Das sind unsere Stars“, sagt Vereins-Pressesprecher Dirk-Jochen Beckmann bei Durchsicht der weit über 1000 archivierten Bilder auf seinem Laptop. Das Jahr zwischen Europa- und Weltmeisterschaft gehört in puncto Sammelleidenschaft dem SC Borgfeld, hofft er. In Kooperation mit Stickerstars – dem Panini-Bilderhersteller für Amateure – wollen die Organisatoren des Borgfelder Sportclubs, Ulrike Kehlenbeck und Dirk-Jochen Beckmann, die Sammelleidenschaft von Kindern, Eltern und Großeltern für das erste vereinseigene Sammel-Album entflammen. 600 Starter-Sets liegen  im Vereinsheim Hinter dem Großen Dinge in Borgfeld zum großen Kick-off, dem Start der Sammel-Bildchen-Aktion, bereit. Mit Musik und Verlosung beginnt der Verkauf an diesem Sonnabend, 4. November, ab 12 Uhr im Wümme-Stadion.

700 Mal Feuerwerk der Gefühle

Über 700 Bilder passen ins Heft, das die Vereinsgeschichte zwischen 2016 und 2017 dokumentiert. 700 Mal ein Feuerwerk der Gefühle: Ran an den Ball, allein Sturm, Freudentränen nach dem Ausgleichstor – all das sind Szenen, die der Fotograf Rainer Schmidt in sehr emotionalen Aufnahmen festgehalten hat. Über 34 Mannschaftsfotos, Momentaufnahmen von wichtigen Spielen und Schnappschüsse vom Spielfeldrand hält das Album für die rund 820 Mitglieder des Sportclubs fest. Bis zum Sonnabend, 13. Januar, läuft die Aktion.

Nach Herausgabe der ersten Starter-Kits im Verein an diesem Sonnabend werden Alben und Bilder ausschließlich bei Edeka in Lilienthal an der Falkenberger Landstraße 7A verkauft. Die Kooperation zwischen SC Borgfeld und Supermarkt zahle sich für beide Partner aus, sagt Dirk-Jochen Beckmann. Mit rund 3000 Euro an Einnahmen für die Vereinskasse rechnen die Organisatoren. Das Geld sei ausschließlich für die Jugendmannschaften bestimmt, erklärt Trainerin Ulrike Kehlenbeck verbindlich. Ein Starter-Set, bestehend aus einem Sammelalbum und fünf Tütchen, kostet sechs Euro. Entstanden ist das Projekt unter anderem durch das Engagement des Fotografen Rainer Schmidt, der neben zwei Zwölf-Stunden-Fotoshooting-Tagen unzählige Tage am Spielfeldrand für Schnappschüsse ausgeharrt hatte. Aufnahmen aus dem Sport-Archiv von Hans-Georg Schlieper, besser bekannt als Schorse, sind unter den insgesamt 706 Stickern genauso zu finden wie Fotos von Vereinsvorständen und rund 65 Kindern – allein aus den G-Mannschaften – sowie von über 600 weiteren Spielerinnen und Spielern. „Die Fünfjährigen zu fotografieren, war schon eine große Sache für sich“, erinnert sich Beckmann an die aufregendsten Shootings. Eine weitere Herausforderung für das Organisationsteam um Kehlenbeck und Beckmann war es, über 650 Fotoeinverständniserklärungen von Eltern und Erziehungsberechtigten einzuholen. Ob der Vorrat an Starter-Sets am heutigen Sonnabend für alle Fans ausreicht, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass es mindestens drei Tauschtage innerhalb des Sammelzeitraumes geben wird. Jeweils sonnabends – am 25. November, 16. Dezember und nach Ablauf der offiziellen Sammelzeit am Sonnabend, 20. Januar, in der Zeit von 12 bis 14 Uhr – gibt es für Sammlerinnen und Sammler die Möglichkeit, doppelte Bilder einzutauschen. Treffpunkt für die Tauschbörse ist das Vereinsheim Hinter dem Großen Dinge in Borgfeld.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 3 Datum: 04.11.2017

Pokalverdächtig: Das Organisationsteam bestehend aus Dirk-Jochen Beckmann und Ulrike Kehlenbeck im Vereinsheim des SC Borgfeld. Beide freuen sich auf das erste Vereins-Sammelsticker-Album des Fußballclubs.

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen