Sie befinden sich hier: Über uns / Historie 1996 bis 2000
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
06.12.2019

1996

Januar

Toller Erfolg für unsere G-Jugend

Die G-Jugend errang bei ihrem ersten Hallenturnier einen tollen zweiten Platz. In den sechs Spielen gab es drei Unentschieden, zwei Siege und eine knappe 0:1 Niederlage gegen den späteren Turniersieger TuRa Bremen I. Die Minis des SCB spielten zum erstenmal überhaupt in einer großen Halle.
Der SC Borgfeld spielte mit: Sönke Blanke, Janis Luschei, Florian Tümpel, Julian Roschen, Jonas Bohm, Sascha Tietz, Ferdinand Bayer, Kai-Alexander Dwortsak, Marco Thoden und Nikolas Troitsch.

Erste Betreuerfahrt des SC Borgfeld

Zwei Tage in einem Center-Park Sport und Spaß haben, dies sollte die Belohnung für die freiwillige Arbeit der Jugendbetreuer sein, die sich der Jugendleiter H.W. Eiteljörge für die Betreuer ausgedacht hatte. Am Freitag traf man sich bei Eitel's um in einen Center-Park nahe Lüneburg zu fahren. Wir möchten noch mal  H.W.Eiteljörge danken, der diese Fahrt ins Leben gerufen hat und hoffen, daß dies zu einer dauerhaften Einrichtung wird, da man freiwilligen Helfern, die ihre kostbare Freizeit dem Verein opfern, gar nicht genug danken kann!
Man lernte sich beim Bowling, Billard, Tennis oder Badminton besser kennen, auch die gemütlichen Abende in den angemieteten Bungalows trugen dazu bei.

Oben v.l.: Matthias Demuth, Hajo Hilken, Fred Wirth, Karsten Suhr, Manuela Burger, Julia Meyer, Lars Fischer, Lars Jordan ;
unten v.l.: Ingo Müller, Günther Röhrs, Daniel Krapp und liegenderweise H.W. Eiteljörge.

Februar

Nach drei Jahren ein neuer Vereinswirt

Die neue Gastgeberin im Vereinsheim hieß Ursula Janosky.

Eltern-Hallenturnier

Zum ersten Mal überhaupt gab es ein Eltern-Hallenturnier.
Teilnehmer waren 3 Elternteams (der Jugendmannschaften), Borgfelder Volleyballer,
C–Jugend und Mixmannschaft aus Alt-Internationalen.

Spendenaktion

Über eine nicht alltägliche Spende freute sich kürzlich unser Verein. Die Malerfirma Neufeld strich den gesamtem Kabinentrakt und Dusch- räume des Vereinsgebäudes in neuem Weiß. Diese Aktion war für den Verein eine willkom- mene Spende, zumal die Mittel für die Unter- haltung städtischer Gebäude immer mehr gekürzt werden.

Schon einmal brachten Ulrich Neufeld und seine Mitarbeiter "frischen Wind" in die Sozialräume des SC Borgfeld und strichen die Türen der Umkleideräume neu.
Der Malermeister möchte die Arbeiten als Anerkennung für die fleißigen ehrenamtlichen Helfer im Verein verstanden wissen.

Gründe liegen im dunkeln

Harry Methner hat seinen Platz im TSV-Ehrenrat zur Verfügung gestellt und gleichzeitig seinen Verzicht auf den Ehrenvorsitz im TSV Borgfeld erklärt. Ein entsprechendes Schreiben des Borgfelders wurde während der Hauptversammlung des TSV im Vereinsheim verlesen.
Welche Gründe Methner zu diesem Schritt veranlaßt haben, darüber herrschte allgemeine Unklarheit.

März

Die Trainerfrage beim SC Borgfeld wurde frühzeitig geklärt
Von links: R.Wodtke, R.Sussdorf und HW Eiteljörge

Der Vorstand hat schon jetzt drei Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Für Michael Gabbert, derzeit noch im Amt als Trainer der 1.Herren wurde Rainer Wodtke gewonnen. Micheal Gabbert scheidet zum Saisonfinale freiwillig aus und übergibt das Amt an den jetzigen Spielmacher der 1.Mannschaft. Der 30jährige absolvierte vor knapp drei Jahren seine B-Lizenz.
Die 2.Herren wird weiterhin von Rolf Sussdorf betreut. Und die erst wieder zur nächsten Saison zu meldende A-Jugend übernimmt Hans-Walter Eiteljörge. Beide Trainer die ja für den Unterbau der ersten Herren sehr wichtig sind, werden Rainer Wodtke sicher unterstützen.

B-Jugend

Oben v.l. HW Eiteljörge, Manfred Menken - Simon Entelmann - Arian Shahriari - Nils Lipphard - Alexander Gutsche - Sascha Howind - Volker Kaminski - Jens Wirth - Matthias Nuschke.
unten v.l.: Daniel Krapp - David Fredeker - Ralph Sperber - Mike Gehre - Janosch Kutschker - Joscha Kremers - Rüdiger Wiegmann und liegend Marko Kettler.

Endlich wieder Fußball !!

Der Bremer Verband sagte insgesamt sechs Spieltage ab. Nun endlich ging es los.
Die Borgfelder Zuschauer staunten nicht schlecht, als sie zwischen den Pfosten den ehemaligen Keeper Hendrik Almstadt entdeckten. Des Rätsels Lösung: Almstadt, zufällig in Bremen, hat sich spontan bereit erklärt, auszuhelfen, und er machte seine Sache recht gut. An den Gegentoren konnte er kaum etwas machen. So verlor man zuhause gegen VfB Komet mit 1:3.
SC Borgfeld: Almstadt, Klausmeyer, Krapp (80. Homfeldt), Baad, Hermann (46. Kist), Seeger (54. Krüger), Sackmann, Erigson, Heißenbüttel, Radoszewski, Schaper
Tore: 0:1 (49.), 0:2 (53.), 0:3 (60.), 1:3 Homfeldt (85.)

Sechster Sportlerball im Borgfelder Landhaus

Die vier Borgfelder Vereine hatten wieder zum großen Sportlerball geladen. Das Rahmenprogramm, präsen- tiert von Gunda Meyer, enthielt wieder einmal sehr schmackhafte Darbietungen.

Angefangen mit dem Männersextett "Männersache". Ohne Instrumente (a capella) gaben die Jungs Stücke der Berliner Philharmoniker und anderes zum besten. Eigentlich gehörte das Sextett zum Lilienthaler Chor "Young  People", doch seit kurzem gaben die kräftigen Männerstimmen auch Gastauftritte.

Nach ein paar Runden auf der Tanzfläche, ging es  weiter im Programm, eine Gruppe Borgfelder Mädchen führten einen Jazztanz vor. Die Beiden als "Luzilectric" auftretenden Mädchen Anika und Stefanie, die Playbackshow der beiden zu "Ich bin so froh, daß ich'n Mädchen bin" brachte die Borgfelder zu Beifallsstürmen, ebenso der C-Jugendspieler Sebastian Meyer, der Micheal Jackson und DJ Bobo tänzerisch nachahmte.

Den Abschluß und gleichzeitig Höhepunkt der Auftritte lieferte Uwe Senkowski (scheidender Vereinswirt mit Gipsfuß), der im blauen Kleid und schwarzer Perücke Marianne Rosenbergs Klassiker "Er gehört zu mir" und "Ich bin wie duhuu" imitierte. Frenetischer Beifall, der in einem Kuss aus den Reihen des Publikums gipfelte, tat das seinige dazu.

Jahreshauptversammlung

Zu Beginn der Versammlung ehrte unser Vorsitzender unser Gründungsmitglied und erfolgreichen Trainer der 2. Herren Rolf Sussdorf mit einer Urkunde, vor 25 interessierten Mitgliedern.
Hauptthema des Abends war die finanzielle Situation des Vereins, die auch von den Sparmaßnahmen des Bremer Senats abhängt. Das Hochbauamt hatte uns für die Unterhaltung unseres Gebäudes gerade mal 500 DM (250€) zugesagt. Man kann sich schon ungefähr vorstellen, wie unsere Anlage in ein paar Jahren aussehen wird. Wir mussten also selber etwas tun! Sei es mit finanziellen Mitteln oder auch durch Eigenarbeit.
Hinzu kommt die Pflege unseres dritten Sportplatzes, die uns im vergangenen Jahr  4000 DM (2000 €) gekostet hat.  Die öffentliche Hand weigert sich strikt den Platz in die Unterhaltung zu übernehmen.  Auch hier sind wieder der Verein bzw. die Mitglieder gefordert. In absehbarer Zeit sollten Gebühren für die Nutzung der Sporthallen eingeführt und bezahlt  werden, die Wasser/Abwassergebühren wurden drastisch erhöht.
All diese auf uns zukommenden Belastungen und der wenig rosige Kassenbericht unseres Kassenwartes Hans Hermann Marks gaben den Ausschlag dafür, daß sich die anwesenden Mitglieder über eine Beitragserhöhung schnell einig wurden.

  Alt DM Alt € Neu DM Neu €
Erwachsene 20,00 10,00 23,00 11,50
Jugendliche, Studenten usw. 10,00 5,00 12,00 6,00
Kinder bis 14 Jahre 7,50 3,75 10,00 5,00
Passive 10,00 5,00 12,00 6,00

April

Englandfahrt des SC Borgfeld

Am Sonntag brachen die Legionäre des SCB erneut nach Dudley auf. Diesmal waren zwei Mannschaften (D- und B-Jugend) beim Austausch dabei. In der Woche, stand unter anderem ein Besuch zum Premier League Spiel Aston Villa gegen Southampton,  ein Go-Kart Rennen,  Freundschaftsspiele, Besichtigung des Black Country Museum und diverse andere Veranstaltungen, auf dem Programm.
Pech hatte einer der Begleiter, Fred Wirth. Beim Besuch des Museums wurde er durch einen Steinwurf eines Unbekannten schwer am Auge verletzt.

Fünftes Spiel in zehn Tagen

Es geht weiter im Zwei-Tage-Rhythmus, die Borgfelder Fußballer kommen in der Bezirksliga nicht zur Ruhe: Obwohl reine Amateure, müssen sie schon nach zwei Tagen die nächste Partie absolvieren – das fünfte Spiel in zehn Tagen damit.

Mai

Demonstration des Sports

Alle Bremer Sportvereine sehen finanziellen schwierigen Zeiten entgegen. Die von der Politik angekündigten Mittelkürzungen nach dem „Rasenmäherprinzip“ zeigen auf, daß lediglich ein Prozent des Bremer Finanzhaushalts für den Sport ausgegeben wird, während 28 Prozent der Bevölkerung Sportvereinen angehören. G.Röhrs (1. Vorsitzender SCB) verwies auf die soziale Funktion der Sportvereine im Bereich der Kinderbetreuung, Integration von Ausländern und in der Seniorenarbeit - alles Aufgaben, auf die die Politik angewiesen sei.
Wegen diesen Sparmaßnahmen des Bremer Senats fand auf dem Bremer Marktplatz eine Demonstration  aller Bremer Vereine mit etwa 1500 Sportlern aus Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven statt. Diese waren dem Aufruf des LBS gefolgt. Der SC Borgfeld war mit ca. 100 Mitgliedern präsent.
Der Beirat des Fußballverbandes beschloß, alle Punktspiele in den Kreisen Bremen-Stadt, Bremen-Nord und Bremerhaven  an diesem Wochenende ausfallen zu lassen.

Treffpunkt am Hbf
Der Marsch zum Marktplatz

Doch letztendlich gab es nicht den erhofften Erfolg, denn der Fahrtkostenzuschuß für unsere Jugendfahrten wurde gestrichen und die Gebühren erhöht.
Man macht es uns immer schwerer....

Örtliche Presse berichtet nicht mehr über den Jugendfußball des SCB

In der Wümme-Zeitung gibt es noch die Rubrik „Jugendfußball“ nur wurde (ab dieser Saison) nicht mehr über den SC Borgfeld berichtet. Was im November 1990 noch als Novum bezeichnet wurde, gibt es nicht mehr.

Juni

Abstieg der 1.Herren in die Kreisliga A

Zum Saisonabschluß gewinnt der SCB sein letztes Heimspiel in der Bezirksliga gegen den TSV Grolland mit 5:3 (3:2). Das reichte trotzdem nur für den vorletzter Platz (14.) und damit war man abgestiegen.
Vor dem Anpfiff wurden die Spieler Uwe Heißenbüttel und Kurt Kempf vom Vorsitzenden Günther Röhrs aus der ersten Mannschaft verabschiedet. Sie wollen in der nächsten Saison in der „Alten Herren“ mitwirken. Ihre Verbundenheit zu ihrer ehemaligen Mannschaft demonstrierten der ehemalige Torhüter Hendrik Almstadt, Bastian Kommer und Stefan Rogge durch ihre Anwesenheit.
SC Borgfeld: Kropp, Klausmeyer (32. Erigson), Krapp (70. Senkowski), Baad, Schill, Sackmann, Homfeldt (83. J.Heißenbüttel), Kempf, U.Heißenbüttel, Wodtke, Schaper
Tore: 1:0 Wodtke (8.), 2:0 Wodtke (15.), 2:1 (27.), 3:1 Schaper (38.), 3:2 (45.), 4:2 Kempf (62.), 4:3 (68.), 5:3 Senkowski (78.)

2. Herren erstmals in einer Leistungsklasse

2.Herren wurden zum zweiten Male infolge Meister diesmal in der 1.Kreisklasse. Mit 47 Punkten - 64:31 Toren und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga C.

Der Meisterkader: Trainer Rolf Sussdorf, Betreuer Mirko Schultz, Spieler: Christian Kist, Manfred Menken, Lars Jordan, Gerd Krüger, Hajo Hilken, Frank Jacobs, Axel Köhnken, Christian Hilse, Axel Burscheid, Daniel Grimme, Mathias Wirth, Björn Behrens, Carsten Suhr, Stefan Preuß, Cornelius Peltz, Jörg Schumacher, Armin Holthus, Tobias Dietrich, Holger Buchholz, Andreas Naujocks, Patrick Lehmkuhl, Torge Mahnken, Eike Schaper, Nick Stoll und Carsten Pansegrau.

Viele der jetzigen Stammkräfte werden aus dem Team ausscheiden und die ersten Herren verstärken. Neben Nick Stoll sind das Eicke Schaper, Lars Jordan, Patrick Lehmkuhl, Carsten Pansegrau, Hajo Hilken, Christian Kist und Mathias Wirth. Gerd Krüger geht in die 1.Alte Herren, und Armin Holthus wird für die Senioren kicken. Diese Abgänge sind für den jetzigen und künftigen Trainer Sussdorf erhebliche Verluste.

Restliche Tabellen – Endstände
Jugend aus SC Report

3.Herren Platz 4 -  3. KK
4.Herren Platz 6 -  5. KK
1. Alte Herren Platz  8 – Staffel 1
2. Alte Herren Platz 11 – Staffel 4
Senioren Platz 12 - Seniorenliga OHZ .

Wußtet Ihr schon ...

Das unsere kleinen Fußballer nicht nur auf dem Rasen, sondern auch außerhalb positiv auffallen ? Frau Magret S. war von den Jungs so begeistert, daß sie am Rande eines Turniers in Bremerhaven diesen Schnappschuß machte.

25.Faustball-Turnier des TSV Borgfeld
Nicht mehr dabei Daniel Krapp

16 Mannschaften aus Bremen und der näheren Umgebung, insgesamt rund 100 Sportler, nahmen an der Veranstaltung teil. Auf drei Feldern wurden in den Kategorien Männer I und II (ab 50 Jahren) um den Turniersieg gespielt.
Neben vielen bekannten Vereinen war auch ein Neuling vertreten, der SC Borgfeld. Einige Spieler der ersten Herren versuchten sich beim Faustball auf der Jacobswiese. Eingeteilt bei den "Männer1" erreichten sie immerhin den fünften Platz von sieben Mannschaften.
Teilnehmer waren: Daniel Krapp, Arne Schaper, Jürgen Heißenbüttel, Volker Radoszewski, Torsten Sackmann, Marc Erigson und Per-Uwe Baad.

Karl-Schmidt-Gedächtnis Cup

Der SC Borgfeld hatte wieder zum großen Jugendfußballturnier eingeladen. Das Turnier ging dieses Jahr an zwei Tagen auf vier Plätzen mit 48 Mannschaften über die Bühne. Samstag spielten die C-, D- Jugend und Sonntag die E- und F-Jugend. Bei der F-Jugend spielte eine dritte Borgfelder Mannschaft mit, unsere G-Jugend. Bei allen Turnieren wurden die Plätze eins bis zehn ausgespielt.
Am Sonntag war das große Spektakel  - ohne Regen - zu Ende und auch wenn es sportlich für den SC Borgfeld nicht zum Turniersieg reichte, so haben die Organisatoren, die Trainer und die vielen fleißigen Helfer wieder für eine Turnieratmosphäre gesorgt, die man in unserer Gegend wohl nicht mehr allzu oft antrifft.

G-Jugend
2. F-Jugend
1. E-Jugend
2. E-Jugend
1. D-Jugend
2. D-Jugend
2. C-Jugend
"Festplatz"
Die Ergebnisse

C-Jugend  - 1.Platz  Lilienthal/Falkenberg  – 2.Platz TSV Lesum
D-Jugend  - 1.Platz  OT Bremen II  – 2.Platz TV Lehe
E-Jugend  - 1.Platz  Hasbergen I  – 2.Platz Oberneuland
F-Jugend  - 1.Platz  TSV Lesum  – 2.Platz Bützfleth

1996

Juli

Gothia Cup

Es stand für den SC Borgfeld wieder die große Fahrt der Jugendabteilung zum Gothia-Cup an. Rund 50 Personen in fünf Bussen machten sich auf den Weg nach Göteborg. Unter den fahrbaren Untersätzen waren diesmal zwei Wohnmobile, eines davon ein 57er Borgward. Stolzer Besitzer ist der Borgfelder Klaus Heuer.
Die C-Jugend wurde komplettiert mit Spielern aus Hüttenbusch, die 1. B-Jugend verstärkt durch vier Auswahlspieler und die 2. B-Jugend kam fast komplett aus Hüttenbusch, aufgefüllt mit Borgfeldern.

Mannschaftsmeldungen des SC Borgfeld

1.Herren  – Kreisliga A
2.Herren  - Kreisliga C
3.Herren  - 3. KK
4.Herren  - 5. KK
1. Alte Herren  – Staffel 1
2. Alte Herren  – Staffel 4
Senioren 11er – Seniorenliga OHZ
Senioren 7er  - Staffel 2 in Bremen

Jugendmannschaften
A-Jugend wieder NEU
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend und 2.D-Jugend
E-Jugend
F-Jugend
und 2.F-Jugend
G-Jugend

Schiedsrichter-Soll von 26 Vereinen nicht erfüllt

Die Vereine müßten laut Spielordnung für jede am Spielbetrieb teilnehmende Mannschaft einen Schiedsrichter stellen. Hierbei werden alle Damen-, Herren, Alt-Herren und Jugendmannschaften bis einschließlich C-Jugend berücksichtigt.
Es fehlten insgesamt 92 Schiedsrichter. In dieser Liste war auch der SC Borgfeld mit minus drei aufgeführt. 

Beim B-Turnier fürs Finale qualifiziert

Die 4. Herren hat sich bei der Borsteler Sportwoche durch ein 2:0 Sieg gegen TSV Dauelsen für das Finale des B-Turniers qualifiziert. Die Tore für Borfelder erzielten Börner und Brünjes. Im Finale holte sich der SV Hemelingen II durch einen 3:2 Erfolg über den SC Borgfeld IV das Preisgeld von 500 DM (250 Euro).

Beim SCB soll der Umwälzung sofortiger Wiederaufstieg folgen
Die 1. Herren mit neuem Werbepartner

Kader der ersten Herren in der Kreisliga A
Abgänge: Kurt Kempf, Uwe Heißenbüttel, Markus Schill und Torsten Homfeldt (alle Borgfeld 1.Alte Herren), Rainer Wodtke (Borgfeld-Cheftrainer), Martin Hermann (TuS Schwachhausen), Heino Seeger (durch eine schwere Verletzung für lange Zeit nicht dabei)
Zugänge: Nick Stoll, Eicke Schaper, Lars Jordan, Patrick Lehmkuhl, Carsten Pansegrau, Hajo Hilken, Christian Kist und Mathias Wirth (alle 2.Herren), Jens Kropp (VfR Seebergen/ Rautendorf), Christian Sotta (3.Herren)
Kader: Sebastian Kommer, Arne Schaper, Per-Uwe Baad, Daniel Krapp, Volker Radoszewski,  Stefan Klausmeyer, Torsten Sackmann, Menke Harbers, Michael Kropp, Marc Erigson, Uwe Senkowski.
Trainer Rainer Wodtke und CO Trainer Torsten Homfeldt und Betreuer Fred Wirth.

DFB/Rolandpokal 1. Runde

Am Schluß hieß es in der Begegnung zwischen dem SCB und der Eintracht aus Aumund 3:2 für die Platzherren. Bei diesem etwas glücklichen Erfolg der Rot-Weißen über die Nordbremer mußte Borgfelds neuer Coach durch ein Wechselbad der Gefühle und gleichzeitig erkennen, daß das Traineramt keine leichte Aufgabe sein wird.
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Hilken, Baad (75. Wirth), Unger, Klausmeyer, Erigson, Radoszewski, Stoll, Krapp (65. Pansegrau), Arne Schaper
Tore: 1:0 Stoll (5.), 1:1 (34. FE), 1:2 (44.), 2:2 Radoszewski (52. FE), 3:2 A.Schaper (88.)

Aug.

Senioren Turniersieger

Sechs Senioren-Fußballteams weilten beim SV Hüttenbusch. Mit dem TSV Osterholz-Tenver, dem SC Borgfeld und dem FC Worpswede lagen vor dem Schlußspiel noch drei Vertretungen im Rennen um den Turniersieg. Zum Turniersieg des SC Borgfeld, der lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses (9:2 Tore) auf Rang eins landete, steuerte Harald Plato drei Treffer bei.

DFB/Rolandpokal 2. Runde

Mit einem am Ende klaren 3:1 (0:0) Sieg bei Bremen 1860 ist der SC Borgfeld eine Runde weiter und hat sich selbst den Wunsch erfüllt, auf eigenem Platz gegen den Oberligaaufsteiger FC Oberneuland zu spielen.
Tore: 1:0 (65.), 1:1 Radoszewski (69.), 1:2 (80. Eigentor), 1:3 Kist (82.)

Saisonstart in der Kreisliga A

Mit einem glücklichen, am Ende aber verdienten 2:1 (0:0) Sieg gegen den TuS Schwachhausen II hat der SCB die ersten drei Punkte eingefahren. Verdient war der Erfolg, weil die Rot-Weißen sich eine große Zahl von Tormöglichkeiten herausgespielt hatten; glücklich, weil der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit durch ein Eigentor der Gäste erzielt wurde.  

Auch die unteren Mannschaften griffen wieder in das Spielgeschehen ein.

DFB/Rolandpokal 3. Runde

Als der Schiedsrichter die Begegnung zwischen dem SC Borgfeld und dem FC Oberneuland mit 4:0 (0:0) Sieg für die Gäste abpfiff, waren erst einmal alle zufrieden - der Schiedsrichter, weil er die Partie ohne Linienrichter sicher über die Bühne gebracht hatte. Oberneulands Trainer Sidka verbuchte am Ende noch einen sicheren Erfolg, obwohl sein Team lange Zeit viele Wünsche offenließ.
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Hilken, Klausmeyer, Jordan, Wirth, Kist, Pansegrau (75. Eike Schaper), Radoszewski 820. Lehmkuhl), Krapp, Senkowski (67. Kommer)

Die Kleinen begeisterten im Vorspiel mit ihrem Einsatzwillen

Vor dem Spiel der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf gegen den 2. Liga Aufsteiger VfB Oldenburg kam es zu einem Vorspiel der G-Jugend.
Starke Szenen waren im Vorspiel zwischen den G-Junioren der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf und des SC Borgfeld zu sehen. Die gastgebende Mannschaft kam zu einem 7:0 (5:0) Kantersieg gegen die Borgfelder.
Bester Spieler beim Gast, der von Fred Wirth und Thomas Luschei betreut wurde, war mit Abstand der Torhüter Kevin Behrens.

Auf dem Bild: hintere Reihe: Markus Otten, Thomas Luschei, Fred Wirth
mittlere Reihe: Niklas Nölting, Sascha Tietz, Fritz Trede, Jonas Bohm, Janis Luschei
vorne: Tobias Meyer-Vierow, Arne Wendt, Kevin Behrens, Finn Marcus, Jonas Drünert.

"Schon wieder" ein Vorspiel

Vor dem Testspiel zwischen dem Bezirksligisten TSG-Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf und der Kreisauswahl Osterholz, traten im Vorspiel die F-Jugend der TSG und des SC Borgfeld an. Man trennte sich leistungsgerecht 6:6 (3:3). Die Tore für den SCB, der zwischendurch mit 3:0, 5:3 und 6:4 in Führung lag, reihten sich Benjamin Loges (3), Lucas Schaumberg (2) und Dominik Szalanski die Torschützenliste ein.

Die erste Ausgabe der Stadionzeitung erschien

Exemplar einer späteren Ausgabe

Die 1. Herren brachte seit Saisonbeginn eine Stadionzeitung heraus. Das schon lange geplante Vorhaben war endlich Realität geworden und wurde durch den Hauptsponsor unterstützt. In Eigenarbeit entstand der Inhalt des Heftes, in dem auf den Heimspielgegner, auf das vergangene Spiel und noch auf dieses und jenes eingegangen wurde. 

Führungskraft aus Schweden weilte in Bremen

Der Kontakt zu den Organisatoren des Gothia Cup werden immer enger. Eines der Führungskräfte der Veranstaltung war für zwei Wochen in Bremen, um Deutschunterricht zu nehmen. Kost und Logis bekam die junge Frau kostenlos bei Vorstandsmitgliedern des SC Borgfeld.

Neuer Betreuer bei der D-Jugend

Dem Verein ist es gelungen zwei Jugendbetreuer Michael Maluck (21) und Kai Längert (29) für die D-Jugend gefunden, die den Trainer Ingo Müller unterstützen.

2. D-Jugend zurückgezogen.

Große Probleme zurzeit bei der A-Jugend

Trainer Hans Walter Eiteljörge legte zum Saisonbeginn überraschend sein Amt nieder und wird nun von seinen Vorstandskollegen umschichtig  ersetzt.
Sowohl die beiden Vorsitzenden Günther Röhrs und Manfred Menken als auch der stellvertretende Jugendleiter Fred Wirth wechseln sich mi der Betreuung der Mannschaft ab und leiten die Trainingsabende, sowie den Spielbetrieb am Wochenende.
Da diese Situation für alle Beteiligten recht unangenehm ist, suchen die Verantwortlichen händeringend nach einem Trainer. 

Sept.

Presse-Supercup Qualifikation

Mit verärgertem Gesicht ging Borgfelds Trainer Rainer Wodtke nach der 2:5 Niederlage seines Teams gegen den KSC International (Landesliga) in die Kabine. Viele der Zuschauer hatten sich schon auf eine Verlängerung eingestellt, da fielen innerhalb von sechs Minuten drei Tore.
SC Borgfeld: Habers, Sackmann, Lehmkuhl, Klausmeyer, Jordan, Eike Schaper, Kist, Pansegrau, Kommer (60. Senkowski), Krapp, Arne Schaper
Tore: 1:0 Arne Schaper(10.), 2:0 Arne Schaper(34.),2:1 (41.), 2:2 (65.), 2:3 (80.), 2:4 (81.), 2:5 (86.)

Ehrungen für Vereinsarbeit

durch die „Arbeitsgemeinschaft Borgfelder Sportvereine“
Von links: Otto Latossek, Anke Hilken, Gertraude Lutz, Hinni Kothe, Hertha Wodtke und im Hintergrund HW Eiteljörge und Fred Wirth. Nicht auf dem Foto sind Fritz Baginski und Grete Ullrich.

In einer Feierstunde in der Schützenhalle, nahm die Arbeitsgemeinschaft Borgfelder Vereine und Verbände die Gelegenheit wahr, einige verdiente Bürger des Ortsteils auszuzeichnen und ihr Wirken öffentlich zu machen. Die höchste Borgfelder Auszeichnung, die Ehrenpla-kette, überreichte der Gemeinschaftsvorsitzender Dr. Carlsson an Hertha Wodtke. Sie habe sich in besonderer Weise im Ortsteil verdient gemacht. Über zehn Jahre leitete sie die Tanzsportabteilung des TSV und baute mit ihr die Tanzformation auf. Unvergessen sei die Gruppe "Roststiefelchen und Goldkäferchen", mit der sie weit über Borgfeld hinaus bekannt wurde. Sie habe dafür alle Kostüme selbst entworfen und genäht. Schließlich ist mit ihrem Namen auch noch der ehemalige "Karneval in Borgfeld" verbunden. Gemeinsam mit Hinrich Kothe gestaltete sie schließlich auch noch über 12 Jahre das Kinderfest für die Schützengilde. Darüber hinaus machte sie sich um die Kinder- und Jugendarbeit in Borgfeld verdient.
Für ihre besonderen Verdienste in einem Verein oder um den Ortsteil wurden anschließend noch acht weitere Borgfelder mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Fritz Baginski für seine Arbeit in der Schützengilde, die er mitbegründete und seitdem entscheidend mitprägte. Mit Hans Walter Eiteljörge wurde ein Gründungsmitglied des SC Borgfeld geehrt. Er trainierte die erste Herrenmannschaft, organisierte Jugendfahrten sowie die Teilnahme am größten Jugendturnier der Welt, dem Gothia Cup in Göteborg, zu dem die Borgfelder sechsmal per Rad anreisten. Schon beim TSV war Eiteljörge in der Jugendarbeit aktiv. Fred Wirth erhielt ebenso die Ehrennadel, der beim SC Borgfeld Mannschaftsbetreuer war und als "Guter Geist" der 1.Herren galt. Er rief 1989 den Karl-Schmidt-Cup ins Leben und leitete den Jugendaustausch mit Dudley.
Anke Hilken bekam die Ehrennadel für ihren beispielhaften Einsatz für die Schützengilde. Zahlreiche Verdienste beim TSV erwarb Hinrich Kothe. Er war im Vorstand aktiv, organisierte Vereinsfeste und war am Karneval und bei der 750-Jahr-Feier beteiligt. Als langjährige Kassenwartin und bei der "Mitgliederverwaltung" hatte sich Gertraude Lutz um den TSV verdient gemacht. Turnwartin Grete Ullrich war die dienstälteste Übungsleiterin des TSV und hatte sich als solche in vielen Gruppen einen Namen gemacht. Für seine vielen Verdienste in der Kirchengemeinde wurde auch Otto Latossek geehrt.

Borgfeld II auf Platz neun

Durch einen 2:0 (2:0) Erfolg über des TuS Arsten II gelang es der zweiten Herrenmannschaft, sich mit elf Punkten den neunten Platz in der Kreisliga C.
Nach einem energischen Beginn der Sussdorf-Elf gelang bereits nach elf Minuten durch Christian Voigt, das 1:0 zu erzielen. Nach einem Freistoß von Jan-Hendrik Meyer markierte Voigt durch einen Kopfball die Führung. In der Folgezeit drückten die Borgfelder den Gast mehr und mehr in die eigene Hälfte. So war es eine Frage der Zeit, wann das zweite Tor fiel. In der 37. Minute gelang Grimme (nach energischen Nachsetzen von Menken) aus fünf Metern das hochverdiente 2:0.

Oktober

Neuer Trainer in der Jugendabteilung

A-Jugend – Trainer Wolfgang Kirst
E-und 1.F Jugend Trainer Eiteljörge
D-Jugend Trainer Eiteljörge - kommissarisch

Neues von der ersten alten Herren

Die alte Herren mußte mehrere Abgänge verkraften, am Anfang der Saison wechselten Andreas Soller und Willi Lütjen zu den Senioren, Ottmar Schwarz beendete seine Karriere und Axel Cramm wurde Trainer der ersten alten Herren.
Als Verstärkung konnten Kurt Kempf, Uwe und Jürgen Heißenbüttel, Torsten Homfeld, Thomas Luschei, Michael Gabbert, Gerd Krüger begrüßt werden. Torsten Helm war es gelungen, einen ehemaligen Werder-Profi zu uns zu holen. Rigobert Gruber spielt in unserer Mannschaft und stabilisiert seitdem unsere manchmal anfällige Abwehr. Rigo's Stellungs- und Kopfballspiel sind wirklich beeindruckend.

Dez.

Kritik in der letzten Ausgabe des SC Report 1996

Es wir mangelnde Disziplin in den Mannschaften, von Autoren, beklagt und das es allgemein an der Bereitschaft fehlt, für den Verein mehr zu tun als nur zum Training und zu den Spielen zu gehen und sein Pensum abzureißen.
Der SCB galt immer als Vorbild für andere Vereine doch unsere augenblickliche Lage, gerade im Jugendbereich, ist alles andere als vorbildlich. In diesem Zusammenhang werden dringend Trainer gesucht, für verschiedene Jugendmannschaften.

Den Favoriten niedergekämpft

Beim TuRa-Turnier war die Halle an der Lissaerstr. bis auf den letzten Platz gefüllt. Da wo der Ball ist, da sind auch fast alle Spieler. Die kleinen Kicker kommen oft in Begleitung ihrer Väter oder Großväter, die selbst bekannte Fußballer sind oder waren, zum Beispiel Rodolfo Esteban Cardoso (HSV-Profi) und Heini Tünnermann (älteren Fußballern in sehr guter Erinnerung) als interessierte Zuschauer.
Die Borgfelder überstanden unbesiegt die Vorrunde und trafen schließlich im Spiel um den dritten Platz auf die hochfavorisierte Mannschaft des SV Werder. In einer spannenden Partie waren die Rot-Weißen die geschlossenere Mannschaft und kämpfte die bis dahin unbesiegten Grün-Weißen mit 1:0 nieder, damit war man Turnierdritter. Nach dem Spiel lagen sich folgende Spieler jubelnd in den Armen: Kevin Behrens, Sascha Tietz, Janis Luschei, Finn Marcus, Jonas Bohm, Niklas Nölting, Arne Wendt, Jonas Drünert, Tobias Meyer-Vierow, Jan Krüger und Philipp Martin.

Vereinsinternes Hallenturnier in der Uni-Halle

Es messen zehn Mannschaften in zwei Gruppen: A-und B-Jugend, die 1. und 2. Senioren, die 1. und 2. alte Herren, die 2. Und 3. Herrenvertretung. Weiter beteiligen sich eine Elternmannschaft und ein Team der Volleyballer.

Einlagespiel beim 8.Bremer Amateur-Hallen-Meisterschaft

Der Höhepunkt des Jahres für unsere G-Jugend, sie bestritten ein Einlagespiel gegen den FC Huchting, beim Hallenturnier des BFV. Vor Beginn der Meisterschafts- spiele waren beiden G-Jugend-Mannschaften mit allen teilnehmenden Vereinen gemeinsam in die Halle eingelaufen.  An der Veranstaltung nahmen 3400 Zuschauer teil.

Letztes Spiel und Abschluß der Hinserie

Die SG Marßel siegte gegen den SCB nicht unverdient mit 2:1 (1:0). In einer niveauarmen Partie enttäuschten die Borgfelder auf der ganzen Linie. Man überwintert auf Platz 8.
SC Borgfeld: Habers, Seeger, Klausmeyer, Baad, Krapp (77. Jordan), Erigson, Kist, Radoszewski (46. Sackmann), Eike Schaper, Schill, Arne Schaper
Tore: 1:0 (18.), 2:0 (60.), 2:1 Kist (67.)

2. Herren erreicht den 11.Platz in der Kreisliga C.

Wo sind sie geblieben…

 … die Fußballspieler des SC Borgfeld, die auch etwas für die Jugend machen wollten?
Wir brauchen Euch jetzt ganz dringend!
Es fehlt uns an allen Ecken und Enden an qualifizierten Jugendtrainern.
Ihr habt doch das Fußballspielen bei uns gelernt, Ihr könntet es doch gut an die Jugend weitervermitteln.
Wir können jetzt keine Jugendmannschaft mehr auffangen. Die jetzigen Trainer üben schon Doppelfunktionen aus und irgendwann geht es nicht mehr weiter. Es macht keinen Spaß mehr und es kommt Frust auf.
Wenn die Gleichgültigkeit und das Desinteresse der Borgfelder Fußballer weiter anhält, wird es bald keinen Nachwuchs mehr beim SCB geben. Was das für den Verein bedeutet, kann wohl jeder nachvollziehen.
Unsere Jugendarbeit, auf die wir so stolz sind, wird für die Katz‘ sein, wenn sich nicht bald etwas in Richtung Jugendtrainer tut!
Der Jugendleiter des SC Borgfeld

BFV-Präsentkörbe trösten 15 (!) Sportverletzte

Axel Burscheid vom SC Borgfeld, unter anderem, zog sich im Punktspiel eine Augenverletzung zu. Er kann erst Ende Januar wieder trainieren.  

1997

Feb.

Jugendarbeit im Allgemeinen

Wie wichtig gute Jugendarbeit für einen Sportverein ist, hat die jüngste Vergangenheit gerade bei unserem Verein gezeigt. Als viele Leistungsträger die erste Herrenmannschaft verließen und keine Neuzugang zu vermelden war, rückten acht ehemalige A-Jugend-Spieler ins erste Glied. Viele dieser Spieler kicken schon seit der E-Jugend bei uns. Die gute Jugendarbeit beim uns hat sich herumgesprochen. Und so ist es nicht verwunderlich, daß immer wieder viele Kinder in diesem Klub angemeldet werden. Immer früher wollen Kids den Fußballsport ausüben. Daher gibt es jetzt die G-Jugend-Liga, schmunzelnd auch die „Pampersliga“ genannt. Die Jungen und Mädchen sind erst fünf Jahr alt. Fred Wirth und sein CO-Trainer Thomas Luschei betreuen im Moment 27 Spieler dieser Altersgruppe.  

Turnier der F-Jugend in der Uni-Halle

Der Tag begann mit den ersten Mannschaften. Die Mannschaft I um Hans-Walter Eiteljörge spielte mit Dominik Szalanzki, Frederik Löffler, Dario Krychewski, Florian Meyer, Lukas Schaumberg und Sven Grund. In der Mannschaft II spielten Ahmad El Allawy, Michael Nehrke, Christoph Bohm, Janis Müller, Ferdinand Bayer und Sebastian Rackow. Während die erste Vertretung ungeschlagen Gruppenzweiter wurde, gewann Team II keines der sechs Spiele und schoß auch kein Tor. Unter den Zuschauern war auch Bundesligatorwart Oliver Reck, dessen Sohn beim FC Oberneuland kickt.
Anschließend startete das Turnier der unteren F-Jugend. In Borgfeld II um Julia Meyer, spielten Kai-Alexander Dwortzak, Patrick Wetterich, Ferdinand Bayer, Christian Will, Niklas Troitsch, Sönke Blanke, Janis Müller und Jan Wollens. In der dritten Mannschaft, betreut von Marco Rippe , spielten Robin Gatz, Jonas Bohm, Finn Marcus, Florian Tümpel, Jan Philip Schumacher, Niklas Brüning und Julian Roschen.
Im spannenden Finale zwischen Borgfeld II und Sebaldsbrück stand es nach Ablauf der Spielzeit 0:0. Im Siebenmeterschießen verlor SCB trotz  einer couragierten Leistung des Torwarts Patrick Wetterich mit 1:3.
Die Dritte mußte sich mit dem sechsten Platz begnügen, sie verlor das Platzierungsspiel mit 0:2.

Auftakt in der Kreisliga A

„Unser Sieg hätte auch noch höher ausfallen können“, ärgerte sich Rainer Wodtke nach dem Spiel. Der Trainer des SCB war aber dennoch zufrieden mit seiner Mannschaft, die den Tabellenletzten die TSV Farge-Rekum, sicher mit 6:1 (4:0) bezwungen hatte.
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Hilken, Baad, Jordan, Erigson (69. Klausmeyer), Pansegrau, Radoszewski, Schaper (56. Sotta), Krapp, Schaper (77. Stoll)
Tore: 1:0 Schaper (14.), 2:0 Erigson (22.), 3:0 Jordan (30.HE), 4:0 Sackmann (40.), 5:0 Radoszewski (70.), 5:1 (78.), 6:1 Jordan (89.)

Borgfelds Senioren wurden Turnierdritte

Die Senioren des SCB erreichten beim Hallenturnier des TuS Eintracht den 3.Platz. Zwar begann der Abend mit einem Unentschieden gegen Langwedel (1:1) durch das Tor von Günther Röhrs und einer 0:4 Schlappe gegen Weser 08, doch gegen den späteren Turnierzweiten, Eintracht A, gewannen die Rot-Weißen dann gleich mit 3:0 (Tore: Andreas Soller (2), Hans-Walter Eiteljörge). Eintracht B reichte dann eine 3:3 Punkteteilung gegen Borgfeld, um den Turniersieg unter Dach und Fach zu bringen. Die Borgfelder Tore steuerten Eiteljörge (2) und Benno Mertens bei.

Jahreshauptversammlung – Freude und Leid

25 stimmberechtigten Vereinsmitglieder erschienen zur Jahreshauptversammlung von denen noch 6 Vorstandsmitgliedern abgezogen wurden, dann kam man auf ganze 19 SCB-ler. Wahrscheinlich waren die übrigen 190 erwachsenen Mitglieder mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden.
Tatsache war aber, daß die Grenze der persönlichen Belastbarkeit des Vorstandes erreicht war. Die Vereinsarbeit mußte einfach auf mehr Schultern verteilt werden. Wenn der Verein den Mitgliedern etwas bedeutete und sie sich damit identifizierten, mußte jeder bereit sein, dafür etwas zu tun, damit unser Verein in dieser Form erhalten blieb. Wir waren kein kleiner familiärer Verein mehr, sondern stießen mit 350 Mitgliedern (davon 143 Jugendliche) an die Kapazitätsgrenze. Der Jugendleiter H.W.Eiteljörge und der Kassenwart H.H. Marks appellierten an die Mitglieder, sich als Jugendtrainer zur Verfügung zu stellen. Spielausschußvorsitzender Uwe Maak beklagt sich, daß der SCB über zu wenig Schiedsrichter verfüge.
Umkleideräume sollten ausgebaut werden. Hinter unserem Platz 3 sollte ein neues kleines Trainingsfeld angelegt werden.
Freude bei der 2.Herren, die waren in die Kreisliga C aufgestiegen, das Leid der 1.Herren, die waren aus der Bezirksliga abgestiegen. Der junge Trainer der 1.Herren Rainer Wodtke sollte den Wiederaufsteig erreichen. Die A-Jugend war zu Saisonbeginn einige Wochen ohne Trainer. Die B-Jugend hatte noch Mühe, zu den Punktspielen eine Mannschaft vollzukriegen. In den jüngeren Jahrgängen gab es nicht so viele Probleme, das zeigte der Kader von bis zu 70 Spielern in der F- und G-Jugend. 

Nach den Wahlen:

  • der bisherige Vorstand wurde wiedergewählt
  • Stellv. Kassenwart:  Hans-Georg Schlieper
  • Stellv. Pressewart: Manni Menken

Nach der Pause und den Wahlen  waren es gerade noch 10 Fußballer, die sich für das Vereinsgeschehen interessierten.

Der alten und neuen Vorstand
Von links: Manni Menken, Günther Röhrs, Jutta Eiteljörge, Uwe Maak, H.W. Eiteljörge, Hans-Georg Schlieper, vor der Kamera Per-Uwe Baad
Alte Herren II erfolgreich

Die zweite alte Herren trennte sich im ersten Punktspiel dieses Jahres vom TuS Walle mit 2:2 (2:1). Die Borgfelder begannen sehr stark und gingen nach zehn Minuten durch Jan Schleff in Führung. Nur fünf Minuten später viel das Tor Nummer zwei durch Jens Müller. Dann ließ beim Gastgeber die Konzentration nach und walle schoß den Anschlußtreffer. Auch in der zweiten Hälfte die Gäste immer öfter vor das Borgfelder Tor und erzielten schließlich den Ausgleich. Spielertrainer Uwe Helm war mit dem Resultat sehr zufrieden, zumal das Hinspiel mit einem 1:9 Desaster für die Borgfelder geendet hatte. Seit nun mehr sechs Spielen ist die alte Herren II ungeschlagen. 

März

B-Jugend zur Rückrunde aus dem Spielbetrieb

Mit Beginn der Rückrunde mußten wir unsere B-Jugend aus dem Spielbetrieb nehmen. Grund dafür war, daß in der A- sowie in der B-Jugend gerade 16 Spieler zur Verfügung standen. Nach dem Reglement des BFV Jugendausschuß durften auch jüngere B-Jugend-spieler somit in der A-Jugend spielen. Die Trainer beider Mannschaften W.Kirst und I. Eckert für die A-Jugend sowie R.Sussdorf für die B-Jugend , einschließlich der Spieler beider Mannschaften, waren damit einverstanden.

Auf dem diesjährigen Sportlerball
Von links Manuela, Katrin, Angelika, Birgit oben Julia

sind die Borgfelder Cheerleader geboren. Die schon Monate vor dem großen Erfolg anfingen zu Proben und durch die Ünterstüt- zung von Hertha Wodtke den klassischen Cheerleadern in den USA an diesem Abend Konkurrenz machten.

Es bleibt das wichtigste Ereignis für die Mitglieder des SC Borg- feld, der Ball lockte wieder 134 Mitglieder ins Landhaus. Das war die Hälfte aller verkauften Karten.

Den Anfang des Programms bildete das plattdeutsche Theater- stück unter der Regie von J.Ludwigs. Die Mitspieler waren J. und S. Meyer, W. Klüver und S. Baad. Weiter ging es mit der Tombola. Preise waren unter anderen ein Wochenende Probe- fahrt mit einem Mercedes, einen Fernseher und 3000 Liter Heizöl.

Die Borgfelder Schützendamen, die in Nonnentracht gehüllt Tanz- und Gesangsszenen aus dem Film "Sister Act" astrein nachmachten.

Die Borgfelder Cowboys, die einen Tanz mit Dame aufführten. Im Team viele erste Herrenspieler und die schon erwähnte Dame. Ach -  zwischen durch wurde auch noch getanzt.

Ehrung für Unparteiischen des SC Borgfeld

Die Ehrungen der Schiedsrichter wurden vom Präsidiumsmitglied Wolfgang Schaper und vom Verbandsvorsitzenden der Schiedsrichter Herbert Lutz vorgenommen.
Klaus Diederichs vom SC Borgfeld (2.links), war der erste Schiedsrichter des Vereins, der für 25 Jahre Schiedsrichter geehrt wurde. Alle Schiedsrichter die für 25 Jahre geehrt wurden, erhielten eine Urkunde und die silberne Schiedsrichternadel und sind außerdem ab sofort Schiedsrichter auf Lebenszeit.

April

B-Jugend aus dem Spielbetrieb genommen

Mit Beginn der Rückrunde mußten wir die B-Jungend abmelden. Grund dafür war, daß in der A- sowie B-Jugend gerade 16 Spieler zur Verfügung stehen. Nach dem Reglement des BFV dürfen auch  jüngere B-Jugendspieler somit in der A-Jugend spielen. Die Trainer beider Mannschaften Wolfgang Kirst und Ingo Eckert für die A-Jugend sowie Rolf Sussdorf für die B-Jugend, eingeschlossen alle Spieler beider Mannschaften, sind mit der Lösung einverstanden.

Osterzeit ist Austauschzeit

In dieser Osterwoche konnten wir eine Delegation von 24 Freunden vom Crestwood Star FC empfangen. Neben der C-Jugend aus Dudley nahmen noch sechs A-Jugend Spieler und eini- ge "Offizielle" an diesem Austausch teil.

Diesmal gelang es uns, mit Miniturnieren auch Sparta Bremerhaven, TV Eiche-Horn und FC Oberneuland in unseren Austausch zu integrieren. Der "Heide-Park" stellte eine weitere Attraktion dieser Woche da. Obwohl die fünfte Jahreszeit in Borgfeld normalerweise erst im August stattfindet, gelang es uns mit dem Königschießen einen kleinen Ableger in den März zu verlegen. Ein Besuch des Bundesligaschlagers Werder-Bremen gegen Arminia Bielefeld (2:1) stand zum Schluß auf dem Programm. Ron Gosling (Delegationsleiter) bedankte sich bei den Mitgliedern des Organisationskomitees und überreichte einige Geschenke an die beteiligten Borgfeld.

Beirat Borgfeld hatte zu einem Rundgespräch eingeladen

Zu diesen Gesprächen hatte der Beirat wieder die Vereine des Ortes eingeladen, um sich über deren Planungen, Sorgen und Nöte zu informieren.
Der SC Borgfeld sei inzwischen nach einem Anstieg der Mitgliederzahl in Bezug auf räumliche Gegebenheiten sowie Übungsplätze am Rand seiner Kapazität angelangt.

Hohe Niederlage für die erste Mannschaft

0:7 auf eigenem Platz gegen den TuS Walle verloren – da müssen wir lange in den Archiven zurückblättern, bis wir einen Bericht über eine derart heftigen „Klatsche“ finden.

Borgfelder zum Länderpokal

Darauf können die Verantwortlichen beim SCB stolz sein: Michael „Micki“ Kropp, der Stammtorhüter der 1.Herren aus der Kreisliga A ist zum U19 Länderpokal des DFB in Duisburg eingeladen worden. Er hatte wesentlichen Anteil daran, daß die Bremer Vertretung beim Länderver- gleich den dritten Platz erreichte.
Michael Kropp ist nach Carsten Huning der zweite gute Torhüter, der aus der Jugend des SC Borgfeld hervorgeht. Schon seit der F-Jugend spielt Micki in Borgfeld und ist seinem Verein treu geblieben.
Die Verantwortlichen freuen sich über die Berufung, wird hiermit auch die gute Jugendarbeit im SCB anerkannt.

Wissenswertes aus Borgfeld

Borgfelder wollen jetzt klagen
In dem jahrelangen Hickhack um die Bebauung von Borgfeld-West soll jetzt offenbar ein neues Kapitel aufgeschlagen werden:
Mit Unterstützung der Initiative „Bürger für Borgfeld“ wollen fünf Grundstückseigentümer mit juristischen Schritten gegen die Ausweisung von Borgfeld als Entwicklungsgebiet angehen.

Ehrungen auf dem Kreistag

BFV-Präsident Dieter Jerzewski und Kreisvorsitzender Rolf Ziegler nahmen die Ehrungen vor, zeichneten FIFA-Schiedsrichterin Christine Frai, die Gründungsmitglieder Uwe Maak und Günther Röhrs des SC Borgfeld mit der Verdienstnadel aus. 

Mai

Pfingstturnier beim TSV St.Jürgen

Spannende Spiele bei schweißtreibenden Temperaturen prägten die Szenerie beim Pfingstturnier. Nach packenden Begegnungen kristallisierten sich bei der Kleinfeld-Konkurrenz die Vertretungen des ATSV Scharmbeckstotel (Damen) und des SC Borgfeld II (Herren) als die Turniersieger heraus.

Im Endspiel der Herren führten Treffer von Wolfgang Kirst(2) und Daniel Grimme den SC Borgfeld II zu einem 3:0 Sieg gegen den TV Rot-Weiß Bremen.
Bei der abschließenden Siegerehrung wurden Katja Meyer (TuS Eintracht Bremen) und Lutz Büscher (TV Rot-Weiß Bremen, beide vier Treffer) zu den erfolgreichsten Torschützen des zwei Tage dauernden Turniers gekürt.

Beiratsmittel vergeben

Der SCB will ein weiteres kleines Spielfeld für Kinder anlegen. Dabei will er nach Informationen des Beiratssprechers sehr viel Eigenarbeit einsetzen, die sich sogar auf das Versenken eines „Maulwurfsperrgitters“ am Spielfeldrand erstrecken soll. Insgesamt waren 5000 Mark als Baukosten veranschlagt, von denen er 3000 Mark als Zuschuß erhalten möchte. Bewilligt wurden 2000 Mark für Baumaterial.

Juni

Saisonende im Fußball

Nach einer enttäuschenden Vorstellung vor eigenem Publikum verlor der SC Borgfeld sein letztes Spiel gegen die SG Marßel klar und deutlich mit 2:4. Das langte für den 13. Platz.
SC Borgfeld: Kropp, Klausmeyer (73. Stoll), Hilken (45. Sackmann), Baad, Jordan, Erigson, Nawrath (38. Pansegrau), Ritter, Eike Schaper, Krapp, Arne Schaper.
Tore: 0:1 (20.), 0:2 (30.), 1:2 Arne Schaper (48.), 1:3 (68.), 1:4 (71.), 2:4 Eike Schaper (81.)

2. Herren konnte sich in der Kreisliga C halten

Das letzte Spiel der Saison bei SGO II wurde mit 2:1 verloren, aber man konnte sich auf dem  12. Platz behaupten, gleichzeitig aber auch Trainer Rolf Sussdorf vor die Tür gesetzt.

3. Herren Platz 12 – 3. KK (Mannschaft tritt für die neue Saison nicht wieder an)
4. Herren Platz   3 – 5. KK - Aufstieg
1. Alte Herren Platz  7 – Staffel 1
2. Alte Herren Platz 11 – Staffel 4
Senioren 11er Platz 5 - Seniorenliga OHZ
Senioren   7er Platz 2 - Staffel 2 in Bremen 

Senioren zum Abschied von der Fußballbühne

Zu ihrem Abschied vom Fußballspielen hatten Johann Meyer (links) und Helmut Meier (daneben) ehemalige Begleiter ihrer Laufbahn sowie – als Gegner – die Senioren des SCB (rechts) ins Lilienthaler Schoofmoorstation eingeladen. In einem Spiel über zweimal 35 Minuten setzten sich die Gäste mit 3:1 (0:0) durch.  Nach dem Spiel feierten Spieler und Gäste, bis das große Gewitter kam.

Wochenende in Zuidlaren

Fast die gesamte Herrenabteilung des SC Borgfeld folgte einer Einladung des befreundeten Vereins vom ZVZ Zuidlaren/Niederlande. Ein großes Fußballturnier stand auf dem Pro- gramm. Die erste bis vierte Herren, sowie die alte Herren und die Seniorenmannschaft nahmen an dem Fußballfest teil. Der Grund für die Veranstaltung war, die Zuidlarer mußten ihre alte Anlage verlassen und umziehen. Außerdem bildeten sie zusammen mit einem anderen Zuidlarer Verein einen neuen Klub. Entschädigt wurden die Mitglieder durch eine traumhafte Anlage mit sechs (!) Rasenplätzen und einem riesigen neuen Vereinsheim der Extraklasse.

1. Herren 2.Platz - 2.Herren letzter Platz - 3. Herren, die sich zur neuen Saison auflöste, 2.Platz - 4.Herren letzter Platz - Alte Herren 1.Platz und Senioren letzter Platz.

Für den Abend hatte der Veranstalter ein großes Festzelt aufgebaut und für Musik und Getränke gesorgt.
Schade nur, daß die holländischen Mannschaften nicht mehr an der Feier teilnahmen. Nur noch Zuidlarener kümmerten sich um die Gäste aus Bremen. Die Borgfelder Cheerleader hatten noch einmal ihren Auftritt. Schon beim Borgfelder Sportlerball zeigten die fünf jungen Frauen aus dem Kreis der ersten Herren ihren Tanz und auch hier in Zuidlaren wurde von den Sportlern frenetisch eine Zugabe gefordert.

1997

Juli

Neues von der ersten alten Herren

Nach einem enttäuschenden siebten Platz wollten sie besser vorbereitet in die neue Meisterschaft starten. Deshalb haben sie nicht früher die Vorbereitung begonnen, nein, sie trainierten durch. Erste Früchte dieser von den neuen „Trainern“ Jens Bzdok und Olaf Rackow durchgeführten Maßnahmen ernteten sie bereits bei dem Turnier in Zuidlaren, daß sie mit dem ersten Platz abschlossen. Die Fahrt nach Holland war sowohl sportlich wie auch von der Kameradschaft ein voller Erfolg. Viele taktische Maßnahmen wurden hier von allen Mannschaftsteilen bei einem Glas „Bowle“ bis in die frühen Morgenstunden diskutiert.

Karl-Schmidt-Gedächtnis-Cup

Am 5. und 6.Juli ging im Borgfelder Wümmestadion wieder das große Jugendturnier um den Karl-Schmidt-Gedächtniscup über die Bühne. Dabei taten die Verantwortlichen gut daran, den Termin für das Spektakel von ehemals Mitte Juni in den Juli zu verlegen, zu schlecht war in den vergangenen Jahren das Wetter gewesen. An beiden Tagen meinte es die Witterung gut mit Aktiven und Zuschauern.
Am ersten Turniertag spielten die C- und D-Jugendlichen auf der mit vier Kleinfeldplätzen ausgestatteten Sportanlage.

Abschlußtabellen: C-Jugend 1. Eiche Horn - 2. SC Borgfeld - 3. FC Huchting ....  und D-Jugend 1. FC Mahndorf - 2. SC Borgfeld - 3. TuS Walle......

Turnierleitung
Aufstellen zur Siegerehrung
D-Jugend

Für den zweiten Turniertag hatte das Organisationsteam um Hans Walter Eiteljörge E- und F-Jugendmannschaften eingeladen. Aufgrund der hohen Mitgliederzahlen in diesen Alters-klassen starteten die Borgfelder mit zwei Teams bei der E- und drei bei der F-Jugend.

Abschlußtabellen: E-Jugend 1. FC Oberneuland - 2. SG Aumund Vegesack - 3. VfL Maschen .... 5. + 13. SC Borgfeld und F-Jugend 1. SC Borgfeld - 2. TuS Schwachhausen - 3. TuSV Bützfleth....13. + 14. SC Borgfeld 2 + 3

Als Gruppenerster mußten die Jungs von H.W.Eiteljörge gegen TuS Schwachhausen antreten und kamen nicht über ein 0:0 hinaus. Das fällige Entscheidungsschießen ging mit 4:1 an die 1. F-Jugend des SC Borgfeld.

F-Jugendspieler Lukas Schaumberg stürmt in die gegnerische Hälfte
Zum Entscheidungsschießen bekam die F-Jugend jede Menge Unterstützung
Zum Gothia-Cup- mal nicht mit dem Fahrrad...

Teilnahme am Gothia-Cup mit zwei E-Jugend Mannschaften. Wie immer war der Ankunftstag in der Schule Tolered nervig und chaotisch, denn schließlich waren wir 20 Kinder und 22 Erwachsene, die alle unter einen Hut gebracht werden mußten.

Nach der eindrucksvollen Eröffnungsfeier, dem Ausscheiden der 2.E-Jugend, erwischte es im B-Finale die 1. E-Jugend  die ihr Spiel mit 2:5 gegen BK Häcken verloren. Wir hatten wunderbares Wetter, das veranlaßte uns dann auch, mit den Kindern einen Tag ans Meer nach Asa zu fahren. Nicht Fußball, sondern Krebsfangen war der große Renner. Eine Hafen-rundfahrt, ein Stadtbummel und natürlich ein Besuch im Vergnügungspark "Liseberg" standen noch auf dem Programm. Es war für alle Beteiligten insgesamt eine schöne und harmonische Woche.  

Gruppenfoto vor der Abreise nach Hause
Mannschaftsmeldungen SC Borgfeld

1.Herren - Kreisliga A
2.Herren - Kreisliga C
3.Herren - 3. Kreisklasse
Es gibt noch sieben Kreisklassen

1. Alte Herren - Staffel 1
2. Alte Herren - Staffel 4
Senioren 11er – Senioren Ü40 Gruppe B ( insgesamt drei Gruppen A - C für die Ü40 in OHZ)
Senioren   7er – Staffel 2

Jugendmannschaften
Alle Jugendklassen besetzt, die E- und F-Jugend mit je 2 Mannschaften.

Neuerung bei den Pokalspielen

In Niedersachsen und Bremen gibt es künftig sofort ein Elfmeterschießen. Zur neuen Saison ist die Verlängerung abgeschafft.

Kader der ersten Herren in der Kreisliga A

Abgänge: Jürgen Heißenbüttel und Torsten Homfeldt (beide SCB 1.Alte Herren), Stefan Klausmeyer (unbekannt)
Zugänge: Frank Nawrath und Christian Voigt (beide 2.Herren), Fred Semken-Ritter (FC Oberneuland), Frank Friedrichs, Torsten Brauer und Henry Kampert (alle TuS Walle), Jan Plenge und Marco Porth (beide TuS Schwachhausen)
Kader: Sebastian Kommer, Arne u. Eicke Schaper, Per-Uwe Baad, Daniel Krapp, Volker Radoszewski, Torsten Sackmann, Menke Harbers, Michael Kropp, Marc Erigson, Uwe Senkowski, Nick Stoll, Lars Jordan, Patrick Lehmkuhl, Carsten Pansegrau, Hajo Hilken, Christian Kist, Mathias Wirth , Jens Kropp, Christian Sotta
Trainer Rainer Wodtke und CO Trainer Matthias Demuth und Betreuer Fred Wirth.

Presse-Supercup

Mit einem 4:3 Erfolg über den SC Borgfeld trat der Kreisligist TSV Süstedt (Kreisliga Diepholz) die Heimreise an. Nach dem Spielverlauf der ersten halben Stunde deutete noch nichts auf den knappen Sieg hin. Im Gegenteil: Borgfeld bestimmte klar das Spielgeschehen.
Bis zur 31.Minute führte das Team von Rainer Wodtke verdient mit 3:0. Das änderte sich allerdings in der 35.Minute: Nach einem Gewühl in der Borgfelder-Abwehr stocherte ein Spieler von Süstedt den Ball aus zwei Meter über die Torlinie. Der Treffer gab den Gästen merklich Aufwind.
SC Borgfeld: Kropp, Plenge (76. Ritter), Hilken, Baad, Kampert, A.Schaper, Krapp (46. E.Schaper), Radoszewski, Bräuer (72. Porth), Friedrichs (82. Jordan), Nawrath
Tore:  1:0 Krapp (7.), 2:0 Bräuer (12.), Nawrath (31.), 3:1 (35.), 3:2 (42.), 3:3 (60. FE), 3:4 (85.)

Aufgaben im Kreisschiedsrichterausschuß

Klaus Diederichs ist als Ansetzer zuständig für die Damen, A- bis C-Jugend Verbandsliga, 1. bis 4.Kreisklasse, Kreisliga C und die gesamte A- bis B-Jugend.

Aug.

Der Bau-Industrie-Verband fördert den Jugendsport
v.l. Fred Wirth, Dr. Wolfgang Bayer, Thomas Luschei und die Kinder der G-Jugend
G-Jugend auf dem Sprung nach oben

Viele „Neue“ kamen in die Mannschaft, um da anzufangen, wo die „Alte“ aufgehört hatte. Man muß sich einmal überlegen, daß Kinder geboren 1991/92 und 1993 schon einiges drauf haben. Einige von ihnen sind schon „alte Hasen“ ; diese bilden dann auch den Unterbau, das sind Janis Hantscher, Jonas Drünert, Kevin Leonard Schneider, Luca Müller, Arne Wendt, Tobias Meyer-Vierow, Marcel Helm, Ludwig Bayer, Fritz Trede. Viele haben schon Erfahr- ungen aus dem letzten Jahr. Aber ohne die anderen, die so aufopferungsvoll kämpfen, geht es eben auch nicht. So der neue Torwart Fabian Führing und die Mittelfeldspieler Pascal Paulat und Tobias Schlieper, den neuen Manndecker Moritz Müller und den quirligen Constantin Schupp (geb. 1993!).

Oben: Jörn Wendt, Jonas Drünert, Moritz Müller, Arne Wendt, Pascal Paulat, Janis Hantscher, Fritz Trede, Fred Wirth - Unten Tobias Schlieper, Constantin Schupp, Marcel Helm, Tobias Meyer-Vierow. Luca Müller. Es fehlen: Fabian Führing, Kevin Leonard Schneider und Ludwig Bayer.
DFB/Rolandpokal 1. Runde

„Natürlich bin ich maßlos enttäuscht, denn mein Team war einer Mannschaft, die immerhin eine anstrengende Sportwoche in den Beinen hatte, läuferisch total unterlegen.“ So die Analyse von Rainer Wodtke, Coach des SCB, nach der 0:3 Niederlage seiner Mannschaft beim Rotweiß Lemwerder (Landesliga).

Erstmals ein Spielertrainer bei den ersten Herren

Eine überraschende Neuigkeit hat der SCB zu vermelden. Rainer Wodtke seit der Saison 96/97 verantwortlicher Coach der Rot-Weißen, hat die Fußballschuhe vom Nagel genommen und ist schon wieder voll im Training.
Zu Beginn der neuen Spielzeit glaubte der SCB, mit Frank Friedrichs den passenden Spielmacher gefunden zu haben.  Aber ausgerechnet dieser Spieler wurde vom ehemaligen Verein ohne Angabe von Gründen bis zum 01.November gesperrt – zu lange also, da die Saison am 31.August beginnt.
Die Schwierigkeiten eines Spielertrainers seien ihm wohl bewußt, sagte Wodtke, doch baue er auf die gute Unterstützung seines CO-Trainers Matthias Demuth.

Start in die Saison der Kreisligen

Es war ein hart erkämpfter, etwas glücklicher 3:2 Sieg, den die Fußballer des SC Borgfeld über den Klassenneuling TV Eiche-Horn II feierten.
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Hilken, Baad, Kampert (45. Erigson), Jordan, Nawrath (68. Radoszewski), Krapp, Breuer (45. E.Schaper), Wodtke, A.Schaper
Tore: 1:0 Hilken (5.), 1:1 (14.), 2:1 Arne Schaper (35.), 2:2 (36.), 3:2 Arne Schaper (81.)

Zweite startet mit einer Niederlage
Das Spiel zwischen SV Hemelingen III gegen SC Borgfeld II endete mit 3:0.

Sept.

SC Borgfeld sucht

Einen engagierten Trainer für die 2.Mannschaft in der Kreisliga C. Zurzeit wird die Mannschaft von Wolfgang Kirst, Jörg Schumacher und Manfred Menken als Trainerstab betreut.

Schiedsrichterliste des BFV

Der Schiedsrichterausschuß veröffentlicht eine Liste mit Vereinen, die die Quote nicht erfüllen. Der SC Borgfeld hat ein Minus von vier Unparteiischen.

G-Jugend kam gut aus den Startblöcken

Die neuformierte G-Jugend startete in die neue Spielzeit und machte auch schon Furore.
Beim Auswärtsspiel beim TuS Walle erzielte Janis Hantscher das 1:0 mit einem Freistoß aus 15 Metern oben links ins Tordreieck. Kurz vor Schluß machte dann Arne Wendt den Sack zu.
Dabei waren Fabian Führing, Janis Hentscher, Marcel Helm, Tobias Meyer-Vierow, Pascal Paulat, Tobias Schlieper, Moritz Müller, Constantin Schupp, Arne Wendt.

Meldung aus der Jugend
Unsere A-Jugend wird zurückgezogen.

Auswärtssieg der 2. Herren

Zu einem 1:0 (1:0) Erfolg bei der TSV Farge-Rekum II kamen die Kicker des SCB II. Mit diesem zweiten Sieg im dritten Spiel schoben sich die Rot-Weißen auf den sechsten Tabellenplatz vor. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte Mahnken nach einer guten Kombination im Mittelfeld.
SC Borgfeld: Suhr, Buchholz, Horning, Lehmkuhl, Pansegrau, Mahnken, Grimme (85. Schumacher), Menken, Kirst (72. Rippe), Benthien, Stoll.

Zweite Alten Herren erfolgreich

Die zweite Vertretung der Alten Herren des SCB schlug VfB-Komet mit 5:2. Der SC machte von Anfang an Druck und kam zum Tor von Selek (5.). Nur fünf Minuten später fiel jedoch der Ausgleich. Abermals fünf Minuten später nutze Jens Müller eine Flanke von Spielertrainer Uwe Helm zum 2:1. Zehn Minuten später fiel das 3:1 wiederum durch Jens Müller. Bliefernich war es, der Selek eine wunderschöne Einschußmöglichkeit zum 4:1 eröffnete (40.). Unstimmigkeiten wurden mit den 4:2 Anschlußtreffer der Kometen bestraft. Nach dieser unruhigen Phase im Soiel der Borgfelder stellte Jens Müller nach einem Alleingang den 5:2 Endstand her.

Okt.

Ersten Alten Herren erfolgreich

Zum zweiten Mal hintereinander gewann die erste Alte Herren mit 5:0. Dabei muß man allerdings berücksichtigen, daß der Gastgeber aus Habenhausen zu keiner Zeit ein ernstzunehmender Gegner waren. Nicht einmal ein Elfmetergeschenk des schwachen Schiedsrichters wußte das Team zu nutzen. Somit blieb Ersatzkeeper Jens Bzdok auch im dritten Spiel hintereinander ohne Gegentor. Die Tore schossen Uwe Heißenbüttel (3), Suchy und Luschei.

Schweden waren zu Besuch da

Die deutsch-schwedischen Beziehungen blühten für die Vereine SV Hüttenbusch und SC Borgfeld auf. Die beiden Klubs, die schon ihre Visitenkarte beim Gothia-Cup abgaben, tauschten Kontakte mit IF Warta Göteborg aus. 14 Jugendliche und drei Erwachsene des IF Warta besuchten für vier Tage die Hamme-Wümme-Niederung. Als erfahrener Betreuer stand den Göteborgern Hans Wilkens zur Seite. Er lebt seit Jahrzehnten in Schweden und zeichnet für die Organisation des Gothia-Cups verantwortlich. Neben einen Freizeitprogramm, standen drei Testspiele auf dem Programm.
Klare Angelegenheiten waren Partien in Borgfeld und Horn für den IF Warta. Der TV Eiche-Horn und der SC Borgfeld handelten sich jeweils eine zweistellige (10:1) Niederlage ein. Das Ehrentor für den SC Borgfeld erzielte Thorsten Schröder.

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Am 21. Oktober rief der Vorstand zur Versammlung auf. Diesem Ruf folgten an jenem Dienstag 61 Vereinsmitglieder. Nach einigen Formalitäten, es stand auch eine Satzungs-änderung (Die Bezeichnung 3.Vorsitzende wurde durch Spielausschußvorsitzende er- setzt) an, kam der erste Vorsitzende Günther Röhrs schnell zum Hauptgrund dieser Sitzung.

Er bemängelte zunächst die fehlende Bereitschaft der Mitglieder, freiwillig Aufgaben zu übernehmen. "Es müssen Weichen für die Zukunft gestellt werden, damit der Verein in seiner derzeitigen Form bestehen bleiben kann," so Röhrs wörtlich. Die Vorstellung dies zu erreichen, wären zum Beispiel: Die Wahl eines Schiri-Obmannes, eines Gebäudewartes, Platzkassierers und eines Festausschusses für Turnier, Kohlfahrten und mehr. Diese Personen würden dem erweiterten Vorstand angehören, um die Last an Arbeit auf mehrere (möglichst viele) Schultern zu verteilen.Außerdem stand eine Baumaßnahme in Form von zwei Umkleidekabinen an. Vor der endgültigen Planung forderte Günther von allen Anwesenden die Bereitschaft zur Mithilfe an diesem Bauvorhaben. Die Abstimmung ergab eine einhellige Meinung, das Projekt zu unterstützen.

Zum Platzdiensttermin mähte er die Fläche hinter dem Tor auf Platz drei.

Auch das Problem im Jugendbereich ließ der Präsident nicht unerwähnt. Er bat alle Mitglieder, sich Gedanken zu machen, dort eine Aufgabe zu übernehmen. An Jugendtrainern mangelt es eigentlich immer.
Im folgenden wurde versucht, aus der Versammlung einen Schiri-Obmann und einen Platzkassierer zu finden, beides blieb erfolglos. Umso erfreulicher die Nachricht, daß Uwe Helm und Fred Ritter sich für ein Jahr um unser Vereinsheim kümmerten.
Außerdem verabschiedeten die Anwesenden einstimmig den Antrag, daß sich jede Mannschaft für ein halbes Jahr um einen bestimmten Zuständigkeitsbereich kümmern sollte.
Mit der Aufgabe des Gebäudewartes hatte  unser Erste-Herren-Neuzugang aus dem vergangenen Jahr, Fred Ritter, gleich Verantwortung in unserem Verein übernommen. 

November

Neuer Jugendtrainer

Der Abschlußlehrgang zum Erwerb der Jugendtrainer-Lizenz (Trainer-C-Lizenz) in Bremen und Lastrup, brachte 16 neue Jugendtrainer hervor. Dabei auch Thomas Luschei (3.von links) vom SC Borgfeld.
Die Teilnehmer mußten vor den Augen der Prüfungskommission, auf der Anlage des ATS Buntentor, ihr erworbenes Wissen mit Durchführung der Lehrproben demonstrieren.

Alte Herren Hinserie sehr erfolgreich

Die ersten Alte-Herren des SC Borgfeld gewann ihr letztes Spiel in der Hinrunde gegen OT Bremen mit 4:0. Durch diesen Heimsieg konnte die Elf den Kontakt zur Tabellenspitze über die Winterpause halten. Tura setzte sich mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 1, vor dem SC Borgfeld und dem starken Aufsteiger Blau-Weiß.

Oben v.l.: Thomas Waldmann, Heiko Horning, Hartmut Larsky, Stefan Horning, Thorsten Homfeld, Jürgen Heißenbüttel, Selek, Rigobert Gruber, Kurt Kempf
Unten v.l.: Uwe Heißenbüttel, Olaf Rackow, Gerd Krüger, Jens Bzdok, Thomas Luschei, Thorsten Claus van Loo, Andreas Ehmer

Die zweiten Alte Herren beendet die Hinrunde eine Woche später, als Tabellenzweiter.
Sie gewann das Auswärtsspiel beim SV Hemelingen mit 2:0. Dabei mußte Trainer Uwe Helm auf einige Stammspieler verzichten. Der SCB spielte aber von Anfang an stark. Huthoff gelang sein erstes Tor für den Verein (25.). Bereits neun Minuten später schoß Müller mit seinem 14. Saisontor das 2:0.

Dezember

Abwicklung mit Barmitteln

Bei uns wurde in diesem Jahr die Beregnungsanlage (Platz 2) mit einem Etat von 15.000 DM erneuert.

G-Jugend positiver Verlauf

Das erste Heimspiel verloren wir mit 3:2 gegen SGO, so konnten wir dann im Lokalderby beim FC Oberneuland mit 3:2 gewinnen. Der TuS Eintracht reiste, zum letzten Heimspiel des SCB, mit einer sehr starken Truppe an und wir mußten alles geben, um am Ende mit 2:0 den Sieg perfekt zu machen.
Jetzt geht es für die kleinsten Borgfelder Fußballer in die Turnhalle. 

Hinrunde beendet

Im letzten Spiel der Hinserie gab es für SCB bei der Eintracht in Aumund eine deftige 0:4 Schlappe. - Platz 2
 SC Borgfeld: Kropp, Erigson, Baad, Krapp (45. Sackmann), Kampert (80. rote Karte), Nawrath (80. Porth), E.Schaper, Friedrichs (70. Jordan), Brauer, A.Schaper

Die zweite Vetretung verlor ihr Heimspiel gegen den TSV Grolland II mit 0:3. - Platz 10

BFV spendet wieder Trost mit Präsentkörben

Der BFV beschenkte zahlreiche erkrankte oder verletzte Akteure. Auch C.Voigt vom SC Borgfeld lag nach einer Knieverletzung im Krankenhaus, konnte sechs Wochen nicht arbeiten.

Rundschreiben vom Vorstand
SC Report Ausgabe Nr.40

1998

Februar

Karl-Heinz Wohl gestorben

Zwei Tage vor seinem 87. Geburtstag verstarb in seinem Haus der Holzkaufmann. Der Verstorbene hatte sich vielfältiger Weise um das Borgfelder Gemeinwesen verdient gemacht. Er war auch Mitglied, Freund und Förderer des SC Borgfeld.

Der Turn- und Sportverein Borgfeld wurde vor 50 Jahren gegründet

Ob's der Fußball war, der die Borgfelder seinerzeit dazu anstiftete, in sportlicher Hinsicht auch selber mal aktiv zu werden? Wer weiß, womöglich wäre der TSV Borgfeld ohne die Spiele im Bremer Weserstation gar nicht aus der Taufe gehoben worden.
Zu einer Feierstunde lud der Verein in den Borgfelder Gemeindesaal ein. Drei Stunden lang still sitzen hieß es für die Gäste im vollbesetzten Gemeindesaal. Zahlreiche Reden und Grußworte wurden gehalten und so manche Erinnerung sollte noch einmal mit Leben erfüllt werden.

Kabinensanierung

In der Winterpause wurden die Kabinen neu verputzt und gestrichen, dabei unterstützte uns freundlicher Weise die Firma Neufeld mit Spenden in Form von Farbe und Materialien.

Vieles beim SC Borgfeld mit aufgebaut

Will man über den SCB berichten, kommt man nicht daran vorbei, unbedingt etwas über Fred Wirth zu erzählen. Fred ist einer von den Ruhigen; er fällt nur dadurch auf, daß er sehr effektvoll arbeitet, aber nicht auffällt.
Fred hat in der Jugend selbst beim Bremer SV und Polizei SV gespielt. Durch einen schweren Autounfall wurde sein Sporttreiben je unterbrochen.
Beim SC Borgfeld  ist Fred seit 1983, als sein Sohn Mathias bei der F-Jugend anfing. Wie so häufig waren damals beim SCB zwar viele fußballbegeisterte Kinder, aber kein Helfer. So begann seine Laufbahn als Trainer und Betreuer. Mit berechtigtem Stolz weist er darauf hin, daß die damals betreute Mannschaft bis zur A-Jugend fast geschlossen zusammengeblieben ist. Einzelne Spieler wie Michael Kropp, Marc Erigson und sein eigener Sohn Mathias haben sogar den Sprung in die erste Mannschaft geschafft.
Es wäre aber nicht Fred, hätte er nicht noch viele anderen Aufgaben im SCB ausgefüllt. So betreut er seit 1984 das erste Herrenteam sportmedizinisch. HW Eiteljörge, sein ewiger Weggefährte, war der erste Trainer, den er begleitete. Gemeinsam mit Hans Walter Eiteljörge ist Fred Mitbegründer des alljährlich stattfindenden „Karl-Schmidt-Gedächtnis-Cup“. Die langjährigen Kontakte nach Dudley auf der britischen Insel wurden von Fred entscheidend  mitgeprägt. Und oft begleitete er die traditionellen Jugendfahrten mit dem Rad nach Schweden.
Als einer der ersten Bremer Vereine gründete der SC Borgfeld durch Fred – wieder mit HW Eiteljörge und Julia Meyer – eine G-Jugend, von allen liebevoll „Pampersliga“ genannt. Der Zulauf von Jungen und Mädchen in dieser Altersklasse ist riesig, nicht zuletzt durch die einfühlsame Betreuung Fred Wirths. Im Moment tummeln sich 42 G-Jugend-Spieler und Spielerinnen in der Sporthalle.

Spielserie startet

Der ersten Vertretung gelang ein Rückrundenstart nach Maß. Die Rot-Weißen gewannen ihr Punkspiel beim heimstarken TV Eiche-Horn verdient, am Ende etwas glücklich mit 2:0 (2:0).  
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Hilken, Baad, Kampert, Jordan, Erigson (78. Brauer), Radoszewski, Nawrath (78. E.Schaper), Friedrichs, A. Schaper
Tore: 0:1 Friedrichs (1.), 0:2 Nawrath (10.)

Das erste Spiel zur Rückrunde zwischen Borgfeld II und SV Hemelingen III wurde klar mit 2:7 verloren.

Jahreshauptversammlung

Es folgten unserer Einladung zur JHV immerhin 43 Mitglieder.
Erfreulich auch, daß unser Konzept zur Pflege und Erhaltung unserer Sportanlage vom Sportamt schriftlich honoriert wurde und wir als leuchtendes Beispiel für andere Vereine dargestellt wurden.
Es hatte sich inzwischen bei allen rumgesprochen, daß ein Telefonanbieter auf unserem Parkplatz einen Telekommunikationsturm aufstellen wird – sofern denn eine Baugenehmigung erteilt wird. Dafür haben wir die Pflasterung unseres Parkplatzes – das ewige Pfützen-Ärgernis – ausgehandelt.
Fred Wirth gab leider sein Amt als stellv. Jugendleiter auf und schlug der Versammlung seien Nachfolger vor.
Erfreulich auch für uns, es haben sich zwei Sportkameraden als Schiedsrichterobmänner zur Verfügung gestellt. Sie werden sich um die Belange der Schiedsrichter in unserem Verein kümmern.

Nach den Wahlen:

  • Stellv. Jugendleiter: Michael Maluck
  • 1. Schiedsrichter-Obmann: Ingo Müller
  • 2. Schiedsrichter-Obmann: Hans-Georg (Schorse) Schlieper

März

Erstes Schiedsrichter-Treffen

Dieses fand beim SC Borgfeld im Jugendraum statt. Um 19:00 Uhr dachte Ingo Müller, daß seine Bemühungen um ein Treffen keine Früchte tragen würden. Aber nach und nach trudelten sieben von zwölf Schiedsrichter ein. Es wurde einige Punkte besprochen, u.a. Öffentlichkeitsarbeit, Einteilungen für den Karl-Schmidt-Gedächtnis Cup. Man einigte sich darauf, daß man sich ca. alle zwei Monate treffen wollte. Außerdem kam der Vorschlag, sich ebenfalls an einer Weihnachtsfeier und/oder zur Kohlfahrt zu treffen.

v.l. Sebastian Meyer, Mirco Schultz, Hans-Georg Schlieper, Ingo Müller, Erhard Flemming, Klaus Diederichs, Roland Frischauf.
Sportlerball - SCB auf dem Trikot

Daß Borgfelder Fußballer vielseitig begabt sind, konnten wir bereits bei anderen Sportlerbällen feststellen, doch daß wir jetzt der Chorgemein- schaft Konkurrenz machen, hat viele überrascht.

Fast fünfzig Fußballer aus allen SCB Mannschaften intonierten die neue SCB-Hymne „SCB auf dem Trikot“ unter der souveränen und begeistern- den Leitung von Anja Kwijas.

Dieser Beitrag war sicher ein Höhepunkt des diesjährigen Sportlerballs, doch auch die anderen Vorführungen, Clowns des Tennis-Clubs, die reizenden Jacobs-Sisters der Schützengilde oder die sich aus Roller-Skatern des Starlight-Ensembles verwandelten Kosaken-Tänzer und Tänzerinnen des TSV/SCB wurden viel bejubelt und waren hervor- ragend präsentiert.

Vielleicht hatte es vorab schon Andeutungen des Programms gegeben, denn der Run auf Eintrittskarten war enorm, schon im Vorverkauf wurden nahezu alle Karten verkauft, so daß kaum Tickets im freien Handel verfügbar waren. Gut 400 Ballgäste strömten ins Landhaus. „Über 100 mehr als im vergangenen Jahr“, stellte Günter Huning zufrieden fest.

Es wurde eine CD aufgenommen
Bericht im Roland über den SC Borgfeld

Das gute Beispiel des SC Borgfeld
Die Pflege ihrer Sportanlage bereitet vielen Vereine einige Sorge, denn die finanzielle Situation der Stadtgemeinde und die erheblichen personellen Reduzierung bei "Stadtgrün" (einst Gartenbauamt) zwingen die Klubs zu Eigeninitiative, wenn sie ihre Domizile spielfähig halten wollen.
Der SC Borgfeld mit seinen 350 Mitgliedern, darunter die Hälfte Jugendliche, gibt ein nachahmendes Beispiel........ Auszug vom Bericht.

April

Borgfelder Osterei

Da müssen die Borgfelder lange in den Annalen blättern, um einen so hohen Sieg ihrer ersten Herren zu finden. Mit einem auch in der Höhe verdienten 10:1 (5:1) Erfolg bei der zweiten Vertretung des TuS Schwachhausen verteidigen die Rot-Weißen ihren zweiten Tabellenplatz.

8. Jugendaustausch mit Crestwood Star FC
"Prince of Scandinavia"

Am 11. April trafen sich 38 Leute auf dem „Kafu“-Park- platz (Insider), um für neun Tage auf die Britische Insel zu reisen. Die Gruppe war bunt gemischt aus der C - Ju- gend, einer "Open-Age-Mannschaft", Spielerfrauen und Familienangehörige der Betreuer.

Diesmal ging es über Hamburg, denn dort war die Fähre nach Harwich gebucht. Zwei Stunden vor dem Ablegen der "Prince of Scandinavia" wurde eingecheckt. Am nächsten Morgen trafen sich alle zum gemeinsamen Oster-Breakfast im Restaurant. Pünktlich um 12:00 h englischer Zeit machte die Fähre in Harwich fest. Von dort fuhr man mit dem Bus weiter nach Dudley. Am Leasure-Center standen unsere frierenden Gasteltern und nahmen uns herzlich in Empfang.

Die Borgfelder waren schnell auf die englischen Familien verteilt und wir sollten uns erst am Abend wieder sehen. Der Crestwood-Pub war unser verabredeter Treffpunkt und alle waren da. Die Wiedersehensfreude war groß. Bei dem Trubel vergaßen wir doch glatt die Eltern anzurufen und als Michael Maluck dann die Meldung der guten Ankunft nach Hause sandte, mußte er sich erstmal eine Standpauke von den Eltern anhören.

Auf dem Programm stand unter anderem: Besuch eines Zweitliga-Spiels Westbromich Albian gegen Thunderland, Karaoke-Singen, Bummel durch den Dudley-Zoo, mit dem Bus an die Strandmeile von Blackpool an der Irischen See und einige Freundschaftsspiele und und... Das Fazit dieser Reise: Wir hatten eine tolle Woche, haben alte Freunde wiedergesehen und neue Freunde kennengelernt. Hatten viel Spaß, und es lohnt sich, diese guten Beziehungen weiter zupflegen.  

Mai

Borgfeld jetzt auch im Beirat des Kreises Bremen-Stadt

Harmonischer Treff der Vereinsvertreter in Barnstorf. Der Kreis-Bremen-Stadt bereitete an der Hunte sein Verhalten auf dem Verbandstag wenige Tage später in Vegesack vor.
Eine wichtige personelle Entscheidung fiel auch: Nachdem Heino Klinge nach langen Jahren als Vereinsvertreter im Beirat ausschied, rückte Günther Röhrs vom SCB (rechts) zu Horst Holzapfel (Tura), Paul Franke (BTS Neustadt), Jürgen Fricke (VfB Komet), Dirk Bierfischer (Tura) und Thomar Zörner (VfL 07) auf.

Auszeichnung auf dem Verbandstag

Klaus Diederichs wurde unter anderem mit der "Silbernen Ehrennadel" des BFV ausgezeichnet.

Göteborg-Cup statt Gothia-Cup
1. E.Jugend

Weil unsere Ferien in diesem Jahr so spät lagen, konnten wir leider nicht am Gothia-Cup im Juli teilnehmen. In diesem Monat fuhren wir für fünf Tage nach Schweden und nahmen dort am Göteborg-Cup teil. Der Göteborg-Cup ist ein skandinavisches Turnier mit ca. 300 Mann- schaften aus Norwegen, Dänemark, Finnland und Schweden. Unsere 1.F-, 1.E-und 2.E-Jugend nahmen zusätzlich als deutsche Mannschaften teil.Die Jugendmannschaften aus allen Altersklassen traten auf 20 Fußballfeldern auf. Die Atmosphäre und das Rahmenprogramm lösten bei den Jung-Kickern große Freude aus.
Bild v.l. : HW Eiteljörge, Torsten Metzner, Sören Riechmann, Jens Schröder, Valentin Löffler, Christian Nolte, Christof Skusa, unten Tobias Lukaschek, Stefan Sinning, Moritz Mieling. 

Die 1.F-Jugend unter ihrer Trainerin Julia Meyer spielten als F-Jugend bei diesem (unter anderem E-) Jugend-Turnier mit und schlugen sich mit ganz starken Leistungen durch und belegten einen sechsten Platz von zwölf „großen“ Mannschaften. Die Begegnung zwischen SC Borgfeld und dem SV Hüttenbusch endete mit 6:0 für Borgfeld.
Das Team: Frederik Löffler, Marco Tholen, Marcel Fischer, Christian Will, Lucas Schaumberger, Florian Meyer, Janis Müller, Jan Wollens, Benni Loges, Patrick Wetterich.

Für die Riesen-Fete im Juli

wurden die Aufgaben als Platzdienst an die 1.Herren bis Senioren vergeben.

Hier wurde der Geräteschuppen (früher Umkleide 2) von der alten Herren demontiert.

Alte Herren wahrten Chance auf den Titel

Die alten Herren des SC Borgfeld wahrten ihre Chance auf die Meisterschaft durch einen 3:1 Sieg bei OT Bremen. Zwar begannen die Gastgeber druckvoll, aber die Borgfelder um Libero Olaf Rackow hinterließen an diesem Tag einen sicheren Eindruck. Und so stand es zur Pause 0:0. Unmittelbar nach dem Wechsel gelang dann Uwe Heißenbüttel mit einem plazierten Distanzschuß die 1:0 Führung. Nach dem Ausgleich von OT gelang die erneute Führung war einem (sehenswerten) Eigentor der Gastgeber zu verdanken. Danach war bei OT die Luft raus, und als Kempf das 3:1 gelang, stand Borgfeld als Sieger fest.

Wissenswertes aus Borgfeld

Die Postfiliale schließt
Eine Ära geht zu Ende. Die Borgfelder können künftig ihre Päckchen und Briefe im gegenüberliegenden Schreibwarengeschäft loswerden.

Juni

F-Jugend belegte Rang eins

Die Fußball-F-Jugend des SC Borgfeld kam beim Pfingstturnier des FC Worpswede, anläßlich seines 50jährigen Vereinsjubiläums, im Teilnehmerkreis von sechs Mannschaften auf den ersten Platz. Der SC Borgfeld und der TuS Heeslingen (2.) aus der leistungsstärkeren Gruppe A drückten dem Turnier ihren Stempel auf. Die Schützlinge von HW Eiteljörge behielten in sämtlichen Spielen die Oberhand. Das Torfestival inszenierte Lucas Schaumberg (sieben), Benjamin Loges (fünf), Kai-Alexander Dwortzak (zwei) und Florian Meyer.
Den Preis für den stärksten Spieler heimste Philipp Bargfrede (TuS Heeslingen) ein, er wirbelte die gegnerischen Abwehrreihen mit viel Ballgefühl schon kräftig durcheinander.

Schweres Zugunglück

ICE „Wilhelm Konrad Röntgen“ bei Eschede mit Tempo 200 gegen eine Brücke gerast. Über 100 Tote geborgen.

1. Herren Wiederaufstieg in die Bezirksliga

Nach zwei Jahren in der Kreisliga A, wurde der 2.Platz (hinter BSV II) und damit den Wiederaufstieg geschafft, unter der Leitung vom Spielertrainer Rainer Wodtke. Nach dem Herzschlagfinale mit dem Siegtreffer in der letzten Minute, gab es für jeden ein Aufsteiger-Trikot.
SC Borgfeld: Kropp, Sackmann, Erigson, Baad, Jordan, Schill, Eike Schaper (46.Nawrath), Heitmann, Radoszewski (85.Ritter), Wodtke, Arne Schaper (87.Brauer)
Tore: 0:1 (41.), 1:1 Schill (85.), 2:1 Jordan (87.)

2. Herren im Mittelfeld

Das letzte Spiel in der Kreisliga C beim TSV Grolland II (4.) wurde mit 1:2 gewonnen, damit war man auf Platz 11.

3.Herren auf Platz 9 in der 3.Kreisklasse

Alte Herren

1. Alte Herren auf Platz 3 in der 1.Staffel - hinter TuRa (1.) und Melchiorshausen (2.)
2. Alte Herren auf Platz 4 in der 4.Staffel

Senioren erfolgreich

Die Senioren Ü40 - 11er wurden Meister in der Staffel B im Kreis Osterholz.

Die Senioren Ü40 -  7er in der Staffel 2 auf Platz 4 im Bremer Verband.

Meister in der Jugend

Unsere 2.E-Jugend hat in der 8. Staffel des BFV den Meistertitel errungen. Trainer Mirko Schultz blickt auf eine konstante Saisonleistung seiner Mannschaft zurück.
Natürlich wurde dieser Erfolg gebührend gefeiert, und zum Saisonabschluß ging es zum Göteborg-Cup. Dort stand außer Fußball auch viel Freizeit auf dem Programm. Das Turnier schloß die 2.E-Jugend mit einem guten neunten Platz in ihrer Jahrgangsgruppe ab.
Christian Sotta, Dario Kryschewski, Mario Schmidt, Florian Haar, Mirko Schulz, Ferdinand Bayer, Philipp Clausen, P.Meyer, Sven Grund, Carsten Altmaier, Dominik Szalanski, Sebastian Rackow.

Karl-Schmidt-Gedächtnis Cup

Trotz vorherigem schlechten Wetter konnte das Jugendturnier bei besten äußeren Beding- ungen stattfinden. Da hatten sich wohl zu viele Verantwortliche des SC Borgfeld schönes Wetter für ihren Karl-Schmidt-Gedächtnisturnier gewünscht. Das Wetter war zum Fußball- spielen viel zu schön. Zumindest die Temperaturen ließen die Akteure unter der Hitze stöhnen. Insgesamt 49 Teams von den C- bis zu den G-Junioren tummelten sich am Wo- chenende auf unserer Anlage. Am Samstag standen die Turniere der C- und D-Jugend an.

Am Sonntag wurden dann durch die Turniere der E-, F- und G-Jugend fortgesetzt.

Bei dem von Fred Wirth und Thomas Luschei organisierten G-Jugend-Turnier spielten acht Mannschaften in zwei Gruppen auf dem Jugendplatz (4) hinter Platz 3. Auch die Turnier-leitung wurde von beiden in die Hand genommen. Im Endspiel standen sich TUS Heidkrug und der SC Borgfeld I gegenüber. Der TUS Heidkrug gewann die Begegnung mit 5:3 jedoch erst im 7m-Schießen.

Spielszene Vorrunde
7m-Schießen
Siegerehrung mit Ansprache
Pokalübergabe
Siegreiche Mannschaft

Nach dem Turnier war die Sportanlage des SC Borgfeld in kürzester Zeit wie leergefegt, wollten die kleinen Kicker doch ihre Idole bei der Fußball-Weltmeisterschaft beobach- ten. Abschließend sei Dank gesagt bei allen Organisatoren, Funktionären, Schiedsrichtern, Sponsoren, Eltern und nicht zuletzt beim Wetter, daß dieses Turnierwochenende der Jugend wieder ein voller Erfolg war.

Ein Bremer bei dem WM-Spiel in Montpellier

Christian Schlemm trug die Fairplay-Fahne
Der Grund, warum gerade er sich über diese Auszeichnung freuen durfte war, der Mittel- feldspieler der A-Jugend des SC Borgfeld war nämlich Spezialist in Sachen Fairplay. Es war vor zwei Jahren, Christian Schlemm spielte noch in der B-Jugend des Vereins. Während einer Partie der Stadtleistungsklasse gegen TV Eiche-Horn passierte es: "Mein Gegenspieler foulte mich. Er hatte schon die gelbe Karte gesehen, und dann kam der Schiedsrichter und zeigte ihm die Rote", erinnerte sich Christian. Im Anschluß kam es zu einer Szene, wie man sie auf dem Fußballplatz nur selten sieht: Der gefoulte ging zum Unparteiischen und legte ein gutes Wort für den Sünder ein. "So schlimm war das doch gar nicht", sagte Christian - der Schiedsrichter schenkte dieser Aussage Beachtung und nahm seine Entscheidung zurück.
Beim BFV war man auch glücklich über die Ehrung: " Wir sind froh , wenn unsere Jugend- lichen bei sowas ausgezeichnet werden. Auch bei den B-Jugendlichen wird oft eine eher robuste Spielweise bevorzugt", verrät Wolfgang Kasper, im BFV-Präsidium und Fair-Play-Beauftragter des DFB. Christian Schlemm bewarb sich wie weitere 28.000 deutsche Teil- nehmer mit seinem Beispiel für faires Verhalten - und gewann.

Ankündigungsplakat
Plakat für die Veran-staltung in Borgfeld

1998

Juli

Veranstaltung „50 Jahre Fußball in Borgfeld“ an drei Tagen

Ein großes Festzelt sorgte für den geeigneten Rahmen und Programmpunkte in Sachen Fußball. Der Auftakt für die Feierlichkeiten bildete das Alte-Herren- und Senioren-Turnier am Freitagabend.

Gewinner Alte Herren I
Alter Herren III

Die Turniere waren sicher ein Erfolg, denn es machte allen Beteiligten viel Spaß. Das die Borgfelder  Alte Herren das Turnier gewinnen konnten, rundete die Veranstaltung ab. Alle Beteiligten wurden zur Sieger-Ehrung in das Festzelt gebeten Das Zelt war gut gefüllt, die Stimmung war euphorisch. Der Vorstand dachte, dies läge wohl an der gelungen Veranstalt- ung, doch wir sollten uns geirrt haben. Denn kaum war die Siegerehrung vorüber, verließen die ersten Gäste unsere Anlage. Auf der Großbildleinwand lief ein tolles WM Fußballspiel (Dänemark - Brasilien) Das Spiel der Dänen war kaum beendet, da verließ die Mehrzahl unserer Gäste fluchtartig das Gelände.

Zur Überreichung des Willi-Hinners-Pokals kam Tochter Edda Schürmann zur Siegerehrung

Am Samstag war als Haupttag unserer Veran- staltungsreihe ausersehen. Am Nachmittag wurde ein Fußball-Turnier der Borgfelder Ver- eine durch geführt. Der Sommer fand in diesem Jahr im Mai statt. Das Wetter war schlecht, es regnete immer mal wieder und die Temperatur erreichte maximal 15 Grad. Die Teilnehmer froren und die wenigen Zuschauer dachten auch mehr an wärmende Getränke und an ihre war- me Stube. Das Turnier wurde von den Tennis- spielern des TC Rot Weiß  vor dem Borgfelder Schulverein gewonnen. Diesen und den Faust- ballern und der Chorgemeinschaft gebührte unsere Hochachtung, denn sie hatten den olym- pischen Gedanken begriffen: Teilnahme ist alles.

Abends Tanz mit der Band „The Tenders“

Abends stand uns der Festball bevor. Wir hatten keine Kosten und Mühen gescheut und eine Top-Band verpflichtet: „Die Tenders“ eine Kapelle die weit über Borgfelds Grenzen bekannt ist. Draußen merkte man bereits die Vorboten des Herbstes und im Zelt herrschte anfangs eine deprimierte Stimmung, die deutsche Fußballnationalmannschaft stolperte endgültig aus dem WM –Turnier. Die Stimmung hielt sich in Anbetracht des deprimierten Fußball- spieles in Grenzen, wurde jedoch immer besser und bald nach Spielende herrschte dichtes Gedränge auf der Tanzfläche. „Die Tenders“ hatten es geschafft und den Gästen trotz der widrigen Anfangsbedingungen einen schönen Abend bereitet. 

Am Sonntag fand zum Abschluß dieser Veranstaltungen ein Freundschaftsspiel unserer ersten Herren gegen eine Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg statt.

Jürgen Sparwasser war leider nicht mit dabei, der Schütze des legendären 1:0 der DDR gegen den späteren Weltmeister BR Deutschland. Doch auch so zeigte es sich, daß der 1. FCM , auch ohne diesen ehemaligen Top-Spieler, eine Nummer zu groß für unsere damalige 1. Herren war, die ehemaligen Erste-Herren-Spieler (Aufsteiger 1989) konnten das Ergebnis in der 2. Hälfte einigermaßen in Grenzen halten.

Nach dem  der souveräne Schiedsrichter Hans Osmers (Assistenten Hans Schmidl und Roland Frischauf beide SCB) die Begegnung mit 10:2 abgepfiffen hatte, setzten sich alle Beteiligten bei einem Mittagessen zusammen und hatten die Möglichkeit, die Kontakte etwas zu vertiefen.

Am Abend waren wir dann froh, daß wir alles überstanden und aufgeräumt hatten. Wir hatten viel Arbeit und viel Spaß gehabt. 

Der Gothia Cup ohne den SC Borgfeld

Weil unsere Ferien in diesem Jahr so spät lagen, konnten wir leider nicht am Gothia-Cup teilnehmen. Dafür fuhren wir im Mai zum Göteborg-Cup.

Mannschaftsmeldungen des SC Borgfeld

1. Herren - Bezirksliga
2. Herren - Kreisliga C
3. Herren - 3.Kreisklasse - Trainer Wolfgang Buchholz
Wieder eine Kreisklasse weniger, nur noch sechs.

1. Alte Herren - 1.Staffel - Trainer Olaf Rackow
2. Alte Herren - 4.Staffel - Trainer Uwe Helm
Senioren 11er – Senioren Ü40 Gruppe B - Trainer Harry Schliep
Senioren  7er – Staffel 2 - Andreas Soller

Neuer 2. Herren-Trainer

Der "neue" Trainer wurde Ingo Eckert. Seine bisherigen „Stationen“ waren beim TV Eiche-Horn die 3. C und 1.B-Jugend, bevor er zum SC Borgfeld wechselte und die A- und später die B-Jugend betreute. Da er bisher nur Jugendmannschaften trainierte, war die 2.Herren eine Herausforderung.

Wieder da: Die A-Jugend !!

Es bestand die Gefahr, daß uns einige B-Jugend-Spieler, die in der neuen Saison A-Jugend spielen müßten, unseren Verein verlassen würden. Diese Tatsache war unter anderem der Grund, daß sich HW Eiteljörge ans Telefon setzte und Spieler unseren alten" A-Jugend versuchte zu motivieren, wieder bei uns zu spielen. Seine Bemühungen hatten Erfolg, die Mannschaft spielte in der Staffel 1. Das Ziel für die kommende Saison war unter anderem, daß sich die A-Jugendlichen für die Herrenmannschaften qualifizieren. Die Mannschaft wurde von HW Eiteljörge und Oliver Müller (Mümmel) betreut.

B-Jugend - Trainer Günther Röhrs
Keine C-Jugend gemeldet
D-Jugend - Trainer H.W. Eiteljörge
1.E-Jugend - Trainer H.W. Eiteljörge  und  2.E-Jugend - Trainerin Julia Meyer
1.F-Jugend - Trainer Thomas Luschei  und  2.F-Jugend - Ingo Müller
G-Jugend - Trainer Fred Wirth

Ein Teil der G-Jugend ist jetzt 2.F-Jugend

Oberste Reihe v.l.: Ingo Müller, Henning Neufeld, Marc Hoffmann, Marco Dreyer, Michael Maluck;
Mittlere Reihe v.l.: Jonas Drünert, Pascal Paulat, Kevin Schneider, Niclas Löffler, Moritz Müller, Tanja Schlawin, Arne Wendt;
Untere Reihe v.l.: Hauke Schmidt, Janis Hantscher, Luca Hollweg, Tobias Vierow, Sebastian Claussen und Torben Peter.
Es gab noch ein neues Gesicht für die 2.F.-Jugend. Es war nämlich gelungen, einen 1.Herren - Spieler für eine Patenschaft zu gewinnen. Der "Patenonkel" hieß Marc Erigson und hat uns zum Beispiel ab und zu beim Training einige Tricks gezeigt.

Kader der ersten Herren in der Bezirksliga

Abgänge: Torsten Brauer (Bremer SV II), Henri Kampert und Frank Friedrichs (beide TSV Grolland), Menke Harbes (Grolland)
Zugänge: Sven Behrens, Sven Lohmann (ehemaliger A-Jugendlicher SCB), Marko Kettler (LiFa),  Wöltje Kropp (SC Vahr), Jens Blume (TuRa II), Timur Cekli (KSC International)
Kader: Per-Uwe Baad, Marc Erigson, Markus Heitmann, Hajo Hilken, Lars Jordan, Daniel Krapp, Michael Kropp, Frank Nawrath, Marco Poth, Volker Radoszewski, Fred Ritter, Torsten Sackmann, Arne u. Eicke Schaper, Markus Schill, Christian Voigt, Matthias Wirth.
Trainer Rainer Wodtke und Betreuer Fred Wirth.

Aug.

Wissenswertes aus Borgfeld

Das Oberverwaltungsgericht war da anderer Ansicht. Das OVG hielt es für rechtens, daß Bremen mit dem Instrument der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme gegen die Abwanderung ins Umland ankämpft.

Presse-Super-Cup 1.Runde

Nur Sommerfußball - Grandplatz behagte weder SC Borgfeld noch SC Wehye
Die wenigen Zuschauer, die trotz des schönen Wetters gekommen waren, sahen zwischen Bezirksligisten SC Borgfeld und Verbandsligisten SC Wehye (1:4, 0:3) Sommerfußball pur. Die Spieler konnten einem leid tun, mußten sie doch bei 30 Grad auf einem betonharten Grandplatz spielen.
SC Borgfeld: Kropp, Blume, Hilken, Sackmann, Krapp (46. Behrens), Schill (88. Wirth), Arne Schaper, Radoszewski, Lohmann (46. Ritter), Wöltje Kropp, Nawrath.

DFB/Rolandpokal 2. Runde

In der 1.Runde hatte Borgfeld ein Freilos erwischt. Die 1.Herren ist im Pokal eine Runde weiter. Gegner TuS Arsten (Kreisliga A) wurde mit 5:1 (0:0) vom Platz gefegt. Alle Tore wurden in der zweiten Hälfte erzielt, in der ersten Halbzeit  war es eine ausgeglichene Partie.
SC Borgfeld: M.Kropp, Sackmann, Behrens (46. Hilken), Baad, Schill, Erigson, A.Schaper, Radoszewski, Cekli (80. Ritter), W.Kropp, Lohmann (60. E.Schaper)
Tore: 1:0 Radoszewski (50.), 2:0 W.Kropp (52.), 3:0 Cekli (64.), 3:1 (75.), 4:1 W.Kropp (78. FE), 5:1 Radoszewski (81.)

Saisonauftakt in der Bezirks.- und Kreisklasse C

Für den SV Türkspor begann der Auftakt mit einem 3:1 (0:0) Zittersieg gegen den Aufsteiger SC Borgfeld. Der Heimsieg war für Türkspor jedoch verdient, da sich die Gäste überwiegend defensiv verhielten.
SC Borgfeld: M.Kropp, Sackmann, Hilken (49. Nawrath), Baad, Schill (78. Ritter), Erigson, A.Schaper, Radoszewski, Lohmann (65. E.Schaper), W.Kropp, Cekli

Die zweiten Herren waren erfolgreicher, man gewann zuhause mit 3:2 gegen Post SV II.

Elf neue Lizenzträger

Dreizehn Aspiranten nahmen am Prüfungslehrgang über fünf Wochenenden in Marßel teil, elf bestanden das "Examen".
Unter den Elf war auch Wolfgang Seupt (OT Bremen später SC Borgfeld) der seinen C-Schein erhielt.

Sept.

DFB/Rolandpokal 3. Runde

Wieder gut gespielt, wieder etwas unglücklich verloren, diesmal sogar im entscheidenden Elfmeterschießen: Der SC Borgfeld unterlag beim Post SV mit 6:7 (2:2, 0:1). Die Bedingungen für den SCB waren denkbar schlecht. Mit Heitmann, Krapp, A.Schaper, Nawrath und Hilken fehlte fast die halbe Mannschaft. Für die fehlenden Akteure hatte Borgfelds Trainer Rainer Wodtke sich noch einmal das Trikot übergestreift. Trotzdem haben sich die Rot-Weißen achtbar aus der Affäre gezogen.

Schiedsrichterliste – SC im Soll

Der Schiedsrichterausschuß veröffentlicht eine Liste mit Vereinen, die die Quote nicht erfüllen.
Der SC Borgfeld hat sein Minus von vier Unparteiischen ausgeglichen und ist im Soll.

Okt.

Neuer 1.Herren-Trainer
Der "Neue"

Tomislaf Sibul wurde für die 1. Herren verpflichtet. Trainer Rainer Wodtke, der in jüngster Zeit beruflich sehr angespannt war, hatte nicht mehr die nötige Zeit, um die Mannschaft optimal zu betreuen. Sibul war als Coach beschäftigungslos geworden, da sein bisheriger Verein, der SV Grün-Weiß, seine Fußballabteilung aufgelöst hatte.
Seine bisherigen „Stationen“ waren der TSV Barrien, Rot-Weiß Scheeßel, TuS Heidkrug, SV Worphausen und TSV St.Jürgen. Seine größten Erfolge feierte der gebürtige Belgrader mit Vatan Sport (bis in Verbandsliga). Auch beim SV International stieg er mit der Mannschaft in die Landesliga auf. Auch mit jungen Fußballern kann der neue Coach umgehen.

Ein Kurzbericht der B-Jugend

Die ersten B-Junioren setzten sich beim TuS Arsten mit 5:2 durch. Trainer Maluck konnte zufrieden feststellen, daß seine Mannschaft als Einheit auftrat, spielerisch überzeugte und verdient gewann. Die Tore erzielten Christof Blanke (4), Felix Wilhardt und Boris Michallik.

Trainerwechsel zahlte sich aus

Das Unglaubliche vorweg: Die zuletzt so arg gebeutelten Fußballer des SC Borgfeld gewannen beim Tabellenzweiten, TuS Schwachhausen, überraschend mit 2:1, und das am Ende völlig verdient. Wirkt sich die Arbeit des neuen Trainers Thomas Sibul nach nur wenigen Trainingseinheiten aus?

SC Borgfeld hoffte auf Spiele

Die Verantwortlichen des SC Borgfeld hofften, daß am Wochenende endlich einmal wieder auf der Sportanlage am Hamfhofsweg Fußball gespielt werden kann. Die Aussichten waren aber wenig verheißungsvoll. Da die Sportplätze keine Dränage besitzen, stehen sie schon beim kleinsten Regenguß unter Wasser, und die Spiele mußten abgesagt werden.

Nov.

Die “Wümme-Klause“ hatte eine neue Pächterin

Zur Neueröffnung der Wümme-Klause am 1.November war eine Riesenparty-Stimmung im Vereinsheim. Bis tief in die Nacht bewirtete die Nachfolgerin ihre Gäste und spendierte literweise Freibier.

Als Ulla, unsere vorherige Vereinswirtin, nach einer Knieoperation ihren Job nicht mehr so ausfüllen konnte, bewarb sich Gunda Meyer. Als Fußball-Mutter hatte sie sich schon immer für Fußball interessiert. Obwohl ihr Herz dem Schützenverein gehört, konnte sie ihre Kinder nur teilweise für den Schießsport begeistern. 

Wissenswertes aus Borgfeld

Restaurant Magnolia eröffnet
Die alte Gaststätte „Zum Vogt“ wurde von vielen Handwerkern „generalüberholt“ nun ist es soweit und das neue Restaurant „Magnolia“ wird eröffnet.

Wochenlanges Warten war dem SCB nicht bekommen

Fünf Wochen mußten die Rot-Weißen aussetzen, weil die Plätze nicht bespielbar waren. G.Röhrs meldet sich am Telefon mit: "Hier ist der Schwimmverein Borgfeld!" Sein Sarkasmus war verständlich, immer wieder mußte er "Land unter" auf der Sportanlage am Hamfhofsweg vermelden und die angesetzten Spiele absagen. Die Mannschaft der 1. Herren fuhr immer zum Training auf das Bremer Unigelände. Das erste Punktespiel, nach sechs Wochen, beim TSV Heiligenrode mit 2:0 verloren.

Dez.

Weihnachtsfeier im Vereinsheim und Senioren-Turnier in der UNI-Halle
v.l.: G.Röhrs, W.Piesik, W.Mügge, B.Mertens unten: H.H.Marks, M.Rümenapp, C.Pansegrau

Am 4.Dezember wurde die Weihnachtsfeier der Senioren, zusammen mit der 1. Herren, im Vereinsheim veranstaltet. Das Ambiente und die dargebotenen lukullischen Genüsse bildeten einen würdigen Rahmen für die Jahresabschlußfeier, bei der sich Gunda Meyer und Uwe Ewald große Mühe gegeben hatten, Allerdings war es aufgrund der großen Teilnehmerzahl am Anfang der Veranstaltung doch etwas beengt, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.
Am nächsten Tag wurde dann bereits ab 11 Uhr in der Uni-Halle unser eigenes Senioren-Turnier ausgetragen. Unsere Truppe nahm mit zwei Teams am Turnier teil. Hinter dem FC Oberneuland und dem SV Hüttenbusch belegte hier das zweite Team des SC den 3. Platz, Team eins kam auf Rang fünf.

Immer noch sind die Plätze unbespielbar

Der BFV hatte schon wieder alle Spiele von der Bezirksliga abwärts abgesagt. Es waren bereits neun Partien der 1.Herren nachzuholen.

Ein neuer Schiedsrichter

Mirko Schultz wurde Jungschiedsrichter nach bestandener Prüfung. Er wird für die nächste Saison für die B- bzw. C-Junioren in der Verbandsliga und Stadtleistungsklasse einsetzt.
Mirco lernte 1990 durch Freunde unseren Club kennen. Um selbst einen Anteil am Vereinsleben beizutragen, wurde er 1995 Betreuer der 2.Herren, die in jener Saison Meister wurden.

Präsentkorb als kleiner Trost

Der BFV möchte mit diesem Korb einen kleinen Trost spenden. Christian Sotta (SC Borgfeld) mußte nach einer schweren Knieverletzung zweimal operiert werden und weiß nicht wann er wieder Fußball spielen kann.

Wissenswertes aus Borgfeld

Spatenstich für Borgfeld-Ost in Sicht
Mit dem Abschluß von vier städtebaulichen Verträgen wurde jetzt die Grundlage für die Wohnbebauung in Borgfeld gelegt.
Die Stadtgemeinde Bremen und fünf Wohnungsunternehmen, die zur Projektgesellschaft Borgfeld gehören, haben sich über Art und Umfang der Bebauung von Borgfeld-Ost und –West geeinigt. Die Unternehmen verpflichten sich unter anderem dazu, für die Erschließung der Neubaugebiete und den Bau von Schulen, Kindertagesstätten und Sportstätten zu sorgen.

1999

Januar

Auswahlspiel

Der 1.Herrenspieler Wöltje Kropp unternahm mit Bremens U19-Auswahl eine Reise in den Bahrain.
Zusammen mit 21 anderen folgte er einer Einladung der Football Association Bahrain. Während des einwöchigen Besuchs spielte das Team gegen die U23 (Olympiamannschaft) von Bahrain und mußte sich mit 1:4 geschlagen geben.
Wöltje, beim SC Borgfeld als Spielgestalter beschäftigt, hatte im Team von Verbandstrainer Zander den Manndeckerjob zu bekleiden und macht seine Sache aber trotzdem gut, war ja auch nicht anders zu erwarten.  

2. von links Wöltje Kropp (42), mit dabei Alexander Nouri (Werder Bremen)
TSV Borgfeld treue Mitglieder geehrt

Zu Ehren sind die gekommen, die dem TSV Borgfeld mindestens 25 Jahre angehören. Unter anderem Hans-Walter Eiteljörge und Wilfried Mügge die auch Mitglieder des SC Borgfeld sind.

Vereinseigens Hallenturnier

Das diesjährige vereinseigene Turnier stand unter einem unglücklichen Stern. Die erste, zweite und die zweite Alte Herren konnten wegen Punktspielverpflichtungen nicht am Turnier teilnehmen und einige kurzfristige Absagen zwangen die Turnierleitung zu kurzfristigen Umstellungen.
Als unser SCB-Turnier beginnen sollte, stellten wir fest, daß eine Uni-Truppe die gleiche Halle mit zur Verfügung gestellt worden war. So durften wir fast zwei Stunden lang bei einer fremden Veranstaltung zuschauen. Die Stimmung war entsprechend. Auf unserem Turnier wurden die Spieler vom Amt für Straßen und Verkehr Turniersieger, die sich gegen die A-Jugend durchsetzen konnten. Dritter der Veranstaltung wurden die erste Alte Herren vor den Senioren.

Neu-Zugänge in der Winterpause
Mit den drei "Neuen"

Drei Spieler kamen in der Winterpause zur ersten Herren, Araci Sami, Jörg Neugebauer und Thorsten Wiechelmann. Es wird Torsten Sackmann fehlen der bis Mitte Juli aus Studiengründen in Südafrika ist.

Start in die Rückrunde

Der SC Borgfeld verlor sein Nachholspiel auf eigenem Platz durch ein Tor des SV Blockdiek in der vorletzten Minute mit 1:2. In der 60. Minute fiel die Vorentscheidung. Als Neuzugang Sami sich zu heftig befreite, als er von seinem Gegenspieler am Trikot festgehalten wurde, sah er die Ampelkarte. Diese Niederlage haben die Rot-Weißen sich zum größten Teil selbst zuzuschreiben.
SC Borgfeld: M. Kropp, Erigson, Blume, Wirth, Jordan, Sackmann, Sami, W. Kropp (81. Lehmann), A.Schaper, Schill (80. Behrens), E.Schaper (68. Radoszewski)
Tore: 0:1 (30.), 1:1 Wöltje Kropp (40.), 1:2 (89.)

Die zweite Vertretung verlor ihr Auftaktspiel beim TSV Grolland II mit 6:3.

Unser „neuer“ Schiedsrichter

Robert Baumgart wechselte vom TV Eiche-Horn zum SCB, nachdem er bei Eiche-Horn nicht mehr an die Zukunft einer Schiedsrichterabteilung glaubte. Mit dem Gedanken, den Verein zu wechseln, hatte er schon längere Zeit gespielt. Nach einem Gespräch mit Hans Schmidl und später noch mit Ingo Müller, war dann der Entschluß gefasst.
Sein Tätigkeitsfeld betrug Damen-Verbandsliga und auch den Jugend-Verbandsligen, ebenso leitete er Spiele der Kreisliga C und den Kreisklassen, sowie bei den alten Herren. Auch als Schiedsrichter-Assistent in der A-Jugend-Regionalliga, in der Verbandsliga und in der Lan- desliga war er tätig.

Februar

SC Borgfelds erste Schiedsrichterin

Sie hieß Martina (20 Jahre) und wollte unbedingt Schiedsrichterin werden und hat dieses im Dezember letzten Jahres gemacht. Nach Borgfeld kam sie durch Mirko, den hatte sie nämlich auf dem Lehrgang kennengelernt, außerdem hat ein damaliger Freund von ihr früher auch in Borgfeld gespielt und so gleich zwei dazu geraten nach Borgfeld zu gehen. Mit der Entscheidung hatte sie wahrscheinlich die beste getroffen, da gleich alle super nett zu ihr waren. Man hatte sie auch sofort eingeladen, mit nach Damp 2000 zu fahren.  

Über Erweiterungspläne des SC Borgfeld wird informiert

Gemäß dem Baugesetzbuch werden die Bürgerinnen und Bürger an der Bauleitplanung beteiligt. Es handelt sich um den „Bebauungsplan 2217, Hinter dem Großen Dinge – Erweiterung der Sportflächen des SC Borgfeld“.
Das Ortsamt lädt dazu in die Gaststätte „Wümme-Klause“ zu einer Einwohnerversammlung ein.

Trainer und Betreuerfahrt

Es startete eine 19köpfige Borgfelder Reisegruppe an die Ostsee, genauer nach Damp 2000. Anlaß des Ausfluges übers Wochenende war, die Trainer, Betreuer und Schiedsrichter unseres Vereins ein bißchen besser mitein- ander bekannt zu machen. Was auch gelang, ein gemeinsamer Schwimm- badbesuch, ein Bowlingturnier und eine Riesentafel im italienischen Restaurant trugen zur guten Stimmung untereinander bei.  

März

Jahreshauptversammlung

40 Vereinsmitglieder hatten sich in die Anwesenheitsliste der JHV eingetragen. Zehn mussten sowieso kommen, weil sie zum Vorstand gehören.
Die Versammlung stimmte über eine Satzungsänderung ab. Danach ist es jetzt offiziell und amtlich: Es gibt keinen 3.Vorsitzenden mehr, der heißt jetzt Spielausschußvorsitzender, außerdem werden die Vorstandsmitglieder alle zwei Jahre neu gewählt und nicht wie es in der alten Satzung stand, alle vier Jahre.
Was ist aus unserem hochgelobten Konzept zur „Erhaltung und Pflege“ unserer Sportanlage geworden? Der Platzdienst ist erlahmt! Was ist mit dem rotierenden System oder die Vergabe von Zuständigkeitsbereichen an die Mannschaften? Am Anfang lief alles noch gut, die Senioren und die Alten Herren waren fleißig. Aber auch nach unserem Aufruf an die Mannschaften, passierte gar nichts. Schade...
Im Rahmen der Borgfeld-Bebauung wird unsere Anlage zwangsläufig größer, der Polizeischießstand soll abgerissen werden, der Grandplatz wird dann auf Original-Spielfeld-Maße erweitert, ein zusätzlicher Rasenplatz soll geschaffen werden und unser Umkleidetrakt wird um zwei Kabinen, Dusche, Abstellraum und Schiri-Kabine erweitert.
Zur Wahl stand das Amt des 1.und 2.Vorsitzenden, des Spielausschußvorsitzenden, des Jugendleiters, des Schriftführers, des stellv. Kassenwartes, des Pressewartes sowie des stellv. Pressewartes.

Neuer Vorstand, alte Gesichter.

Bei der Wahl des stellvertretenden Kassenwarts gab es eine Kampfab- stimmung zwischen dem bisherigen Amtsinhaber Hans-Georg Schlieper und Wolfgang Buchholz. Da aber sogar der Herausforderer selber für seinen Konkurrenten stimmte, wurde Schlieper mit 29 zu einer Stimme im Amt bestätigt. Alle anderen Posten- inhaber wurden einstimmig wiedergewählt.

Berichte vom Jugendfussball

Die A-Jugend gewann ihr Heimspiel gegen Melchiorshausen mit 3:1 (1:1). Die lange Spielpause von einem halben Jahr merkte man den Akteuren deutlich an. Trainer Eiteljörge sah dann eine gelungene Kombination der Borgfelder, die mit dem Führungstor durch Kretschmer abgeschlossen wurde. Nach einem krassen Abwehrfehler erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach der Pause kam das Borgfelder Team besser ins Spiel. Zwei Fernschüsse ins Melchiorshauser Tor entschieden die Begegnung.
Die B-Jugend mußte bei der dritten Vertretung von Werder Bremen antreten und erzielte ein 2:2 (1:0). Trainer Röhrs mußte diesmal auf den etatmäßigen Torwart Kouker verzichten und Mittelstürmer Blanke zwischen die Pfosten stellen. Der machte seine Sache gut. Die Borgfelder waren in der ersten Hälfte unterlegen. Die zweite Hälfte lief für sie besser, die Kombinationen wurden sicherer. Der Ausgleich fiel aus dem Gewühl heraus durch Meyer, der erneute Rückstand nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr. Kurz vor Schluß erhielten die Borgfelder noch einen Foulelfmeter, als Willhardt im Strafraum in die Zange genommen wurde. Derselbe Spieler verwandelte zum 2:2-Endstand und verdiente sich mit Hommel die beste Note.
Die E-Junioren-Kleinfeldmannschaft erzielte beim SV Blockdiek einen 19:0 (10:0) Sieg. Der Gegner war in diesem Spiel total unterlegen und kam kaum aus seiner Hälfte. Die E-Jugend von Trainer Schultz kombinierten bei schönem Fußballwetter nach Herzenslust und fast jeder Spieler kam zum Torerfolg. Die Tore erzielten: Benni Loges (4), Lukas Schaumberg (4), Alexander Bahr (4), Sven Grund (3), Frederik Löffler (2) und Sebastian Rackow (2).

Bericht Senioren

Die Seniorenmannschaft des SCB gewann das Punktspiel bei der SG St.Jürgen/Worphausen mit 9:2 (4:1). Am Anfang spielten die Borgfelder wie gelähmt, denn der hohe Sieg (9:1) aus dem Hinspiel aus dem Hinspiel spukte noch in den Köpfen der Spieler. Nach 15 Minuten stand es 1:0 für die Gastgeber, ehe die Borgfelder aufwachten. Dann drehten die Rot-Weißen mächtig auf und kamen durch Altmaier (3), Röhrs, Marks und Hespenheide (je 2) zu ihren Treffern.

Wissenswertes aus Borgfeld

Ortsmitte wird um gestaltet
Der Beginn einer umfassenden Umgestaltung des Borgfelder Ortskerns, bei der auch der Dorfplatz vergrößert wird. Die insgesamt 2,3 Millionen Mark teure Maßnahme wird den Borgfeldern nicht nur neue Parkplätze vor den einzelnen Geschäften bescheren. Auch die zweigegabelte Borgfelder Landstraße soll auf einen Arm reduziert werden. der hierfür erforderliche Ausbau hat auch die alte Dorflinde berührt, darum wurde sie gefällt. Auf dem Dorfplatz soll nun eine neue gepflanzt werden.

Sportlerball im umgebauten Landhaus

In nicht einmal zwei Stunden waren die Eintrittskarten für den Sportlerball im Vorverkauf vergriffen. Heide Bierstedt (TSV) begrüßte die Anwesenden. Zum diesjährigen Ballereignis änderten sich ein paar Gewohnheiten für Gäste. Die wichtigste Änderung war natürlich, daß Borgfelder Landhaus erstmals nach seinem Umbau Gastgeber für unser beliebtest Fest war. Das Ambiente des Borgfelder Landhauses hat sich aber so zum Positiven verändert.
Der Festausschuß hatte seine Arbeit wiedermal gut gemacht und für einige Events gesorgt. Vom TSV Borgfeld waren die Step-Aerobicerinnen am Start.

Für die nächste Showeinlage zeichnete Hertha Wodtke und Michaela Nolte-Hinrichs verantwortlich, die mit acht jungen Menschen vom SC Borgfeld eine Rock’n Roll Tanznummer einstudiert hatten.

Bei der Showeinlage der Borgfelder Schützengilde zeichnete Hertha Wodtke verantwortlich. Tosenden Applaus erntete die „Reise um die Welt“.

Nicht ohne Grund, denn Borgfelder Schützendamen als Bauchtänzerinnen sieht man nicht alle Tage.

Nachdem die jährliche Tombola wieder ihren Hauptpreis, diesmal 5000 Liter Heizöl, unters Publikum gebracht hatte, brachte die Michael-Thiel-Band das Borgfelder Tanzvolk auf die Beine. Rund 380 Besucher amüsierten sich, bis es hell wurde.

2. Herren: Trainer gesucht

Die 2. Herren mußte seit ein paar Wochen ohne den Trainer Ingo Eckert auskommen, der nach wochenlangem Hick-Hack das Handtuch geworfen hatte.  Die Mannschaft wurde seitdem kommissarisch von Manfred Menken geleitet.

April

Celtic Borgfeld zu Gast beim SC Borgfeld

Jugendaustausch Dudley
Das kurioseste vorweg: Seit neustem nennt sich der Fußballclub aus der Nähe von Birmimgham "Celtic Borgfeld". Anlaß für die neue Namensgebung ist die jahrelange Partnerschaft mit den Borgfeldern.  Mit 51 Personen rollten die Gäste zu ihrem einwöchigen Aufenthalt in Bremen. Als die Delegation aus England, an unserem „Clubhouse“ am Sportplatz ankam, sprangen die „Under 11`s“, aus dem Bus, holten sich einen Ball und kickten erstmal ordentlich um die Wette. Die „Open-Age“-Spieler wurden mittlerweile auf die „Hostfamilies“ verteilt.  Nach Spaghetti mit Tomatensoße wurden die „Kleinen“ mit dem Bus zur Jugendherberge an die Weser gebracht.
Das Programm war wie immer sehr umfangreich, unter anderem mit einem Trip ins „Capitol“, Besuch der Osterwiese, eine Runde Kegeln, Rathausempfang mit anschl. Stadtbesichtigung, Besuch der „Star-Treck“-Ausstellung im alten Postamt 5.
Ach… zwischen durch wurde auch noch Fußball gespielt oder geschaut.
So ging auch der letzte Tag zu Ende. Der offizielle Teil fand dann noch gegen 19:00 Uhr statt. Alle zusammen sangen zum Schluß nochmal das Lied: „You‘ ll never walk alone“, womit der Austausch jedes Jahr wieder beendet wurde.

You'll Never Walk Alone „Original Songtext“ in Deutsch

Wenn du durch den Regen läufst

Halte den Kopf hoch

und fürchte dich nicht vor der Dunkelheit

Wenn der Regen vorüber ist

erstrahlt der Himmel golden

und der süße, silberhelle Gesang der Lerche erklingt.

Geh weiter, durch den Wind,

Geh weiter, durch den Regen

Auch wenn deine Träume getreten und gestoßen werden

Geh weiter, geh weiter mit Hoffnung im Herzen

dann wirst du niemals alleine gehen

Du wirst niemals alleine gehen

Geh weiter, geh weiter mit Hoffnung im Herzen

dann wirst du niemals alleine gehen

Du wirst niemals alleine gehen.

Borgfeld beurlaubt Trainer vor Blockdiek-Spiel

Die Verantwortlichen des SCB haben die Notbremse gezogen, den bisherigen Trainer Thomasz Sibul (1.Herren) mit sofortiger Wirkung beurlaubt.
Ab sofort trägt jetzt wieder Hans Walter Eiteljörge die Verantwortung.

Mai

Zuschüsse vom Borgfelder Beirat

Für die Reparatur seines Terrassendaches und für Bänke in den Umkleidekabinen bekommt der SCB Zuwendungen, 500 DM weniger als gewünscht. 

Fußball-Senioren absolvieren eine Doppelrunde

Nach dem Erreichen der Senioren Ü40 11er auf Platz 4 - in der Ü40 Staffel B geht man in die Doppelrunde.
Die Mannschaften der Senioren (Staffel A und B) ermitteln in einer Doppelrunde mit Hin- und Rückspiel die endgültige Platzierung der Spielserie.
Das erste Spiel zwischen dem SC Borgfeld gegen den Lüssumer TV endete 1:1. Bei drückender Witterung mußten die beiden Teams angetreten. Kurz vor Ende der Partie gelang den Lüssumer der Führungstreffer, doch Hespenheide glich wenig später zum verdienten 1:1 aus. Im Rückspiel gelang dem SC Borgfeld ein 1:2 Sieg.
Es ergab damit eine Endplatzierung für den SC Borgfeld auf Platz 7.

U-19 Auswahl verlor dreimal in Duisburg

Die Auswahl des BFV mußte beim DFB-Turnier, der "Talentschau des deutschen Fußballs", drei Niederlagen in drei Spielen einstecken und konnte die Erwartungen nie erfüllen.
Das Trikot des BFV trugen unter anderem Wöltje Kropp (SC Borgfeld), Alexander Nouri (SV Werder) und Ugur Biricik (SC Vahr).

Wissenswertes aus Borgfeld

Baggerschaufel ersetzt Spatenstich
Bausenator Bernt Schulte hat den Klappspaten ausnahmsweise Mal zu Hause gelassen: Zur Abwechslung griff er zu dem Steuerknüppel eines Baggers, um das Bauvorhaben in Borgfeld-Ost offiziell zu starten, das Platz für rund 400 neue Häuser bietet.

Juni

Faustball-Mix-Turnier beim TSV Borgfeld

Fünf zusammengeloste Mannschaften traten auf der Sportanlage „Jacobswiese“ an. In einer Spielrunde, in der jede Mannschaft gegen die vier anderen an treten mußte, wurde der Sieger ermittelt. Es war das Team mit den Akteuren Gerhard Zureck, Günter Krumbach, Heinz Münzelfel, Jürgen Flömer, Hermann Lohmann, Daniel Krapp und Kurt Kempf (beide SC Borgfeld). Sie erhielten den großen Pokal.

Werder Bremen über den FC Bayern München DFB-Pokal Sieger

Im Endspiel im Olympiastadion Berlin siegte Werder Bremen mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den Titelverteidiger FC Bayern München. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:1. Am 26. Mai hatte der FC Bayern bereits das Endspiel in der UEFA Champions League gegen Manchester United in Barcelona mit 1:2 verloren. Soeben Deutscher Meister geworden, musste der vermeintliche Favorit Bayern München zum Saisonabschluss auch das DFB-Pokal-Endspiel im Elfmeterschießen verloren geben.
Der Kader im Tor: Frank Rost, Srefan Brasas - Abwehr: Bernhard Trares, Raphael Wicky, Andree Wiedener, Sven Benken, Pawel, Wojtala, Victor Skripnik, Mike Barten, Björn Schierenbeck - Mittelfeld: Dieter Eilts, Andreas Herzog, Jens Todt, Jurij Maximow, Dirk Flock, Lodewijk Roembiak, Christoph Dabrowski, Dieter Frey, Christian Brand, Danny Fütterer - Angriff: Marco Bode, Rade Bogdanovic, Tosten frinks, Havard Flo, Dirk Weetendorf, Sören Seidel, Adrian Kunz

1. Herren Abstieg verhindert

Im letzten Punktspiel der Saison reichte dem SC Borgfeld eine mäßige Leistung, um den schon als Absteiger feststehenden TS Woltmershausen II mit 3:0 zu besiegen. Die ersten Herren verhinderte mit dem 13.Platz (von 16) in der Bezirksliga den Abstieg.
SC Borgfeld: M.Kropp, Behrens (20.Wirth), Hilken, Erigson, Schill, E.Schaper (65.Blume), A.Schaper, W.Kropp, Jordan, Cekli (65.Lohmann), Radoszewski
Tore: 0:1 Hilken (51.), 0:2 W.Kropp (79.), 0:3 Jordan (87.) Vorkommnis: Rote Karte für Radoszewski (89.)

2. Herren Abstieg gerade so verhindert und ein "neuer" Trainer

Das letzte Spiel der zweiten Herren wurde mit 0:4 bei der SGO II verloren, damit landete man auf Platz 14 von 16 der Kreisliga C und machten damit den Abstieg (drei Absteiger) perfekt.
Fast perfekt, denn letztendlich hatte uns ESV Blau-Weiß (Absteiger aus der Landesliga) in letzter Sekunde vor dem Abstieg bewahrt. Dieses wurde am „Grünen Tisch“ entschieden.
So das aus der Kreisliga C zwei Aufsteiger und zwei Absteiger feststanden und durch drei Aufsteiger (1.KK) und einen Absteiger (Landesliga) ergänzt wurden.
Zudem kam die erfreuliche Nachricht, daß uns unser alter und neuer Trainer Rolf Sussdorf wieder behilflich sein würde, eine neue Mannschaft zu formen.

3.Herren auf Platz 8 in der 3.Kreisklasse
Alte Herren

1. Alte Herren auf Platz   5 in der 1.Staffel
2. Alte Herren auf Platz 11 in der 4.Staffel

Senioren erfolgreich
Die Senioren Ü40 11er auf Platz 7, nach der Doppelrunde im Kreis Osterholz.

FINALE – Ü40-Kleinfeld

Meister!- Souverän und überlegen wie selten eine Altherrenmannschaft haben wir die Saison als Staffelsieger (BFV)  beendet. 16 Spiele mit 13 Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage sprachen eine deutliche Sprache. In der Rangliste Mannschaftswettbewerb im Landesverband BFV wurde die Mannschaft des SC Borgfeld 1.Alte Herren Ü40 der Sieger.

Leider haben wir unsere Kleinfeldmannschaft für die neue Saison nicht wieder gemeldet. Man hatte nicht mehr den Spielerkader, der es erlaubte, zwei Teams (11er-Mannschaft im Kreis OHZ) gleichzeitig ins Rennen zu schicken.

Auszug aus der blauen Liste
Meister im Jugendbereich

Souverän und überlegen haben die 1.E-Jugend die Saison als Staffelsieger beendet. 9 Spiele mit 9 Siegen und 89:9 Tore, sprachen eine deutliche Sprache. In der Rangliste Mannschaftswettbewerb im Landesverband BFV wurde die Mannschaft des SC Borgfeld 1. E-Jugend zweiter Sieger.

Inoffizielle Meisterschaft

Die 1. G-Jugend gewann ihr letztes Spiel beim TUS Walle mit 3:1 und sicherte sich damit die inoffizielle Meisterschaft. Das Team von Trainer Wirth hatte einen gut aufgelegten Torwart Fabian Führing in ihren Reihen und die starken Verteidiger Tobias Dreeke und Frederik Metzner waren die Erfolgsgaranten in der Abwehr. Das Mittelfeld mit Constantin Schupp und Milan Racew kurbelten immer wieder das Spiel an und verteilten geschickt die Bälle an die Angreifer Luca Müller, Marcel Helm und den dreifachen Torschützen Tobias Schlieper.
Parallel spielten die 2.G-Jugend erstmals zusammen und erzielten – ebenfalls gegen Walle – ein torloses Unentschieden. Bei diesem kämpferischen Kraftakt waren dabei: Felix Meyer-Vierow, Felix Müller, Maurice Schmidt, Malte Wendt, Christof Dreeke, Daniel Grabowski, Tim Schmidt und Moritz Noeres.

Anmerkung

Das Spieljahr ist pünktlich beendet worden, was man angesichts der großen Zahl von Spielausfällen nicht unbedingt erwarten konnte. Das Organisationstalent der Ausschüsse, aber auch das Verständnis der Vereine hat das ermöglicht.

1999

Juli

10 Jahre Karl-Schmidt-Gedächtnis-Cup

Das große Jugendturnier unseres Vereins war in diesem Jahr noch ein bißchen größer als sonst.
Sechzig Mannschaften spielten in vier Altersklassen (D-, E-, F- und G-Jugend). Den weitesten Anreiseweg hatten die Vertretungen aus Zuidlaren in Holland und von Grün-Weiß Langendorf in der Nähe von Leipzig. Aber auch aus Hildesheim und Hamburg waren vertreten.
52 Mannschaften kamen von außerhalb, wovon wiederum 17 auf unserem Gelände übernachteten. Das Organisationsteam um Hans Walter Eiteljörge mußte also jede Menge Zelte aufbauen und die Anlage pflegen. Leider machten sich unsere eigenen Mannschaften wiedermal sehr rar bei den Platzdiensten. Neben den Vorstandskollegen, die sowieso immer dabei sind, tat sich hierbei diesmal die erste Herren hervor.

Kaffee-Bude
Turnier-Leitung
Grillstation

Bei der D-Jugend mit 18 Mannschaften in drei Gruppen, gewann der TV Welle (Hamburg) vor dem TV Eiche-Horn, dritter die Vertretung von Sparta Bremerhaven II.
Beim G-Jugendturnier triumphierte der TSV Hastedt vor FC Oberneuland und dem SV Blockdiek.

1. D-Jugend SCB
Sieger TV Welle
G-Jugend SCB

Am zweiten Turniertag griffen die E- und F-Jugend ins Geschehen ein. Die E-Jugend des SC Borgfeld I gewann das Turnier vor Eiche-Horn. Das F-Jugendturnier entschied Lilienthal für sich.

1. E-Jugend SCB
2. E-Jugend SCB
Siegerehrung E-Jugend
1. F-Jugend SCB
2. F-Jugend SCB
Schiedsrichter des SCB

Das Turnier war wieder ein voller Erfolg, was natürlich auch am Bilderbuchwetter lag. 

25 Jahre Gothia Cup

… da durfte der SC Borgfeld natürlich nicht fehlen! Und so machten sich 21 Kinder (E- und D-Jugend) und 10 Begleiter Richtung Frederikshavn um mit der Fähre weiter nach Göteborg zufahren.
Es war, wie die anderen Jahre auch, der gleiche Ablauf. Sportlich lief es auch nicht so gut.

Anläßlich eines Ausfluges, den der Gothia-Cup für Vereinsvertreter zum 25 jährigen Jubiläum veranstaltete, wurde der SC Borgfeld im Rahmen eines Festaktes für 10 Jahre gute Zusammenarbeit geehrt und Hans Walter Eiteljörge durfte eine Trophäe in Empfang nehmen.

Damit man eine ungefähre Vorstellung vom Gothia Cup bekommt, hier noch ein bißchen Statistik:
Der Gothia-Cup wir auf 65 Fußballplätzen innerhalb der Stadt Göteborg ausgetragen – Es nahmen 1999 - 1210 Mannschaften aus 64 Ländern teil. Die Rekordzahl lag in diesem Jahr bei den ausländischen Mannschaften. – Das Durchschnittsalter der Spieler beträgt 15,6 Jahre – 240 Schiedsrichter pfeifen die Spiele. – Es wurden 3,65 Tore pro Spiel geschossen, insgesamt 12.000 - 1999 fanden 3480 Spiele statt - 27% der teilnehmenden Spieler sind Mädchen.

Mannschaftsmeldungen SC Borgfeld

1. Herren - Bezirksliga
2. Herren
- Kreisliga C
3. Herren - 3.Kreisklasse
Wieder eine Kreisklasse weniger, nur noch fünf.

1. Alte Herren - 1.Staffel
2. Alte Herren - 5.Staffel

Senioren 11er – Senioren Ü40 Gruppe B (Kreis OHZ)

Jugendmannschaften:
A-Jugend
B-Jugend - Stadtleistungsklasse
Keine C-Jugend gemeldet
D-Jugend
1.E-Jugend und 2.E-Jugend
1.F-Jugend und 2.F-Jugend
G-Jugend

Neuer B-Lizenz-Träger

Fünf Wochen "harter Arbeit" in Theorie und Praxis liegen hinter den B-Lizenz-Trainern im BFV, der Lehrgang wurde auf der Sportanlage der SG Marßel abgehalten. Vom SC Borgfeld absolvierte Torsten Wiechelmann (unten 2. von rechts) die Prüfung erfolgreich. Er ist zur Zeit in unserer 1.Herren Ersatztorhüter.
Der Verband verfügt nach diesem Lehrgang über 504 B-Lizenz- und 173 C-Lizenzträger.

Ausreichend Schiedsrichter gemeldet

Das Schiedsrichtersoll (für jede gemeldete Mannschaft bis C-Jugend) für die Saison 1999/2000 hat der SC Borgfeld erfüllt. 

Kader der ersten Herren in der Bezirksliga
Kükelhahn, Sotta, Sperber, Brand

Abgänge: Michael und Wöltje Kropp (TuRa Landesliga), Jens Blume (TuRa II - nach kurzer Zeit kehrte er zurück), Rainer Wodtke (1.Alte Herren SCB)
Zugänge: Menke Harbers (Grolland), David Fredecker, Nils Sotta, Christian Kükelhahn, Ralph Sperber, Oliver Brand (alle eigene A-Jugend)
Kader: Per-Uwe Baad,  Sven Behrens, Timur Cekli, Marc Erigson, Hajo Hilken, Lars Jordan, Marko Kettler, Daniel Krapp, Sven Lohmann, Frank Nawrath, Jörg Neugebauer, Carsten Pansegrau, Marco Poth, Volker Radoszewski, Torsten Sackmann, Arne u. Eicke Schaper, Nick Stoll, Torsten Wiechelmann, Matthias Wirth, Stefan Klausmeyer. Trainer Hans Walter Eiteljörge und Betreuer Fred Wirth. Urlaubsvertretung in der Vorbereitung Thomas Altmaier.

Presse-Supercup 1.Runde

Desolater Auftritt des SC Borgfeld
Das hätte sich der SC Borgfeld sicherlich nicht träumen lassen. In der ersten Runde zeigte sich der Gastgeber MTV Wilstedt (Rotenburger Kreisligist) in allerbester Spiellaune und nahm den Bezirksligisten nach allen Regeln der Kunst mit 8:0 (4:0) auseinander.
SC Borgfeld: Harbers, Sperber, Wirth (25. Meyerdierks), Brand, Krapp (48. Neugebauer), Radoszewski, Schaper (46. Gutsche), Cekli, Stoll, Pansegrau, Lohmann

Aug.

DFB/Rolandpokal 1.Runde

Es kamen zu der Begegnung zwischen dem SC Borgfeld und dem TSV Grolland (Bezirksliga) viele Zuschauer. Die sahen dann eine im wahrsten Sinne des Wortes eine farbige Partie. Es fiel sofort allen auf, daß die Schiedsrichter in den unteren Klassen sich auf die neue Regelauslegung eingestellt haben. Bei der 2:3 (1:2) Heimniederlage des SCB gab es reichlich gelbe, zwei gelb/rote und eine rote Karte. So verließen am Spielende zehn Borgfelder und neun Grollander Akteure das Spielfeld.
SC Borgfeld: Habers, Wirth, Sperber, Sackmann, Krapp, Erigson, E.Schaper (83. Schröder), Cekli (72. Stoll), A.Schaper, Jordan, Pansegrau
Tore: 0:1 (15.), 1:1 Pansegrau (20.), 1:2 (44.), 1:3 (50.), 2:3 Jordan (69.)
Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Ralph Sperber (63.)

Kinderkönig beim Schützenfest

Neuer Kinderkönig wurde Stefan Sinning, der auch beim SC Borgfeld aktiv spielt.

Saisonstart beim SC Borgfeld

Gelungener Saisonauftakt der ersten Herren, man gewann sein erstes Punktspiel auf eigenem Platz deutlich mit 3:1 (1:0) gegen TV Neurönnebeck.
SC Borgfeld: Wiechelmann, Sackmann, Erigson, Nawrath (84. Sperber), Krapp, Klausmeyer (78. Stoll), Radoszewski, E. und A.Schaper, Jordan (81. Cekli), Lohmann
Tore: 1:0 Sackmann (32.),  2:0 Jordan (60.), 3:0 Lohmann (75.), 3:1 (87. FE)

Die zweite Mannschaft von Borgfeld  verlor ihr Spiel beim TSV Grolland II knapp mit 3:2.

Sept.

Käufer für Sportflächen gesucht

SCB benötigt einen vierten Fußballplatz und muss um den dritten bangen
Einen gordischen Knoten bekam Sportsenator Bernt Schulte bei seinem jüngsten Besuch in Borgfeld vorgelegt. Was Schulte erfuhr, bestätigte der SC-Vorsitzende Günther Röhrs: Der Club braucht eigentlich mehr Platz, doch stattdessen ist jetzt ein Pachtvertrag  (Platz 3) zum 31.12.1999 gekündigt worden. Der dem Vernehmen nach durchaus verkaufsbereite Eigentümer aus Lilienthal habe wohl „Druck in die Sache bringen“ wollen. Der SCB sei nun darauf angewiesen, dass die Flächen (wie bei anderen Bremer Sportanlagen üblich)  alsbald in den Besitz der öffentlichen Hand übergehe. Der Verein hat ein Hilfeersuchen ans Sportamt geschickt und wartet auf Antwort.                                    
Grund sei der Zorn des Besitzers, der sich bei der Beplanung  vollkommen übergangen gefühlt hatte. Auf dem Grundstück habe der Verein vor einiger Zeit in Eigenleistung einen Ausweichplatz hergestellt. Nun teilen sich derzeit 16 Fußballmannschaften drei Plätze, darunter ein nicht wettkampftauglicher, kleinerer Schlackeplatz.
Doch die Stadt hält sich zunächst einmal zurück, schließlich liegt das Grundstück im Gebiet eines noch zu erstellenden Bebauungsplanes. Die PBG (Projektgesellschaft Borgfeld GmbH) hat einen städtebaulichen Vertrag mit der Stadt, darin hat sich die PBG verpflichtet, für die entsprechende Infrastruktur wie etwa Schule, Sportfläche und -halle zu sorgen, sobald 40 Prozent der Gebäude in „Ost“ und“ West“ bezugsfertig sind – und das kann etwa noch fünf Jahre dauern.
Nach einigen Verhandlungsrunden soll die PBG inzwischen grundsätzlich Entgegenkommen signalisiert haben. Das beziehe aber nur auf die Erweiterung der Sportflächen um einen vierten Platz nebst Umkleidekabinen, nicht jedoch auf den (noch) auf Privatgrund liegenden Platz drei.
Unmittelbar neben der Sportanlage haben die Borgfelder eine weitere Problemfläche im B-Plangebiet: das Gelände der Polizeihundestaffel. Der gewünschten Erweiterung des SCB stünde damit rein räumlich zwar nicht viel im Wege, aber da dort seit über 60 Jahren Schießübungen stattfanden, ist der Boden mit Munitionsresten wahrscheinlich regelrecht verseucht. Die Dekontaminierung und Herrichtung dürfte nach ersten Expertenschätzungen einen sechsstelligen Betrag verschlingen. Und: Das Innenressort ist von solchen Sanierungskosten freigestellt, wie der Senator sogleich betonte.
Er schlug nun vor, einmal alle Beteiligten an einen runden Tisch zu holen, um den gordischen Knoten zu zerschlagen.

Wissenswertes aus Bremen

FC Oberneuland im feinstem Ambiente
Einweihung des Stadions am Vinnenweg mit hochgebauten Stehplatzrängen und einer überdachten Tribüne inklusive VIP-Logen. „Das Stadion ist ein Traum, so etwas gibt es in Bremen sonst nirgends“, schwärmte Trainer Carsten Huning.

Fertigstellung des Mobilfunkmastes

eines Mobilfunkanbieters an unserer Anlage – Höhe Parkplatz.
Wir bekommen kein Geld dafür, da der Turm sich auf städtischen Grund und Boden befindet. Es steht uns lediglich eine Summe zur Verfügung, die wir für eine Bepflasterung unseres Parkplatzes verwenden. Wobei wir eine Menge Eigenarbeit leisten müssen und auch auf Freunde des Vereins angewiesen sind. Auch die Hilfe unserer Vereinsmitglieder ist hierbei dringend notwendig.

Erweiterte Vorstandssitzung – Internet – Platzdienst – Ergebnismeldung

Der Vorstand lud alle Vertreter der Mannschaften, Jugendtrainer- und Betreuer sowie Schiedsrichter zu einer erweiterten Vorstandssitzung ein. Die Beteiligten sollten Gelegenheit bekommen, ihre Probleme und Sorgen vorzubringen bzw. Informationen auszutauschen. Kai Pingel und Lennard Stoever boten sich an, den Verein ins Internet zubringen. Dafür benötigen sie jedoch Informationen über jede Mannschaft, Fotos usw. Der Vorstand meint, dass es eine Supersache ist und unterstützt die Initiative.
Beim Dauerthema Platzdienst ist leider nicht viel Gutes zu berichten. Die Beteiligung daran läßt nach wie vor zu wünschen übrig. Man sieht zu den Terminen immer die gleichen Gesichter und natürlich den Vorstand, der ja anscheinend „Dauerplatzdienst“ hat.
Die Meldung der Spielergebnisse klappt einfach nicht! Alle stürzen sich auf die „blauen Listen“ (Ergebnisblatt der Sparkasse für den  gesamten unteren Herren und Jugendbereich), um zu sehen, auf welchem Platz die eigene Mannschaft steht, aber nur wenige machen sich die Mühe, die Spielergebnisse zu melden. Das betrifft die Herren- und Jugendmannschaften gleichermaßen.

Fußball war sein Leben

Der SC Borgfeld trauert um seinen „zweiten“ Herrentrainer Rolf Sussdorf, der kürzlich 46-jährig den Folgen eines Herzinfarktes erlag.

Rof Sussdorf war Gründungsmitglied und dem Verein seit seiner Gründung 1981 treu. Lange Jahre spielte er als Leistungsträger in der 1.Herren. Später erwarb er die B-Trainerlizenz und führte zunächst die 3. Herren des SC Borgfeld von Aufstieg zu Aufstieg, bevor er die zweite Herrenmannschaft übernahm. Auch hier leistete er mit seinem Engagement vorbildliche Arbeit. So ist letztendlich seinem Ehrgeiz zu verdanken, dass diese Mannschaft jetzt in der Leistungsklasse (Kreisliga C) spielt.

Mit Rolf Sussdorf verliert der Verein einen Vollblutfußballer, wie es sie heute nur noch selten gibt. Er hinterlässt eine große Lücke und wird dem SC Borgfeld unvergessen bleiben. 

Okt.

Erster Sieg der 2.Herren

Die Elf vom Spieler-Trainer Manfred Menken errang den ersten Sieg. Mit 8:2 (4:1) schickten sie Mahndorf II nach Hause.
Die Borgfelder, die auf vier Spieler durch Verletzung verzichten mussten, erwischten einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der 2. Minute sorgte M. Behrens für die Führung. Man konnte hiernach sein Spiel trotz Überlegenheit nicht richtig aufziehen. Folglich fielen die Treffer zwei bis vier nach Standardsituationen (Lehmkuhl und zweimal Stoll). Mahndorf, seit der 30. Minute nach roter Karte nur noch mit zehn Spielern, kam in der 44. Minute zum 1:4 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte kontrollierte Borgfeld das Spiel und zeigte recht gutes Zweikampfverhalten. Grimme, Stoll und zweimal Hilse sorgten für den sehr wichtigen Sieg.

Gesucht – Herrentrainer

Es wird ein Trainer für die zweite Herren gesucht, so stand es in dem Verbandsheft „Roland“.

Siegreiche E-Junioren

Die 1. E-Jugend ist in dieser Saison erstmals wieder eine Großfeldmannschaft. Der Kader besteht aus 15 Jungs, die aus den letztjährigen 7er „zusammengewürfelt“ wurde.
Sie gewannen bei OT mit 3:2 (2:0). In der ersten Hälfte war Borgfeld drückend überlegen, vor allem dank den beiden besten Spielern Kai Alexander Dwortzak und Alexander Bahr, der auch das 1:0 markierte. Das 2:0 schoss Dennis Siemer.
In der zweiten Halbzeit gab es den Anschlußtreffer, bevor Philipp Claussen auf 3:1 erhöhte. Einen guten Eindruck auf Borgfelder Seite machte auch Debütant Philip Kröning, der sich nahtlos ins Spiel einfügte.
Der Kader im Tor: Dominik Szalanski, Patrick Wetterich – Abwehr: Nicolas Troitsch, Frederik Löffler, Ferdinand Bayer, Marco Tholen, Philipp Kröning – Mittelfeld: Dario Kryschewski, Alexander Bahr, Jan Wollens, Philipp Claussen – Sturm: Florian Meyer, Kai-Alexander Dwortzak, Janis Müller, Dennis Siemer – Trainer Hans Walter Eiteljörge und Julia Meyer.

Comeback bei den Senioren

Ein Punktspiel bestritten die Borgfelder-Senioren in Pennigbüttel, das 0:0 endete. Das Spielgeschehen fand weitgehend zwischen den Strafräumen statt, Torchancen waren auf beiden eher Mangelware.
Ein Lichtblick auf Borgfelder Seite ist die Rückkehr von Hartwig Reimuth, der als ehemaliger Erste-Herrenspieler nach jahrelanger Fußballabstinenz wieder bei den Rot-Weißen aktiv ist und gegen Pennigbüttel sein Comeback feierte.

Nov.

Aufgabenverteilung für den Platzdienst fehlgeschlagen

Die auf der außerordentlichen Hauptversammlung im Oktober 1997 beschlossene Aufgabenverteilung für Herrenmannschaften ist nach zwei Jahren gescheitert.

Sport-Management-Ausbildung des LSB

18 Teilnehmer – Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer von Sportvereinen aus Bremen und Umgebung – hatten im Niels-Stensen-Haus eine anspruchsvolle wie abwechslungsreiche Sport-Management-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. In insgesamt 120 Unterrichts- stunden hatten die Veranstalter vom LSB den jeweils neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine erstaunliche Vielfalt an Themenschwer- punkten vermittelt. “Wir konnten uns die besten Sachen rausziehen“, schilderte Günther Röhrs seine Erkenntnisse aus der Ausbildung. Gemeinsam mit seinem zweiten Jugendleiter Michael Maluck hatte Günther an der Veranstaltung teilgenommen.

Spielbericht der B-Jugend

Unsere B-Junioren gewannen gegen den Tabellenletzten ATSV Sebaldsbrück mit 4:2 (2:0). Trainer Röhrs sah ein sehr ausgeglichenes Spiel seiner Mannschaft. Die ging zwar in der 6.Minute durch Felix Johannes in Führung, die Partie war aber trotzdem völlig offen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte wieder Felix auf 2:0.
In der zweiten Halbzeit spielten die Borgfelder mit dem starken Wind und erzielten das 3:0 nach einer Kombination durch Patrick Kaim (68.). Als Felix wenig später auf 4:0 erhöhte, wurden die Borgfelder nachlässig, und Sebaldsbrück konterte zum 1:4 und 2:4. Wären die Gäste noch entschlossener zu Werke gegangen, hätten Borgfeld wohl noch um den Sieg bangen müssen. Kurz vor dem Ende der Partie musste noch Mostaghimi auf Borgfelder Seite vom Feld, der völlig unnötig den Schiedsrichter beleidigt hatte.

B-Jugend Kader: Martin Bejma, Thomas Hommel, Patrick Kaim, Steffen Wendt, Payan Mostaghimi, Christoph Skusa, Benjamin Kouker, Janis Fischer, Lukas Czarecki, Henning Neufeld, Marco Dreyer, Mohammad Bagher Rashidihamid, Marc Hoffmann, Felix Johannes, Michael Weiß, Alexander Taimanov, Marius Keller.

Zweite Herren hat bereits die Hinserie beendet

Sie verloren die Auswärtsbegegnung in Heiligenrode (15.) mit 0:2 (0:0). Im Kellerduell dominierte eindeutig das Kämpferische. Aufgrund der klaren Möglichkeiten hätten die Borgfelder eigentlich gewinnen müssen. Nach 17 und 24 Minuten hatte Krüger, der von der Alten Herren I ausgeliehen war, die ersten beiden großen Chancen, Pingel traf fast ins Ziel (27.). Auch Trainer Menken vergab eine Chance, als er einen Freistoß am Tor vorbei schoss. Erst nach der Pause kamen die Heiligenroder besser ins Spiel aber zu Chancen reichte es erst in der 70. Minute. Das 1:0 fiel erst in der 80. Minute. Das 2:0 fiel fünf Minuten später durch einen Konter. Borgfelds bester Spieler war Neugebauer.
Damit blieb der SCB II auf Platz 16 und Heiligenrode sprang auf 14.

Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse wurden alle weiteren Spiele der Hinrunde an den kommenden Spieltagen abgesetzt.

Dez.

Wissenswertes aus Borgfeld

Erster Wintermarkt in Borgfeld
In Borgfeld gab es in diesem Jahr den ersten Wintermarkt auf dem neugegestalteten Dorfplatz. Der Wintermarkt wurde von den Geschäftsleuten auf die Beine gestellt, nach der großen Resonanz des Hoffestes im Sommer. Parallel wird die Umgestaltung von Borgfelds Ortsmitte offiziell übergeben und eingeweiht.

E-Jugendturnier in der UNI-Halle

Das Turnier des SC Borgfeld in der Bremer Unihalle gewann die erste Mannschaft des Gast- gebers. Gleich zu Beginn gab es etwas Ärger, Werder Bremen war erst nach Turnierbeginn angereist und mußte unverrichteter Dinge wieder fahren. Unsere E-Jugend war in zwei Teams aufgeteilt. Borgfeld I wurde von H.W.Eiteljörge und Borgfeld II von Julia Meyer betreut.

E-Jugend mit beiden Trainern Julia Meyer und H.W.Eiteljörge
Siegerehrung
BFV spendet wieder Trost

Das Präsidium des BFV, an der Spitze Dieter Jerzewski und "Vize" Wolfgang Zumm, trugen in der Winterpause zahlreiche Präsentkörbe zu verletzten Kickern, unter anderem zu Per-Uwe Baad.
Der gehört seit 12 Jahren der ersten Mannschaft des SC Borgfeld an, war nach einer Knieverletzung im Mai sechs Wochen lang arbeitsunfähig. Eine erneute Untersuchung ergab, dass er voraussichtlich operiert werden muss und seine Rückkehr auf das Spielfeld in den Sternen steht.

Hinserie beendet

Im letzten Punktspiel des Jahres bekleckerten sich die Kicker des SV Türkspor (2.) nicht gerade mit Ruhm, dafür aber reichlich mit Matsch. Und am Ende wurde die ersten Herren des SC Borgfeld dann auch standesgemäß mit 5:1 abgefertigt. Borgfeld überwintert auf Platz 13.

Vereinseigenes Hallenturnier in der UNI-Halle

Zum letzten Turnier dieses Jahrhunderts trafen sich Mannschaften des SC Borgfeld am Sonntag vor Weihnachten in der Universitätssporthalle. Gespielt wurde in zwei Gruppen a fünf Mannschaften.
Gruppe 1: 1.Herren I, 1.Herren II, 2.Herren, 3.Herren und eine Mannschaft des Amts für Straßen und Verkehr (ASV).
Gruppe 2: 2. Alte Herren, Senioren, A-Jugend, B-Jugend sowie eine Elternmannschaft unserer Jugendspieler.
Im Endspiel, das erst im 7-Meter-Schießen entschieden werden konnte, sicherte sich die 2.Herren den Vereinsmeistertitel über die A-Jugend.

2000

Jan.

Hallenturnier der ersten Herren in der UNI-Halle

Das Turnier der 1. Herren gewann der TSV Grolland vor dem VfR Seebergen/ Rautendorf. Die Borgfelder Gastgeber boten viel fußballerische Magerkost und Trainer Eiteljörge sah bei den Niederlagen unter anderem gegen Seebergen (0:1) und Woltmershausen (2:4) zu wenig Engagement in seinem Team. Der SC Borgfeld wurde siebter und damit vorletzter.
Ein Wiedersehen mit Ex-Borgfeldern: bei Grolland zwei bekannte Gesichter – Henry Kampert und Frank Friedrichs und bei TuRa auch zwei - Michael und Wöltje Kropp.
Bild: Von oben links bis unten: Sven Lohmann, Jens Blume, Thorsten Wiechelmann, Lars Jordan, Oliver Brand, Menke Harbers, Arne Schaper, Nick Stoll, Timor Cekli und Mark Erigson

Die Borgfelder in den dunklen Hemden. Bild 1 von links: Oliver Brand, Jens Blume und Sven Lohmann. Bild 2  von links: Oliver Brand und Mark Erigson.

Bild 1
Bild 2

Spielerbörse - erstmals in Borgfeld

Röhrs, Frau u. Herr Mindermann, Stenken

Erstmalig hielt der Spielausschuss eine Spielebörse außerhalb des Kreises OHZ ab. Als Staffelvertreter der Senioren hatte sich Borgfeld sein Vereinslokal für den Staffeltag zur Verfügung gestellt.
Auf der Spielerbörse segnete der Spielausschussvorsitzende Jürgen Stenken (Ihlpohl) neue Spieltermine für 60 Begegnungen ab.
Der Gast Werner Mindermann - federführender Funktionär des BFV - klärte die Vereinsvertreter in einem Kurzvortrag über die bevorstehende Regionalliga-Reform (3.Liga) auf.

Febr.

Der SC Borgfeld ist online

Die Adresse lautete  www.scborgfeld.de. Vor Monaten machten sich in unserem Verein erste Stimmen laut, die auch den SC Borgfeld im Internet vertreten sehen wollten. Glücklicherweise hatte Kai Pingel und Lennard Stoever die gleiche Idee. Sie stellten dem Vorstand ihr Konzept vor und man war begeistert. Alle Mannschaftsvertreter wurden gebeten, Berichte und Fotos für dieses Vorhaben abzugeben. Leider kamen nicht alle Teams diesem Aufruf nach. Nachdem ein Großteil der gewünschten Informationen vorlag, setzten Kai und Lennard ihr Vorhaben in die Tat um.
Hier ein kurzer Überblick über die abzurufenden Informationen: - allgemeine Daten über unseren Verein – unsere Mannschaften – Termine – Ergebnisse (Link) – die letzten Ausgaben des SC Reports – wichtige Telefonnummern etc. Es war möglich, über die Wunschbox Anregungen abzugeben und Kritik zu üben.
Leider musste diese Homepage wegen technischer Probleme, nach ca.2 Jahren, abgeschaltet werden.

D-Junioren Hallenturnier in der UNI-Halle

Beide D-Jugend Teams wurden von Olaf Rackow und Mirko Schulz gecoacht. Die D-Jugend I des SCB gewann das eigene Hallenturnier. Im Endspiel schlugen die Rot-Weißen das Team vom befreundeten Sparta Bremerhaven mit 1:0.

Saisonstart der 1.Herren

Hauptsache gewonnen (3:1, 1:1) und drei wichtige Punkte eingefahren, alles andere sollte man schnell abhaken. In einem typischen Kellerduell gewann die erste Mannschaft des SCB ihr Nachholspiel beim Post SV am Schluss doch deutlich. Am Spielende rissen die Borgfelder Zuschauer und die Spieler erleichtert die Arme in die Luft.
SC Borgfeld: Habers, Sackmann, Brand, Nawrath, Krapp, Erigson, E. und A. Schaper, Stoll (34. Lohmann), Cekli (73. Klausmeyer), Pansegrau
Tore: 0:1 Pansegrau (14.), 1:1 (22.), 1:2 Nawrath (84.), 1:3 Pansegrau (90.)

Wissenswertes aus Borgfeld

Feuerwehr weiht ihr neues Domizil ein
Die neue Wache am Hamfhofsweg ist ein Gewinn für ganz Borgfeld. Der Bau ist zusammen mit der jüngsten Umgestaltung des Ortskerns eine wichtige Maßnahme im weiter wachsenden Ortsteil.

Saisonstart der 2.Herren

Eine Woche später begann der Abstiegskampf der 2.Herren (16.) gegen Grolland II (3.), dieses Spiel wurde mit  1:3 verloren.

März

Jahreshauptversammlung

Unsere erste Jahreshauptversammlung im neuen Jahrtausend verlief harmonisch und ruhig. 37 Vereinsmitglieder waren anwesend, es waren fast die gleichen Gesichter, wie 1996 – 1999….
Lange Gesichter bis hin zur Panik gab es im vergangenen Jahr im Vorstand, als die Kündigung des Pachtvertrages unseres dritten Sportplatzes (Platz 3) ins Haus flatterte. Wir sahen in Gedanken schon Pferde oder Kühe auf unserem schönen Platz grasen! Zum Glück hat sich alles für uns zum Guten gewendet und wir können auf dem Platz wieder kicken.
Unser Schlackenplatz bleibt uns wohl in der alten Form erhalten. Eigentlich sollte der Platz im Rahmen des Abrisses der Polizei-Schießanlage grunderneuert und dabei vergrößert werden. Durch die hochgradige Verseuchung des Schießplatzbodens würde der Abriss riesige Summen verschlingen und niemand hat das erforderliche Geld dafür. So wird es wohl „nur die kleine Sanierung für den Grandplatz geben. Vielleicht können die Gebäude der Polizei und Feuerwehr benutzt werden.
Unvorhergesehene Reparaturen fielen bei der Heizung, dem Kühltresen in der Vereinsgast- stätte an. Der Mobilfunkanbieter hat inzwischen einen Mobilfunkmast auf dem Gelände des Vereins errichtet, die Miete dafür soll möglichst für die Errichtung des Parkplatzes verwendet werden.
Jugendleiter Eiteljörge beklagt mangelnde Kontinuität bei den Jugendtrainern. Ein 15 Jahre alter Spieler, der seit der F-Jugend dabei sei, habe nun schon seinen 16. Trainer. Der ständige Wechsel bringe große Probleme mit sich.
Zur Wahl standen nur der Kassenwart und der stellv. Jugendleiter. Manfred Menken stellte sein „Zusatzamt“, den stellv. Pressewart zur Verfügung.

Nach den Wahlen:

  • Kassenwart: Der bisherige Kassenwart wurde wiedergewählt
  • Stellv. Jugendleiter: Mirko Schulz
  • Stellv. Pressewart:   Kai Pingel
Links: K. Pingel, G. Röhrs, HH. Marks, M. Schulz

Der „Neue“ Kassenwart schlug eine Beitragserhöhung vor. Die Mitgliederversammlung einigte sich auf eine Beitragserhöhung von 1,00 DM (0,50 €) pro Mitglied. Der stellv. Kassenwart zog dann auch gleich nach und stellte den Antrag auf Erhöhung des Strafgeldes für „Nichtantreten zum Platzdienst“ von 20 DM auf künftig 40 DM (20€). Dieser Betrag wird an die Vereinsmitglieder bei Ableistung des Dienstes zurückerstattet.
Die Mitgliederzahl lag bei 340.

Debakel der ersten Mannschaft

Der Tabellenführer der Bezirksliga gibt sich keine Blöße. Beim SCB feierte der 1.FC Burg ein regelrechtes Torfestival, fuhr mit dem 9:0 die drei Zähler ein und macht das Dutzend an Siegen in Folge voll. „Mir ist die Lust am abendlichen Sportlerball völlig verdorben“, so die Reaktion von Trainer Eiteljörge nach der regelrechten Demontage seiner Mannschaft.

Der 10. Sportlerball

"Biene Maja" alias Schorse ( Hans-Georg Schlieper)

Auf dem Sportlerball, war ein neuer Star geboren! Sie flatterte zwar mehr mit den Armen als mit Flügel, und ihre Flughöhe war auch nicht nennenswert, aber mit ihrem Auftritt auf dem Ball hatte die berühmteste Biene der Weltliteratur einen bestechenden Erfolg: Biene Maja, die an der musikalischen Reise durch das 20. Jahrhundert teilnahm, wurde von den 350 Gästen im Borgfelder Landhaus sogar zu Zugaben aufgefordert. Aber auch die anderen Künstler kamen gut an. Ob Sebastian Meyer als Michael Jackson, Uwe Maak als Vorzeigeathlet, Gunda Meyer als Lucilectric, der SCB hatte seinen Anteil am Programm. Das Team rund um die Chefchoreographin Hertha Wodtke hatte wieder ganze Arbeit geleistet.

April

2. Alte Herren stellen sich vor

Sie ist eine Mannschaft die seit Jahren versucht irgendwie Fußball zu spielen. Das Team ist nicht so erfolgreich, aber sie bemühen sich um besser zu spielen. Als Ziel haben sie sich vorgenommen in die 4.Staffel aufzusteigen. Die Mannschaft besteht aus einer 16 Mann starken Truppe. Es wird versucht neue Spieler zu gewinnen, in den letzten zwei Jahren sind vier neue Spieler dazu gekommen.
Der Kader im Tor: Detlef Panek – Abwehr: Hans-Hermann Buck, Sing Po Cher, Joachim Gerken, Harmut Horning, Stephan Heimel, Thorsten Huthoff, Harmut Larski – Def. Mittelfeld: Pawel Szalanski, Udo Steinhauer, Jens Westphal – Offens. Mittelfeld: Uwe Weippert, Oguzhan Gürsel, Andreas Horning – Angriff: Uwe Helm, Jens Müller

Nach neun Jahren ist Schluss

Der Jugendaustausch mit dem englischen Dudley läuft aus, weil die dortigen Jugendlichen auf andere Vereine aufgeteilt sind.

Presse streicht Zeilen

Unser Vereinsblatt (SC Borgfeld Report) wird wohl unser einziges Printmedium bleiben.
Denn unser Pressewart Per-Uwe Baad erhielt die wenig erfreuliche Nachricht, dass die Ergebnisberichterstattung (außer 1.Herren) zu mindestens bei der zuständigen Zeitung niemanden interessiert. Mit der Begründung, den Leser kann man mit einem Turnierbericht vom Jugendturnier nicht erreichen, werden Zeilen in der Tagespresse gestrichen. Denn Spielberichte der Jugend und Herren unseres Vereins waren zu mindestens bei unseren Mitgliedern und Freunden des Vereins immer gern gelesen. Schade, schade, aber leider können wir an der Situation nichts ändern und müssen die Entscheidung schlucken. Umso ärgerlicher, dass man sich hinstellt und behauptet, Fußballberichte über den SCB würden nicht gelesen, ohne den geringsten Hinweis der diese Behauptung unterstreicht.

B-Jugend – Nicht England dafür Spanien

Nach einer gar nicht so langen, dafür aber intensiven Vorbereitung war es dann endlich soweit. Wir fuhren mit zwei Kleinbussen, 14 Spielern und drei Fahrern nach Castelldefels, Küstenort etwa 20 km südwestlich von Barcelona. Die von uns kalkulierte Fahrzeit von ca. 24 Stunden hielten wir spielend ein, ohne dabei zu hetzen und trotz ausgiebiger Pausen. Nach einem ausgiebigen Frühstück in Spanien und einer kleinen Irrfahrt kamen wir dann auf unseren Campingplatz „La Ballena Alegre“ (der fröhliche Wal) an.

Nach einer Woche verschiedenster Aktivitäten kam der Tag der Abreise. Wir beschlossen über Andorra zu fahren. Hier konnte jeder der wollte, noch einmal zollfrei einkaufen und die schneebedeckten Pyrenäen bewundern. Durch diesen sehenswerten Umweg dauerte unsere Rückfahrt dann allerdings ca. 10 Stunden länger.

Vorstand stellt schon Weichen

Auf der jüngsten Sitzung einigten sich die Verantwortlichen auf eine Weiterverpflichtung des amtierenden Trainers Hans Walter Eiteljörge für die erste Herren. Das gilt auch bei einem Abstieg.

Mai

Ehemaliger Ortsamtsleiter verstorben

Heinz Schulz Borgfelds ehemaliger Ortsamtsleiter (1975 bis 86) verstarb im Alter von 86 Jahren. Hans Schulz war langjähriges Mitglied des SC Borgfeld.

Beiratsmittel verteilt

Unter anderem bekommt der SCB einen Betrag, der mit einer Eigenbeteiligung in Höhe von 5000 Mark eine Kreidekarre und Baumaterial zur Renovierung des Vereinsheims anschaffen will.

Juni

SC Borgfeld Absteiger aus der Bezirksliga und Kreisliga C

Die beiden Absteiger, der SC Borgfeld (15.) und der Post-SV (16.), trennten sich im letzten Bezirksligaspiel 1:1. Wiechelmann stand für Habers im Borgfelder Tor, weil es sein Abschiedsspiel in der ersten Mannschaft war, danach coacht er die Borgfelder "Zweite". Auch sonst hatte Trainer Eiteljörge einiges geändert. Es fehlten Pansegrau, Behrends, Nawrath und Stoll; Blume, Eike Schaper und Habers kamen nicht zum Einsatz. Dafür wurden die A-Jugendlichen Christof Blanke und Felix Willhardt in die Mannschaft eingebaut, beide machten ihre Sache nicht schlecht.
SC Borgfeld: Wiechelmann, Sackmann (46.Neugebauer), Brand, Arne Schaper, Erigson, Lohmann, Krapp (36.Willhardt), Blanke (46. Cekli), Radoszewski, Schröder
Tore: 0:1 (34.), 1:1 Radoszewski (55.)

Nach vier Jahren in der Kreisliga C, musste die zweite Vertretung den bitteren Weg des Abstiegs gehen. Mit dem letzten Spiel beim Habenhauser FV II verlor man mit 2:0, damit war man Tabellenletzter mit nur fünf Siegen.

3.Herren auf 4.Platz in der 3.KK

1.Alte Herren auf   3.Platz in der Staffel 1
2.Alte Herren auf 11.Platz in der Staffel 5

Senioren erfolgreich
Die Senioren Ü40 11er auf Platz 9, nach der Doppelrunde im Kreis Osterholz.
Nach den Spielen zwischen SC Borgfeld - Lüssumer TV - Hinspiel 4:3 und Rückspiel 5:2.

Wegen schlechter Wettervorhersage entschieden die Organisatoren, den Karl-Schmidt-Gedächtnis-Cup abzusagen

Die Wettervorhersage am Donnerstagmorgen vor dem Turnier sagte fürs Wochenende im Norden Sturm, Regen und nächtliche Temperaturen von 6 bis 9 Grad voraus.
Weil wir nun 20 auswärtige Mannschaften eingeladen hatten, die in Zelten übernachten wollten, hat der Vorstand sich abgesprochen und schweren Herzens mit Rücksicht auf die Kinder, den Mannschaften abzusagen. Das Wetter am Donnerstag bestätigte uns noch in unserer Entscheidung.
Eine krasse Fehlentscheidung. Am Wochenende schien die Sonne, es war das schönste Fußballwetter. Peinlich !!
Eines haben wir jedenfalls daraus gelernt: Wir werden uns in Zukunft niemals mehr auf den Wetterbericht verlassen, und sei er noch so schlecht. 

2000

Juli

Fahrradtour nach Göteborg

Seit fast einem Jahr laufen die Vorbereitungen für die Fahrradtour nach Schweden. Der Jugendleiter Hans-Walter Eiteljörge und sein Organisationsteam planen die Reise mit dem Rad. 22 Kindern und zehn Begleiter verteilt auf Drahtesel und zwei Begleitbussen fuhren mit. Das Team der Begleitbusse werden Gepäck und eventuell erschöpfte Teilnehmer transportieren und bei den Etappen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Auch die jeweilige nächste Ankunft in einer Jugendherberge wird vorbereitet.
Die erste Übernachtung war in der Jugendherberge Wingst, gut 85 Kilometer von Borgfeld entfernt. Von Wingst ging es über Itzehoe und Schleswig nach Dänemark. Hier lauteten die Stationen Aabenra, Horsens und Rønde. Von dort aus ging es nach Schweden, über Åsa schließlich nach Göteborg, insgesamt ca. 630 km. Dieses war der schwedischen Presse sogar einen Artikel in der Tageszeitung wert.

Gothia-Cup mit Einmarsch

Zehn Tage nach der Abreise haben die Borgfelder Fußballer die Eröffnungsfeier im Ullevi-Stadion mitgestaltet. Der SCB war von 300 deutschen Mannschaften ausgewählt worden und durfte Deutschland unter 60 Nationen beim Einmarsch ins Stadion vertreten. Ausgestattet mit DFB-T-Shirts von der WM 2006, sowie ca. 200 schwarz-rot-golden, mit Helium gefüllten Luftballons, marschierten wir mit 60 Kindern und Betreuer nach der Musik der deutschen Gruppe „Scooter“ ins Stadion ein.  Allen voran unser stolzer Fahnenträger Stefan Sinning und nicht zu vergessen die Borgfelder Cheerleader rundeten das Bild ab. Unser Tobias Lukaschek sprach mit klarer Stimme, stellvertretend für alle deutschen Jugendfußballer, souverän den Gothia-Cup-Eid.

Am Turnier selber nahmen zwei D-Jugend und zwei E-Jugendmannschaften teil.
Die 1.D-Junioren (Betreuer Olaf Rackow und Christian Sotta) wurden Gruppenzweiter und mussten in Runde zwei nach einer Niederlage gegen BK Borstahusen (FIN) ausscheiden. Die 2.D (Betreuer Mirko Schultz und Torge Mahnken) unterlagen knapp gegen Rytterne (S) mit 0:1.

1. D-Jugend - oben v.l.: C.Sotta, Christoph Skusa, Dennis Boss, Dustin Ehlers, Torsten Metzner, Christoph Broscheid, Marcel Fischer, O.Rackow
unten v.l.: Sören Riechmann, Steffen Heine, Tobias Lukaschek, Oliver Wrieden, Jens Schröder, Valentin Löffler, Stefan Sinning

2.D-Jugend - oben v.l.: M.Schultz, Sebastian Rackow, Robin Hermes, Mario Schmidt, Alexander Huhn, Dario Kryschewski, T. Mahnken
unten v.l.: Sven Grund, Ferdinand Beyer, Philip Clausen, Christoph Brinkmann, Jan Wollens, Dominik Szalanski

Die 1. E-Junioren (Betreuer HW Eiteljörge und Julia Meyer) wurde Gruppenerster. Es winkte die vierte Runde. Gegner war eine marokkanische Mannschaft. Das Spiel verlor Borgfeld mit 0:1. Die 2.E (Betreuer Daniel Krapp und Larry Jordan) verloren trotz guter Leistung mit 0:7 gegen Helsingborg If (S).

1.E-Jugend - oben v.l.: J.Meyer, Marco Tholen, Alexander Bahr, Niklas Troitsch, Dennis Siemer, Florian Haar, H.W. Eiteljörge
unten v.l.: Kai-Alexander Dwortschak, Florian Meyer, Benni Loges, Frederik Löffler

2.E-Jugend - oben v.l.: D.Krapp, Jan Clausen, Philip Kroning, Frederik Metzner, Janis Müller, Ludwig Beyer, L.Jordan
unten v.l.: Marcel Helm, Rene Rackow, Robert Lukaschek, Ralf Iwanowski, Luca Müller, Patrick Wetterich

Mannschaftsmeldungen SC Borgfeld

1. Herren - Kreisliga A
2. Herren - 1.Kreisklasse
3. Herren - 3.Kreisklasse

1. Alte Herren - 1.Staffel
2. Alte Herren - 5.Staffel

Senioren 11er – Senioren Ü40 Gruppe B (Kreis OHZ)

Jugendmannschaften
A-Jugend - Stadtleistungsklasse
Keine B-Jugend gemeldet
C-Jugend - Staffel 3  - Wieder gemeldet
1.D-Jugend - Staffel 2 und 2.D-Jugend 7er - Staffel 6
E-Jugend - Staffel 4
1.F-Jugend - Staffel C und 2.F-Jugend - Staffel J  
G-Jugend

Borgfelder Aufgaben beim Kreisschiedsrichterausschuß

Hans Schmidl ist für die Bezirks- bis zur Kreisliga und alle Jugendverbandsligen und Vertreter des Zentralansetzers eingeteilt.
Klaus Diederichs ist für alle Damenligen, Altherren-Staffeln 1 + 2, Vereinsansetzungen und Strafbescheide eingeteilt.

Wieder ein Bremer Schiedsrichter in der 1.Bundesliga

Mit Peter Gagelmann (ATSV Sebaldsbrück) hat der BVF wieder einen Schiedsrichter für die 1.Bundesliga in seinen Reihen.
Seit Gründung der Eliteklasse 1963 haben Rolf Seekamp (TSV Lesum) von 1963 bis 1968, Herbert Lutz (TuS Schwachhausen) von 1963 bis 1977 und Hans-Joachim Osmers (ESV Blau-Weiß) von 1982 bis 1995 Spiele der höchsten Klasse im DFB geleitet und den Verband im DFB vertreten.

Kader der 1. Herren in der Kreisliga A

Neuzugänge: Torsten Schröder, Christoph Blanke und Felix Willhardt (eigene A-Jugend)
Restkader: Harbers, Nils Sotta, Wirth, Baad, Neugebauer, Sackmann, Jordan, Krapp, Cekli, Erigson, Radoszewski, Brand, Schaper, Lohmann, Blume, Behrens, Pansegrau, Stoll, die Brüder Tjark, Eike und Arne Schaper
Trainer: Hans-Walter Eiteljörge und CO Trainer Jens Bzdok, als Betreuer stehen Fred Wirth, Marco Porth und Christian Sotta gleich drei Leute zur Verfügung.

Aug.

DFB/Roland-Pokal 1. Runde

Die ersten Herren hat im Pokal fast die Überraschung geschafft. Erst im Elfmeterschießen setzten sich die Gäste vom SV Grohn aus der klassenhöheren Bezirksliga mit 6:5 (0:1/2:2) durch.
SC Borgfeld: Sotta, Neugebauer, Wirth, A.Schaper, Sackmann, Blume (40.Blanke), Jordan, Tjark Schaper, Radoszewski (70.Cekli), Pansegrau, Schröder (80.Lohmann)
Tore: 1:0 Schröder (6.), 2:0 Schröder (50.), 2:1 (59.), 2:2 (67.)
Beim Elfmeterschießen verschossen zwei Borgfelder, während Torwart Nils Sotta noch einen Strafstoß des Gegners. Trainer war Rainer Wodtke, der den im Urlaub befindlichen Eiteljörge, vertrat

Presse-Supercup 1. Runde

Der SV Türkspor gewann beim SC Borgfeld scheinbar standesgemäß mit 5:0 (2:0). Doch dieses Ergebnis zeigt nicht die wirkliche Leistung der Platzherren auf. In der ersten Spielhälfte war die Partie fast ausgeglichen. Die spielerische Überlegenheit der Nordbremer kompensierten die Gastgeber durch großen Kampfgeist.
SC Borgfeld: Harbers (46. Sotta), Wirth (33. Tjark Schaper), Erigson, Sackmann, Jordan, Blanke, Krapp (46. Cekli), Lohmann, Radoszweski  (80. Kükelhahn), Schröder

Sept.

Saisonstart der 1.Herren in Kreisklasse A

Mit einer Woche Verspätung starte der SCB, wegen dem Schützenfest, in die Saison. Das Spiel zwischen Borgfeld und dem Lüssumer TV II verlor man mit 2:3.
Tore: 1:0 Daniel Krapp (15.) und 2:1 Sven Lohmann (54.) 

Okt.

Die 50. Ausgabe des SC Report erscheint

Mit 32 Seiten

Nov.

Platzierungen der Hinserie der Jugendmannschaften

A-Jugend auf Platz 8 - Stadtleistungsklasse
C-Jugend auf Platz 1 - Staffel 3
1.D-Jugend auf Platz 6 - Staffel 2 und 2.D-Jugend 7er auf Platz 5 -  Staffel 6
E-Jugend auf Platz 7 - Staffel 4
1.F-Jugend auf Platz 3 - Staffel C und 2.F-Jugend auf Platz 5 -  Staffel J

C-Junioren haben Erfolg

Den Erfolg gepachtet hatten in der Hinserie die C-Junioren. Das Team von Trainer Hans-Walter Eiteljörge aalt sich 54:14 Toren und 21 Punkten in der Staffel 3 auf dem Platz an der Sonne. Der Spielerkreis der Erfolgmannschaft umfasst 17 Aktive. Die große Stärke ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Mit Tobias Lukaschek stellt der Verein immerhin auch einen Spieler für die Bremer Landesauswahl. Die C-Junioren wurden erst im Sommer 2000 mit einigen Neuzugängen so richtig auf die Beine gestellt.
C-Jugend-Kader: Eric Schmutzler, Ramon Hans, Stefan Noll, Stefan Quelin Dennis Boss, Christoph Skusa, Valentin Löffler, Tobias Lukaschek, Thorsten Metzner, Dustin Ehlers, Jens Schröder, Sören Riechmann, Florian Haar, Stephan Sinning und Andy Kornblum
Co-Trainer: Daniel Krapp und Matthias Wirth

Dez.

Herren beenden Hinserie

Die erste Herren beendet die Hinserie mit einer Heimniederlage. Gegen die zweite Vertretung des Ortsnachbarn FC Oberneuland verlieren die Rot-Weißen nicht ganz unverdient mit 1:2. Damit überwintert man auf Platz 8.
SC Borgfeld: Sotta, Sackmann, Wirth, Baad, Jordan (46. Tjark Schaper), Arne und Eike Schaper, Erigson, Schröder, Radoszweski, Pansegrau (46. Cekli)
Tore: 0:1 (23.), 1:1 Radoszweski (72.), 1:2 (80.)

2. Herren verlieren ihr Heimspiel gegen Union 60 IV mit 0:3. Damit erreicht man Platz 10, in der 1.KK.
3. Herren auf Platz 5 -  3.KK
1. Alte Herren auf Platz  1 - 1.Staffel
2. Alte Herren auf Platz 10 - 5.Staffel
Senioren
11er auf Platz 5 - Gruppe B (Kreis OHZ)

Wissenswertes aus Borgfeld

Zweiter Wintermarkt fällt aus
Über die Mitgliederversammlung im Februar hieß es, der Vorsitzende von der WIB (Wirtschaftsinteressengemeinschaft Borgfeld) sei in Sachen Wintermarkt „zuversichtlich, dass es in Zukunft eine größere Bereitschaft aller geben wird, sich zu engagieren".
Im November jedoch sagte er, hätten mehrerer Mitglieder bei den entscheidenden Besprechung „durch Abwesenheit geglänzt“. Deshalb hat der Vorstand, schweren Herzens, den Markt abgesagt.

Präsentkörbe für Dauerverletzte

Michael Behrens (2.Herren) gehörte zu den "Pechvögeln" des vergangenen Jahres, der dreimal das Fußgelenk brach und in der fußballlosen Zeit über den Präsentkorb freute, den ihm BFV-Präsident Dieter Jerzewski übergab.

Karl-Schmidt-Cup in der Bremer Uni-Halle nachgeholt

Das wegen schlechten Wetters im Sommer abgesagte Großereignis wird jetzt nach geholt. In der Halle gingen sechs Turniere an zwei Tagen mit 48 Teams über die Bühne.
Am Samstag um 9 Uhr begann das Turnier der unteren F-Jugend. Hier gelang im Endspiel Sparta Bremerhaven gegen Hemelingen buchstäblich in letzter Sekunde der Siegtreffer. Um 12:30 Uhr begann ein 1.F-Jugendturnier, hier gewann Oberneuland gegen Union 60 mit 1:0. Um 16 Uhr begann das Turnier für E-Jugendmannschaften, das Endspiel verlor Borgfeld II gegen Hüttenbusch (0:1) knapp.
Am Sonntag um 8:30 Uhr begann für die 1. D-Jugend das Turnier, dieses ging an Eiche-Horn, das Huchting mit 2:0 bezwang. Um 12 Uhr begann das Turnier für die C-Jugend, den Turniersieg machten Langendorf und Hüttenbusch unter sich aus. Um 16 Uhr begann das letzte Turnier, für untere D-Jugendmannschaft, auch hier reichte es für Borgfeld nicht ganz zum Siegerpokal. Man verlor gegen Tewel mit 1:2.

Erfolgreich Auftritt für den SC Borgfeld

Beim Bürgerfernsehsender im „Offenen Kanal Bremen“ in der Sendung „Sport-Live“ wurde der SC Borgfeld, durch Günter Röhrs und Jutta Eiteljörge, vorgestellt.

Sollte jemand Bilder oder Informationen aus dieser Zeit haben, schickt mir eine Mail unter schorse@sportclub-borgfeld•de oder sprecht mich persönlich an.

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen