Sie befinden sich hier: Über uns / Historie 1948 bis 1954
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
19.08.2019

Chronik des TSV Borgfeld zum SC Borgfeld

Die Gründung des Turn- und Sportvereins Borgfeld (TSV) entstand durch
eine Idee fußballbegeisterter Borgfelder.

1948

Gründungsversammlung in dem damaligen Gasthof "Ratsspieker"

Sonntag den 4. Februar: Vier rührige Sportfreunde luden an diesem Tag die Borgfelder Bevölkerung in den eisig kalten Saal des alten "Ratsspiekers" ein. Wilhelm Hinners, Günther Direnga, Heinz-Friedo Kropp und Fritz Rosebrock saßen, eingemummelt in Mänteln und mit Handschuhen gegen den Frost geschützt, 56 Wümmebremern gegenüber. Sie wollten einen Turnverein gründen und riefen die Versammelten dazu auf, sich bei Interesse in eine Liste einzutragen. 38 Frauen und Männer griffen zum Schreiber, unter ihnen auch Harry Methner. In einem durch den Saal gereichten Hut sammelte sich das Startkapital von 247,80 RM (Reichsmark). Das war die Geburtsstunde des TSV Borgfeld. 

Das aber geschah in einer Zeit da im Lande bittere Not herrschte, es gab weder Brot noch Kohle, geschweige denn Sportartikel oder -bekleidung. Selbst den großen Vereinen bereitete es Schwierigkeiten, ihren zum Erliegen gekommenen Turn- und Sportbetrieb wieder aufzurichten.

"Ratsspieker"
Tanzsaal
1.Vorstand des TSV Borgfeld

Zum Vorstand „der ersten Stunde“ gehörten:

  • Turnierchef:  Wilhelm Hinners
  • Stellv. Turnierchef:   Friedrich Denker
  • Schriftführer:  Günther Direnga
  • Rechnungsführer:  Hermann Meier
  • Jugendlicher Beisitzer: Heinrich Hilken

Außerdem gehörte es damals dazu, daß der der Besatzungsmacht zur Genehmigung vorgeschlagene Vorstand vorschriftsmäßig entnazifiziert wurde, und ein Vorsitzender, welcher einmal Hauptfeldwebel war, als höchst anrüchig galt.

Die ersten Sparten wurden gegründet

Man fing an mit der Sparte Handball, dann kam Fußball hinzu und später der Turnbetrieb. Geturnt wurde früher auf dem Saal des Ratsspiekers. Man hatte keinen Sportplatz, keine Geräte, keine Halle und keine Spielerkleidung. Jedes Mitglied hatte zu Beginn der TSV Geschichte monatlich eine Reichsmark in die Vereinskasse zu zahlen – nach der Währungs- reform ermäßigte sich dieser Beitrag vorübergehend auf 30 Pfennig (0,15€). Beim Beitrag war der TSV einer der "billigsten" Vereine.

Um die Aufnahme der Turn- und Sportarbeit zu ermöglichen, war es nun wichtig, einen Platz und einige Turngeräte zu beschaffen. Ein im Grundbuch eingetragener "Sportplatz" präsentierte sich als Acker, auf dem zu allem Überfluß noch ein gesprengter Bunker ein kümmerliches, höchst überflüssiges Dasein fristete.

Wassersportler zelteten vor Verlegung der Wümme bis 1949 beim Ratsspieker.
Tanzsaal im Ratsspieker. An der Stirnseite Bild des Fußgängerstegs über die Wümme.

Standort vom Gasthof "Ratsspieker" war gegenüber der Borgfelder Kirche, heute befindet sich dort der gleichnamige Park. In dem stehen neben der Kaisen-Büste und –Linde auch das Ehrenmal sowie ein Kinderspielplatz.

Gründliche Prüfung der amerikanischen Militärbehörden

Der eigentlichen Vereinsgründung ging eine gründliche Prüfung der amerikanischen Militär- behörden voraus, ob der künftige TSV demokratischen Prinzipien genüge tut und frei von nationalsozialistischem Gedankengut ist oder nicht. Insbesondere habe man darauf achten müssen, so Methner, daß die Neugründung nicht an die Traditionen vormals bestehender Vereine anknüpft. In Borgfeld hatte es zwischen 1904 und 1924 schon einen Turnerzusam- menschluß (TV Borgfeld) gegeben, der lange Jahre von Friedrich Rohdenburg (einem spä- teren TSV-Ehrenmitglied) geführt wurde. Er zerbrach jedoch aus Gründen, die immer noch nicht ganz klar waren. Man vermutet jedoch politische Zwistigkeiten. Auch diese Probleme der Inflationsjahre mögen ihren Teil zum Untergang dieses Vereins beigetragen haben.

März

Ein Sportplatz entsteht

Die Behörden, an die man sich in Borgfeld dankbar erinnern wird: in diesem Fall erwies sich die Polizei als wahrer Freund und Helfer und gestattete die Benutzung des Polizei-Übungsplatzes am "Großen Dinge" bei der am Schießplatz gelegenen Polizeischule.
Mitglieder des TSV Borgfeld richteten darauf einen Sportplatz her. In Betrieb genommen werden konnte er allerdings erst, nachdem Schützengräben aufgefüllt und Weidezäune beseitigt waren.

Wissenswertes aus Bremen

Keine Sperrstunde mehr

Die Ausgangsbeschränkung ( 24:00 - 04:30 Uhr ) im Lande Bremen wurde, wie die Militärregierung bekanntgab, von der Nacht zum 1.März aufgehoben.

Noch fingen die Kfz Kennzeichen mit AB ( A = Amerikanische Zone und B = Bremen)

April

Die ersten Sparten nahmen ihre Arbeit auf

Natürlich kamen auch die sportlichen Aktivitäten in dieser Zeit nicht zu kurz. Es wurde ja nicht nur gefeiert. Die Sparten nahmen ihre Arbeit auf, die ersten Übungsgeräte (Barren, Pferd und Bock) wurden in einem jämmerlichen Zustand aus einem Schuppen der Bremer Feuerwehr nach Borgfeld gebracht. Dies war die zweite Behörde an die man sich in Borgfeld dankbar erinnern wird: Die Bremer Berufsfeuerwehr entrümpelte einer turnfreudigen Jugend zuliebe ihren Boden und lieferte eine Anzahl alter Turngeräte. Zwar mußte beides, Sportplatz und Geräte, in vielen freiwilligen Arbeitsstunden hergerichtet werden, aber vor diesen Problemen stand bekanntlich fast jeder Verein und löste sie mit frischer Tat und kaum glaubhafter Willenskraft. Damit war der Anfang geschafft. Unverkennbar ging es bergan, und mit größtem Ehrgeiz wetteiferten Fuß- und Handballspieler miteinander.

Dann wurde es ernst. Bald traten die Handballer gegen eine Worpsweder Mannschaft zu ihrem ersten Punktspiel an - und verloren. Doch sie ließen die Köpfe nicht hängen und gewannen fortan die nächsten Serien. Problemlos stiegen sie in die erste Kreisklasse auf.

FC Oberneuland wird gegründet

Der 13.April ist der Gründungstag des FC Oberneuland. Bereits am Pfingstsonntag fand sich als erster Fußballgegner die erste Mannschaft aus Hemslingen bei Rotenburg ein. Der FCO gewann mit 3:2 - das gab trotz vieler Schwierigkeiten kräftigen Auftrieb.
Um nur eine Sorge zu nennen: der FCO brauchte eine einheitliche Spielkleidung. Doch woher nehmen in einer Zeit, in der jeder seine Kleiderkarte für nützlichere Dinge als einen Sportdreß benötigte. Da kam Rettung in höchster Not. Ein Kolonialwarenhändler in Oberneuland schenkte dem FCO amerikanische Zuckersäcke. Daraus fertigten die Frauen und Bräute der Fußballer Hosen an, die der Vorsitzende B.Behrens in einem Waschkessel rot färbte, denn er war in einer Farbenhandlung beschäftigt. Ein weißes Hemd wurde auch noch aufgetrieben und damit war die Klubkleidung des FCO perfekt: weißes Hemd mit roter Hose.
Mit diesen Sorgen mussten sich auch andere Vereine in der Nachkriegszeit beschäftigen und Lösungen finden.

Offizielle Anerkennung der Militärregierung

Hier die Übersetzung vom 20.04.48
Betr.: Anerkennung des "Turn- und Sportvereins Borgfeld v. 1948"
An: Den Präsidenten des Bremer Senats, z.Hd. des Amts für Leibesübungen, Bremen, Osterdeich 27

Bis auf weiteres wird hierdurch der oben genannten Organisation die Genehmigung und Anerkennung dieses Hauptquartiers (OFFICE OF MILITARY GOVERNMENT FOR BREMEN) erteilt; sie darf sich von jetzt an organisieren und in normaler Weise als Sportorganisation beteiligen, wobei sie den Anordnungen und der Aufsicht durch die Militärregierung und die hiesigen Behörden unterworfen ist.
gez. Thomas F. Dunn
Direktor

Mai

1. Stiftungsfest des TSV Borgfeld

Dass der TSV feiern kann, haben seine Mitglieder schon damals bewiesen. Der Verein war noch kein Vierteljahr jung, schon luden die Turner zu einem rauschenden Fest in den "Bungerschen Saal" ein, eben in jenen "Ratsspieker".
Eigentlich gab es ( zumindest in den Geschäften ) nichts - weder zu essen noch zu trinken. Aber die Borgfelder wußten sich zu helfen. Harry Methner erinnerte sich: "Damals floß der selbstgebrannte Korn in Strömen. Entweder hatte man eine Flasche in der Jackentasche oder irgendwo draußen unter den Büschen versteckt. Dazu gab's das berühmt-berüchtigte Heißgetränk - und beides wurde nacheinander hinuntergeschüttet." Die Wirkung, so versicherte Methner, soll "furchtbar" gewesen sein. Am nächsten Morgen seien nicht wenige mit einem sechseckigen Kopf durch das Dorf gelaufen. "Last, not least" stand auch noch Molkebier auf der Getränkekarte des Stiftungsfestes. "Das Zeug hatte den Vorteil, daß sich an den Genuß ein achttägiges Lauftraining anschloß", meinte Methner. Denn so lange habe es gedauert, bis die Zahl der Toilettengänge wieder auf ein normales Niveau geschrumpft sei.

Neue KFZ Kennzeichen

Ab den 03.05. begannen die Kfz Kennzeichen mit AE ( Amerikanische Enklave)

Juni

Weitere Sparten nahmen ihre Arbeit auf

Die Fußballer begannen im Sommer mit dem Spielbetrieb, sehr früh fingen auch die Tischtennisfreunde mit dem Training an.

Geldumtausch in Bremen

Am Sonntag den 20.06. in der Zeit von 8 bis 18 Uhr erfolgte der Umtausch. Gegen Abgabe von je 60 RM  (Reichsmark) pro Kopf kamen zunächst 40 Deutsche Mark (DM) zur Auszahlung. Die restlichen 20 DM wurden später ausgegeben.

Erste Erwähnung des TSV Borgfeld in der Presse !

Vorankündigung im Handball-Klubkampf am 27.06. um 14 Uhr Platz Borgfeld, TSV Borgfeld - Bremer Turnvereinigung (BTV). Es ist unbekannt wie das Spiel endete.

1. Herren Handballmannschaft des TSV Borgfeld - Walter, Ullrich, Nentwig, Nahrmann, Hoffmann, Schumacher, Hahn, Methner, Fricke, Wegener, Elfers.

1948

Juli

Erste kurze Informationen vom Fußball in der Presse

Der neue Verein TSV Borgfeld hat die Reserve von Tura verpflichtet. 

Vorankündigung: Am 18.07. um 15 Uhr spielte Borgfeld - Huchting. 

Vorankündigung von Freundschaftsspielen, am letzten Wochenende spielten Borgfeld I gegen BSV III und noch Lilienthal II - Borgfeld I.  Bei allen vier Spielen ist nicht bekannt wie sie endeten.

August

Ankündigungen auf Vorbereitungsspiele im Fußball

TSV Borgfeld gegen TuSG Ritterhude (Fußballabt. gegr. 09.04.1948)
Für das erste Spiel auswärts in Borgfeld standen zwölf Spielern sieben Fahrräder zur Verfügung - und eine handgenähte Lederkugel. Die 10:2 Niederlage der TuSG Ritterhude wurde schnell abgehakt.
Der Spaß stand im Vordergrund. Fußballschuhe und einheitliche Trikots gehörten noch in den Bereich des Wunschdenkens.

Um für die bald beginnende Punktrunde gewappnet zu sein trafen eine Woche später Mahndorf gegen Borgfeld aufeinander.
In Mahndorf waren die Borgfelder viel zu schwach, um sich durchsetzen zu können, und so fiel der Sieg mit 6:0 mehr als deutlich an die Platzbesitzer.

Sept.

Wissenswertes aus Bremen

Fußball-Toto in Bremen nicht erlaubt
Die Veranstaltung eines Fußball-Totos war nach damaliger Rechtslage strafbar, da es sich hierbei um ein unerlaubtes Glückspiel handelte.

Das Fußball-Freundschaftsspiel

Borgfeld gegen Woltmershausen Res. endete 2 : 2 

Fußball rollte in allen Klassen

Am 12.September nahmen nun alle Fußballklassen in allen Zonen den Serienbetrieb auf. Auch in Bremen starteten neben der Oberliga-Nord, die Verbandsliga, die Bezirksliga (mit 2 Gruppen), die Kreisklasse (mit 2 Gruppen), die Klassen der unteren Mannschaften, Jungmannen, Jugend, Schüler und Knaben. Rund 200 Mannschaften standen im Kampf.

Jungmannen (17 - 18 Jahre heute A-Jugend), Jugend (15 - 16 Jahre heute B-Jugend), Schüler (13 - 14 Jahre heute C-Jugend) und Knaben (8 - 12 Jahre heute E- und D-Jugend).

1.Kreisklasse Gruppe 1 spielten;
TSV Leeste – ATS Buntentor – TSV Osterholz/Tenever - SG ( Sportgemeinschaft ) Bremen West – VfR 1913 Bremen (Verein für Rasenspiele) – TSV Lesum Burgdamm - Bremen TG (Bremer Turngemeinde) – SV Völkersen/Holtebüttel – TUS Heidkrug – AGSV Bremen – TSV Verden - TUS Huchting – TSV Hambergen und TSV Etelsen

1.Kreisklasse Gruppe 2 spielten;
TSV Borgfeld – FC Oberneuland – FC Mahndorf – TSV Heiligenrode - ASV Ihlpohl – TSV Neuenkirchen – Polizei-SV - SG Gramke-Oslebshausen - TV Jahn Delmenhorst und TV Stuhr

Erstes Punktspiel der Fußballabteilung im TSV Borgfeld

Der erste Spieltag begann um 16:00 Uhr. In Mahndorf verlor der TSV Borgfeld sein Punktspiel mit 2:0.

Oktober

Wissenswertes aus Bremen

Der Weser-Kurier erschien ab den 01.10.48, wegen unzureichender Papierversorgung, nur noch 4mal wöchentlich ( Montag - Dienstag - Donnerstag - Samstag ).

Wissenswertes

Die ehemalige Reichskanzlei vor dem Abbruch
Dieses hatte das Bezirksamt Berlin-West, auf Wunsch der sowjetischen Militärregierung beschlossen.

Nov.

Tabelle 1.Kreisklasse Gruppe 2 (Fußball) nach der Hinrunde

1. Heilgenrode  mit 10:4 Punkten
2. Oberneuland  mit  9:5 Punkten
3. Mahndorf       mit  9:5 Punkten
4. Neuenkirchen mit  8:6 Punkten

Mit dem Spiel ASV Ihlpohl gegen TSV Borgfeld (3 : 1) endete die Hinrunde am 28.11.48.

Dez.

Wissenswertes aus Bremen

Fußball-Toto startete am 05.12.48 im Land Bremen
Entscheidend für die Zustimmung des Gesetzes war, daß der Landessportbund (LBS) 20 Prozent der Einnahmen erhalten solle, um es zum Bau von Turnhallen und Sportplätzen zu verwenden.
Am ersten Wettsonntag vereinnahmte der Bremer Fußball-Toto rund 20.000 DM, wobei trotz des akuten D-Mark-Mangels auf etwa 40 Prozent aller eingegangenen Vordrucke zwei oder drei Tipreihen gezeichnet wurden.

1949

Januar

Feldhandball

In der Kreisklasse endete das Punktspiel zwischen Polizei 3 gegen TSV Borgfeld mit 4:2.

Außerdem spielten in der Kreisklasse : Arsten 2, Arbergen 4, BSV 1 + 2, BTG, BTV, Buntentor, Bremen 1860 2,  Eiche-Horn 1 + 2, Eintracht 1 + 2, Grambke 3, Habenhausen 2 + 3, Hemelingen, Huchting, Mahndorf 3, Neustadt 2, Oberneuland 2 + 3,  Osterholz-Tenever 1 + 2, Oslebshausen 3, TuRa 3 + 4, TVdB 1 + 2 (TV der Bahnhofsvorstadt), SV Werder, Walle 2 und SV Woltmershausen.

Februar

Vorbereitungsspiel vorm Rückrundenstart

Das Vorbereitungsspiel, im Fußball, TSV Borgfeld gegen Schwachhausen-Horn Reserve endete 6:2. Eine Woche später begann die Rückrunde in der 1.Kreisklasse (Gruppe 2) mit dem Spiel Heiligenrode gegen TSV Borgfeld, das Ergebnis ist nicht bekannt.

Wissenswertes

"Für Alliierte gesperrt"
Alle deutschen Gaststätten und Kaffees der US Zone waren für Angehörige der amerikani- schen Besatzungstruppen sowie für alliierte Zivilisten gesperrt. Der amerikanische Befehl sollte verhindern, daß rationierte Lebensmittel, die für die deutsche Bevölkerung bestimmt waren, von alliierten Gästen verbraucht wurden.

März

Wissenswertes

Wümmedurchstich bei Borgfeld
Von großer Wichtigkeit war der geplante Durchstich zwischen Franzosen- und Buten-dieker Brücke, da hier der Wümmebogen zu starken Versandung neigte. Der Wasserstand war oftmals so gering gewesen, daß die Bremer Wassersportler streckenweise ihre Boote ziehen mußten. Die Zeichnung gibt einen Ausschnitt, von der umzulegenden Strecke der Wümme bei Borgfeld wieder, wo neben der Regulierung des Flusses auch die Straßenverhältnisse im Gebiet von Borgfeld verbessert werden sollten. Auch waren die Instandsetzung der Borgfelder Landstraße und der Bau einer Umgehungsstraße für Borgfeld vorgesehen.

Blick von der Wasserseite der Wümme, links der"Ratsspieker".
Wassersportler zelteten vor Verlegung der Wümme bis 1949 beim Ratsspieker.

April

Wissenswertes aus Bremen

Rekordsumme im Fußball-Toto
Seit langer Zeit hatte der Fußball-Toto wieder einmal eine Quote zu verzeichnen, die in ihrer Höhe in Bremen einmalig dastand, Im ersten Rang mit zehn richtigen Tips konnte ein Gewinner aus Borgfeld 15.388,34 DM für sich buchen.

Wissenswertes aus Bremen

Am 24. kamen 4000 Zuschauer zur Platzeinweihung von TuRa. Das anschließende Freund-schaftsspiel  TURA gegen Werder Bremen endete 1 : 3

Erste Fußball-Saison beendet

Letzter Spieltag in der 1.Kreisklasse (Gruppe 2)
Am Ende wurde der 1.Platz von der Mannschaft des FC Oberneuland erreicht, Tabellenletzter wurde der TSV Borgfeld (0 Siege, 1 Unentschieden, 10 Niederlagen und 1:21 Punkte - 7:36 Tore). Der einzige Punkt wurde im Heimspiel gegen die SG Gramke-Oslebshausen mit einem 1:1 erspielt.
TV Jahn Delmenhorst und TV Stuhr haben zurückgezogen.

Mai

1. Runde der Handballpokalspiele

Von 36 gemeldeten Mannschaften, griffen bereits 24 in die erste KO-Runde ein. Der TSV Osterholz-Tenever tat gut daran, den TSV Borgfeld nicht zu unterschätzen. Das Spiel wurde vermutlich vom TSV Borgfeld verloren, denn Osterholz-Tenever stand später in der zwei- ten Runde.

Wissenswertes

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wurde am Sonntag den 08.05. vom Parlamentarischen Rat in dritter Lesung mit 53 gegen 12 Stimmen angenommen.

Mit 49 gegen eine Stimme wurde beschlossen, daß Schwarz-Rot-Gold die Bundesflagge der Bundesrepublik Deutschland sein sollte.

Wandertag der Turner

Die Turnvereine und Turnabteilungen des Landesturnverbandes Bremen führten am Him- melfahrtstag, der für die Turner im Deutschen Arbeitsausschuß Turnen zum Wandertag erklärt worden war, Wanderungen durch , deren Art und Form, also Sternwanderung, Rad- oder Faltbootwanderung, den einzelnen Vereinen überlassen blieb.

Juni

Freundschaftsspiele im Handball

Herren - TV Oberneuland II gegen TSV Borgfeld 7:4 und die Frauen verloren ebenfalls mit 6:1

Fußballergebnis der Herren

In der Vorbereitung spielte der TSV Borgfeld I gegen VfL 07 Reserve 7:1

Erstmals Ergebnisse von zwei Jugendspielen in der Presse

TSV Borgfeld erste Jungliga gegen Werder zweite Jungliga 2:2

TSV Borgfeld 1.Jugend (B-Jugend) gegen Vfl 07 1.Jugend 0:0

Freundschaftsspiele im Handball

Herren - TSV Borgfeld gegen Grasberg 4:3 und die Frauen gewannen gegen Grasberg mit 3:2

Wissenswertes aus Borgfeld

Die Wümme bei Borgfeld in neuen Ufern

Nicht weniger als 26.000 Kubikmeter Erdreich mussten für den Wümmedurchstich ausge- hoben und umgesetzt werden. In täglicher 12stündiger Arbeit grub der 37 t Bagger rund 300 Kubikmeter Sand aus dem neuen Flußbett, während die Feldeisenbahnen mit etwa 20 Zügen die ausgebaggerten Erdmassen als neuen Deichboden oder zur Aufschüttung des alten Flußbettes abfuhren. In vier Monaten sollten die Arbeiten abgeschlossen sein.

Nach den Plänen wurden das neue Bett statt der 65 Zentimeter des alten, eine Tiefe von 1,80 Meter und eine Solenbreite von 20 Metern erhalten.

1949

Juli

Deutscher Fußballbund (DFB) neu gegründet

In Stuttgart wurde der Deutsche Fußballbund neu gegründet und Dr.Peco Bauwens (Köln) zum ersten Vorsitzenden gewählt. Die Delegierten nahmen für die Gründungsversammlung des DFB das Amateurstatut des Bundes an. Danach ist Amateur, "wer Fußball spielt, ohne dafür direkt oder indirekt ein materielles Entgelt zu erhalten". 

Weiterhin entschied man sich für den Vertragsspieler, der Antrag zum "Vollprofi" wurde mit einer überwiegenden Mehrheit abgelehnt. Das Mindestalter eines Vertragsspielers wurde auf 21 Jahre festgesetzt. Der Mindestsatz für Vertragsspieler betrug monatlich 160 DM (80€) brutto, der Höchstsatz 320 DM (160€).

Wissenswertes aus Borgfeld

Die Gerüchte wollten nicht verstummen, daß der Wirt des "Borgfelder Landhauses" im Wehrmeister-See ertrunken sei. Bis dahin wurden bereits sechs Kränze im "vermeintlichen" Trauerhaus abgegeben. Es handelte sich hier aber um eine Verwechselung mit einem Torffabrikanten aus Osterholz-Scharmbeck. Der Wirt erfreute sich bester Gesundheit und leitete seinen Gaststättenbetrieb in der gewohnten Weise.

Aug.

Wissenswertes

Die 1.Bundestagswahl am 14.08. hatte eine Wahlbeteiligung von durchschnittlich 70 - 75 % im Land Bremen waren es 81,9 %

Einteilung der unteren Handballklassen für die Spielserie 49/50

Alle Spiele der Männer- und Frauenklassen wurden auf dem Feld gespielt. Der TSV Borgfeld spielte in der 4.Kreisklasse und in der letzten 5.Kreisklasse TSV Borgfeld II. In der 4.KK spielten außerdem TV Huchting II - SV Woltmershausen II - TvdB II (Turnverein der Bahnhofsvorstadt) - BTV II - TV Hasenbüren II - Polizei III - TV Oberneuland III - BTG III - TV Arbergen IV - TV-Eiche-Horn II.  In der 5.KK spielten außerdem ATSV Buntentor II - Werder II - Hemelingen II - Habenhausen III - Tura IV - Bremen 1860 IV und V - BTG IV und V - Polizei IV - SGO IV. 

Handball- Frauen-Freundschaftsspiel, SV Eintracht gegen TSV Borgfeld.

Außerordentliche Tagung des Bremer Fußball-Verbandes

Neue Staffeleinteilungen - Delmenhorst und Visselhövede machten nicht mit

Es gab eine Oberliga-Nord - Amateurliga - Bezirksklasse mit 2 Gruppen - Kreisklasse mit 2 Gruppen

Gruppe 1 spielten Bremen TG - TSV Borgfeld - Huchting - SGO - Mahndorf - Neu Rönnebeck - Polizei - TV Eiche Horn - VfR Leeste und Heiligenrode

Gruppe 2 spielten Borstel - Dörverden - Etelsen - Hambergen - Ihlpohl - Neuenkirchen - Sagehorn - St.Magnus - Oberneuland und TV Woltmershausen

Sommer-Turnfest in Oberneuland

Der TV Oberneuland schloß die Reihe seiner Veranstaltungen zum 60 jährigen Bestehen am Wochenende mit einem großen Turn- und Sportfest ab. Am Sonnabendnachmittag war der Turnplatz an der Mühlenfeldstraße erfüllt von frisch-fröhlichem Treiben einiger hundert Kinder, die zum Mannschaftswettkämpfen antraten. Hierzu hatte der Gastverein den TV Eiche-Horn, den TSV Borgfeld und den FC Oberneuland eingeladen. In einem Mannschafts-kampf, bei dem jeweils sechs Teilnehmer starteten, wurden die Kräfte in Lauf, Sprung und Wurf gemessen, und zum Abschluß gab es spannende Staffelläufe der einzelnen Mannschaften.

V.l. Eberhard Elfers, Werner Hoffmann, Werner Hahn, Helmut Schumacher, Harry Methner, Heinz Bur, Herbert Tietjen

Sept.

Fußball - Ankündigung in der örtlichen Presse

Mit vier Paarungen in der 1.Kreisklasse startete am 04.09. unter anderem die SG Gramke-Oslebshausen - TSV Borgfeld.
Kurze Mitteilung - Gramke-Oslebshausen hatte wenig Mühe, die junge Borgfelder Elf mit 10:1 niederzuhalten.
Gramke-Oslebshausen wurde kurz darauf in die Bezirksklasse Gruppe 1 versetzt.

Fußball - Bezirksklasse und Kreisliga neu formiert

Die Bezirksklasse (2 Gruppen a fünfzehn Mannschaften) und die 1.Kreisklasse scheinen nun endgültig festzustehen. Die erste Kreisklasse, die durch die Neueinteilung der Bezirksklasse stark geschrumpft war, spielte nun mit den Mannschaften ASV Ihlpohl, TSV Borgfeld, TSV Neuenkirchen, TSV Heiligenrode, FC Mahndorf, TSV St. Magnus, Neurönnebecker TV, Polizei-SV und TV Woltmershausen.

Handballklassen eröffneten die Meisterschaftsserien

Herren-Kreisklasse: Der TSV Borgfeld gewann sein Auswärtsspiel gegen Hasenbüren II mit 5:12 und in der Frauen-Kreisklasse: Spielte Werder III gegen TSV Borgfeld, das Ergebnis ist nicht übermittelt.

Zwei Plätze wurden eingeweiht

Platzeinweihung beim HTSV

Aus Anlaß der Platzeinweihung des Hastedter TSV am Weser-Wehr hatte die Fußballabteilung den SV Hemelingen verpflichtet.

...und in Schwachhausen

Der Verein Schwachhausen-Horn, der bis dahin sein Dasein am Klattenweg fristen mußte, hatte nun an der Berckstr. (Fritzewiese) eine vorbildliche Kampfbahn erhalten.

Wissenswertes aus Borgfeld

Der 1865/66 gegründete "Landwirtschaftliche Verein Borgfeld" veranstaltete nach seiner Auflösung im Jahre 1934 seine erste Nachkriegstierschau, mit einer Ausstellung von Land- maschinen und Geräten.

Okt.

Wissenswertes aus Bremen

Neue Serienproduktion bei Borgward angelaufen. Der neue "Hansa 1500" wurde nach Fertigstellung der Fließbandproduktion von seinem Schöpfer, dem Bremer Industriellen Carl F.W. Borgward, eigenhändig vom Band gefahren.

Technische Daten vom "Hansa 1500"

4 Zylinder  - Hubraum: 1.498 cm³ - Leistung: 52 PS bei 4.400 Umdrehungen/min - Beschleunigung: 27 Sekunden von 0 auf 100 km/h - Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h - Länge: 4,45 m - Breite: 1,62 m - Höhe: 1,60 m - Leergewicht: 1.030 kg   Preis: ab 8.800 DM (Deutsche Mark)

Nov.

Herbstmeister der 1.Kreisklasse

Durch das glatte 6:0 über Borgfeld hatte sich der Polizei SV die Herbstmeisterschaft in der Kreisklasse erkämpft.

Dez.

Bremer Amateurliga wollte selbstständig bleiben

Die Amateurliga des Landes Bremen beim BFV blieb als selbständige Spielklasse bestehen und schloss sich nicht Niedersachsen an.

Wissenswertes aus Borgfeld
SAI KZ III

Notlandung in Borgfeld

Die Einwohner von Borgfeld hatten ihre kleine Sensation. Im Gleitflug steuerte plötzlich eine dänische einmotorige Sportmaschine vom Typ KZ 3 auf ihre Äcker zu, um es sich auf einem beson- ders sumpfigen Acker für kurze Zeit bequem zu machen. Was war passiert? Nichts weiter - man hatte sich ganz einfach verrechnet, der Sprit ging zu Ende und der Reservetank mußte aus- helfen. Aber trotzdem wäre man nicht mehr zum Bremer Flughafen vorgedrungen. Kurz entschlossen landete man auf einem Borgfelder Acker. Eine Fahrrad-Reparaturwerkstätte verhalf dem "Dänen" erst wieder zum Aufstieg. 

1950

Januar

Sportplatz neu hergerichtet

Am Sonntag konnte der TSV Borgfeld seinen Sportplatz wieder in Benutzung nehmen. Dieser Platz bei der Polizeischule am Borgfelder Deich war dank großzügiger Unterstützung durch das Amt für Leibesübungen gründlich überholt worden und stand nunmehr den Fußball- und Handballmannschaften des TSV Borgfeld wieder zur Verfügung.

Februar

Bremer Handballer begannen die Rückrunde

In der Herren-Kreisklasse spielte Borgfeld gegen Hasenbüren und in der Frauen-Kreisklasse Borgfeld gegen BSV II.

Großbrand in Borgfeld

Ein Großbrand äscherte in den frühen Morgenstunden das Gasthaus "Zum Vogt" in Borgfeld, bis auf die Grundmauern ein. Die in dem Haus wohnenden fünf Familie konnten, noch bevor die Feuerwehr eintraf, das Großvieh aus den Ställen treiben.

Rückspielstart in der Kreisklasse

Ihlpohl hielt sich mit einem 6:2 bei Borgfeld schadlos, zum Rückrundenstart in der Fußball-kreisklasse. Eine Woche später gelang dem TSV Borgfeld eine Überraschung, das 4:1 von Borgfeld über Neu-Rönnebeck stand nicht im Programm.

Kappenfest in Borgfeld

Der TSV Borgfeld veranstaltete ein Kappenfest im Borgfelder Landhaus.

Wissenswertes Bremer Fußball

Fußball Verein benennt sich um
SG Bremen-West benennt sich am 20.05.in SV Weser 08 Bremen um.

Fußballjugend

Bei den Jungmannen kommt es zu folgendem Spiel Lüssum gegen Borgfeld, das Ergebnis ist nicht bekannt.

März

Wissenswertes

Keine Lebensmittelkarten mehr
Nach einem Beschluß des Bundeskabinetts wurden vom 01.03. an keine Lebensmittelkarten mehr ausgegeben.

April

Wissenswertes aus Bremen

Arbeitskräfte bei Borgward

Mit einer Belegschaft von 5513 Männer und Frauen stellten die Borgward-Werke den größten Arbeitgeber Bremens dar.

Kurze Mitteilung am 17.04. in der Presse

In der Kreisklasse kam der Spitzenreiter Neuenkirchen gegen Borgfeld kampflos zu den Punkten.

Neuer Fußballkreis Bremen-Nord

Die beabsichtigte Gründung eines selbständigen Fußballkreis Bremen-Nord ist vollzogen und Eduard Obalek (Grohn) zu seinem 1.Vorsitzenden gewählt worden. Dem Kreis schlossen sich auch die Osterholzer Vereine Ihlpohl, Löhnhorst, Meyerburg und Neuenkirchen an. Der Kreis erhielt eigene Spiel-, Jugend- und Schiri-Ausschüsse sowie eine eigene Spruchkammer.

Mai

Fußball: Abschlußtabelle 1.Kreisklasse

Der Abstieg der letzten drei Mannschaften war geplant.

Kurze Mitteilung am 02.05. in der Presse

In einem Privatspiel gab es ein 2:0 Erfolg von Borgfeld über Oberneuland. 

Mageres Bremer Programm

Das Spielprogramm der Bremer Handballer wurde durch den starken Regen sehr beeinträch- tigt. Nur wenige Spiele wurden ausgetragen, manche bereits begonnenen mußten indessen abgebrochen werden. Die Klärung der Meisterschafts- und Abstiegsfrage wurde zurückge-stellt.

Wissenswertes aus Borgfeld

Strandbadpläne in Borgfeld

In Borgfeld erfolgten größere Erdbewegungen, um ein neues Strandbad an der Franzosen-brücke zu schaffen. Der Badestrand sollte sich von der Borgfelder Chaussee bis zum ehe- maligen Nadelwehr erstrecken. Dieses Bad an und in der Wümme könnte eines der schön- sten Freiluftbäder Bremens werden.

Schon immer war die Wümme zwischen Franzosenbrücke und Butendiek ein beliebtes Ausflugsziel für Badende und Erholungssuchende gewesen. Die bekanntlich umstrittene Wümmeregulierung, bei der die Deiche steile Steinböschungen bekommen haben, hatte da zu geführt, daß hier im Allgemeinen ein Baden nicht mehr möglich war. Daher war die Neu-Anlage eines Bades mit Liege- und Lagerwiese gewiß zu begrüßen.

Juni

Wissenswertes Bremer Fußball

Vereinsgründung
Am 03. fand die Gründungsversammlung des Allgemeinen Turn- und Sportvereins Sebaldsbrück statt.

Handballsaison beendet

Abschluß der Meisterschaftsrunden im Handball, welche Platzierung die Mannschaften des TSV Borgfeld erreichten ist nicht übermittelt.

Fußball-Volksfest im Olympia-Stadion

Das Berliner Olympia-Stadion war am Sonntag den 25. zum ersten Male nach dem Kriege wieder Austragungsstätte des Fußball-Endspiels, vor der überwältigen Kulisse von 98.000 Zuschauern  wurde der Deutsche Fußballmeister 1950 ermittelt. Der VfB Stuttgart errang erstmalig den Titel mit einem 2:1 (2:0) Sieg über die Offenbacher Kickers. Der VfB Stutt- gart war der 19.Verein der sein Abzeichen auf den Sockel der "Victoria" setzen durfte.

1950

Juli

Wissenswertes

Arbeiten zum Wümme-Durchstich abgeschlossen

Da die Wümme auf einer Strecke von 800 Meter statt der starken, direkt am Ort Borgfeld vorbeiführenden Krümmung von der Butendieker bis zur Borgfelder Franzosenbrücke in einem sanften Bogen quer durch die Wiesen verläuft, fanden Paddler und Sonntagsaus-flügler, daß die Landschaft auch so ganz schön - viele meinten sogar, noch reizvoller als bisher - geworden war. Vor kurzem waren die Arbeiten an der Uferbefestigung beendet. 600.000 DM (ca.300.000 €) hatte das Projekt gekostet. Das alte zugeschüttete Flußbett war heute nur noch zu erkennen, weil auf ihn noch kein Gras wuchs. 

August

Tierschau in Borgfeld

Der Landwirtschaftliche Verein Borgfeld und Umgebung veranstalteten am Sonnabend hinter den Wiesen des Gasthofes "Zum Ratsspieker" eine Tierausstellung. Der Ausstellungstag wurde am Abend mit einem Borgfelder Volksfest im "Ratspieker" abgeschlossen.

Fußballmeisterschaft mit acht Vereinen

Der Vorstand des DFB faßte folgenden Beschluß:

Einen Vorschlag des Spielausschusses wurde die Fußball-Meisterschaft 1950/51, mit acht Mannschaften ausgetragen, und zwar je zwei Mannschaften der ersten Liga-Nord, Süd und West sowie einem Verein der ersten Liga Südwest und dem Stadtsieger Berlin. Diese acht Vereine spielten in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften im Hin-und Rückspiel die Grup- pensieger aus, die das Endspiel bestritten.

Handball Freundschaftsspiel

Das Spiel SV Eintracht gegen TV Borgfeld endete 23:6.

Es gab in Bremen, die Amateurliga, Bezirksklasse mit 2 Staffeln und die 1.Kreisklasse,

in der die Herrenmannschaft des TSV Borgfeld gegen TuS Bremen-Neustadt, TV Woltmershausen, FC Mahndorf, SG Gramke-Oslebshausen, SV Weser 08, TSV Leeste, TV Eiche-Horn und dem "Neuling" ATSV Sebaldsbrück spielten.

Der Start in die neue Saison ging gründlich schief, Borgfeld – TuS Bremen-Neustadt endete 1:6.

Wissenswertes aus Bremen

Eröffnung des Neubaus vom Theater am Goetheplatz am 27.August

Sept.

Punktekämpfe im Handball eröffnet

Der TSV Borgfeld spielte mit der Herren und Frauenmannschaft in der Kreisklasse.

Werbeturnen in Borgfeld

Der TSV Borgfeld hatte am Sonntag im vollbesetzten Bungerschen Saal einen Werbeturn-abend, der den Auftakt für die Neugründung der Turnabteilung dieses Vereins bilden sollte. Die seit einigen Wochen schon turnenden Kinder, Jungmädel und Turnerinnen konnten bereits bei diesem Abend mitwirken, der außerdem noch von Turnerinnen und Turner der Vereine Oberneuland, Eiche-Horn und Falkenberg gestaltet wurde. Eine überaus reichhaltige Folge aus allen Gebieten des Turnens wurde geboten, Freiübungen und Gymnastik, Geräte-turnen, Volkstänze, Staffeln und Spiele. Höhepunkte waren die gymnastischen Darbietungen der Oberneulander und Horner Turnerinnen, die auch eine ausgezeichnete Riege am Barren stellten, sowie das Geräteturnen der Turner, das von einer stattlichen Riege der Horner und Falkenberger mit Übungen am Reck, Barren, Pferd und Bodenturnen geboten wurde.

Vorsitzender Wilh. Hinners, der auf den Zweck des Abends hinwies, konnte mit dem Erfolg vollauf zufrieden sein, denn der Gedanke des Turnens, der seit über 25 Jahren in Borgfeld geschlummert hatte, war wieder geweckt worden.

Oktober

Die Fußball-Kreisklasse feierte Schützenfeste

Den höchsten Sieg landete der TV Woltmershausen mit 9:0 über Borgfeld.

Nov.

Erste Einwohnerversammlung in Borgfeld

In Borgfeld fand eine vom Ortsamt Borgfeld einberufene Einwohnerversammlung statt. Sie war die erste ihrer Art und hatte viele Zuhörer angelockt.
Unter anderem wurde über den baldigen Bau der Brücke über die Wümme im Zuge Borgfeld-Butendiek diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussion standen jedoch Schulprobleme. Die Versammlung forderte den Bau einer neuen Schule in Borgfeld, da die jetzige nicht den An- forderungen gewachsen sei.

Dez.

Hinrunde in 1.Kreisklasse beendet

Der TSV Borgfeld verlor als Tabellenletzter gegen TSV Leeste mit 0:5.
Damit bleibt Borgfeld auf dem letzten Platz (9.) nach 7 Spielen mit 6:43 Toren und 0:14 Punkten, hinter dem “ Neuling„ ATSV Sebaldsbrück.

Polizeischule in Borgfeld aufgelöst

Bevor sich die Polizei ab 01.Januar in der Schulstraße einquartierte, hatte Bremen eine Einsatzreserve. Es war die 80köpfige Polizeischule in Borgfeld. Doch diese wurde zum Jahresende aufgelöst, da zum einen die Reservisten nicht zentral stationiert waren, zum anderen die Baracken sich - nicht nur in Wohlgefallen - aufzulösen drohten.

1951

Januar

Frühjahrsserie im Fußball startete

In der Bezirksliga und Kreisklassen begann die Rückserie. Das Spiel Eiche-Horn gegen Borgfeld war noch nicht nachgeholt.

Feb.

U.a. für Kohlfahrten und Betriebsausflüge

Im WK erscheint eine Seite mit Werbeanzeigen verschiedener Gaststätten zu den oben genannten Veranstaltungen, unter anderem auch vom Ratsspieker.

Rückzug der ersten Mannschaft in der Fußballsparte

Das Spiel Borgfeld gegen TV Woltmershausen fällt aus, weil die Borgfelder ihre Mannschaft zurückgezogen haben.

März

Borgfeld Gastgeber im Feldhandball

Zwei Spiele finden auf der Anlage des TSV Borgfeld statt, in der Gruppe West TV Oberneu- land gegen SV Eitze und in der Frauen-Kreisklasse TV Oberneuland gegen Werder II.

April

Schauturnen im Ratsspieker

Am Sonnabend um 20 Uhr hat der TSV Borgfeld sein Schauturnen aller Abteilungen im Ratsspieker.

li. Dr.Theo Luley und Eberhard Elfers (im Flug)

Juni

Platzarbeiten in Borgfeld

Bei diesen Arbeiten wurde ein neuer Zaun errichtet, auf dem Bild (links) kann man die Kante der Baracke erkennen und rechts ist der Hauptplatz (heute Platz 1). Auf dem zweiten Bild ist der Blick Richtung Schießanlage (heute Parkplatz).

Wissenswertes vom Bremer Sport

Erster Amateur Fußballmeister wurde nach einem 3:2 über den Karlsruher FV, Bremen 1860 im Berliner Olmpiastadion vor 60.000 bis 70.000 Zuschauern.

Ein Kuriosum der Zweite der Bremer Amateurliga brachte es weiter als sein Meister (SV Blumenthal).

August

Jetzt auch Verbandsklasse in Bremen und neue 1. Herren

Es gab jetzt die Amateurliga - Verbandsklasse - Bezirksklasse – Kreisklasse.
Die neugemeldete Herrenmannschaft des TSV Borgfeld spielte in der 1.Kreisklasse, mit dabei waren: Werder Bremen Amateure, ATSV Sebaldsbrück - BSV Amateure – TSV Grolland - TV Woltmershausen – TV Eiche-Horn – Neurönnebecker TV – TSV Leeste und TuS Bremen-Neustadt.

Oktober

1.Runde im Roland-Pokal

Das Pokalspiel zwischen Tura und Borgfeld endet 6:0

Nov.

Wissenswertes aus Bremen

Fünf Brüder im Sturm des TSV Grohn
Beim Roland-Pokalspiel TSV Grohn - FT Geestemünde standen fünf Brüder Kreitz im Angriff, ein wohl fast einmaliger Fall im deutschen Fußball. Es spielten von rechts: Alfred (21 Jahre), Heinrich (31), Helmuth (25), Adolf (18) und Walter (29).

Dez.

Vorrunde in der Kreisklasse beendet

In der Kreisklasse wurden Werders Amateure auf Grund des besseren Torverhältnisses "Herbstmeister“.
Der TSV Borgfeld erreichte in der Vorrunde mit vier Punkten den 9. Platz.

1952

Januar

Gelungener Start in die Rückrunde

Nach einer kurzen Pause ging der Spielbetrieb am 06.01. wieder los. Das Spiel TSV Borgfeld gegen Eiche-Horn endete 2:0.

Februar

Wissenswertes aus Borgfeld

Unterredung von Mensch zu Mensch. Bundespräsident Heuss besucht Bürgermeister Kaisen in Borgfeld.

März

Geschichte die nur der Sport schreibt !

1:0 für den Ballwart

Der Ballwart des Landauer Kreisklassenvereins Böchingen verweigerte die Herausgabe des Balles; der brave Mann war verbittert, weil er zum Punktspiel nicht aufgestellt worden war. Das Punktspiel zwischen Böchingen und Diedesfeld konnte deshalb nicht ausgetragen werden. Beide Mannschaften, der Schiedsrichter und die Anhänger der beiden Klubs warteten vergebens auf den Beginn des Spiels. Ein Ersatzball stand auch nicht zur Verfügung. Es gelang trotz aller Überredungsversuche nicht, den Ballwart von seiner Entscheidung abzubringen, so daß schließlich alle Beteiligten unverrichteter Dinge und wütend nach Hause gehen mußten.

April

Rückrunde beendet

Am 20.04. waren die letzten Spiele in der Kreisklasse. Der TV Woltmershausen gewann sein Spiel gegen den TSV Borgfeld mit 2:1, damit blieb Borgfeld nach seinem Neuanfang auf dem siebten Platz.

Mai

Die Landesverbände Bremen und Niedersachsen veranstalten Privatspiele

Zur Hebung der freundschaftlich-nachbarlichen Beziehungen zwischen den Fußballvereinen beider Länder wird ab Sonntag 11.05. eine Reihe von Freundschaftskämpfen mit Rückspielen ausgetragen, bei denen es um Punkte geht.
Es wird in der Verbandsklasse - Bezirksklasse Gruppe 1 + 2 und Kreisklasse Gruppe 1 + 2 gespielt.   
In der Kreisklasse Gruppe 1 spielt der TSV Borgfeld - BSV Amateure, Uphusen und Langwedel. Der letzte Spieltag in den Klassen war am 29.6., dabei verlor der TSV Borgfeld gegen Langwedel mit 1:5.

1952

Juli

Wissenswertes aus Borgfeld

25. Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Borgfeld
Sie ist die älteste aller Freiwilligen in Bremen. Die Landwirte und Bürger der Gemeinde hatten 1927 endgültig genug von der "Pflichtwehr", die mit ihren Ledereimern und der Handdruckspritze museumsreif geworden war.

August

Wissenswertes

Die Gewerkschaft ( Industriegewerkschaft Metall ) forderte eine Stundenlohnerhöhung von 10 Pfennig (0,05€). Die Arbeiter der Metallindustrie erhielten einen Stundenlohn von 1,45 DM (0,73€).

Saisonstart der 1.Herren in der 1.Kreisklasse

Das Auftaktspiel des TSV Borgfeld gegen Blau-Weiß endete 4:4.
Neben dem TSV Borgfeld waren noch TuS Bremen-Neustadt - BSV Amateure – TSV Grolland – TV Eiche-Horn – ATSV Sebaldsbrück – TSV Leeste, neu dabei TSV HeiligenrodeHabenhauser SVTSV St.Magnus, SV Blau-Weiß und FC Mahndorf.  

Am 2.Spieltag gewann der TSV Borgfeld mit 14:0 gegen Habenhauser SV.

Sep.

Wissenswertes aus Bremen
Typ B 45

Störung an der Funkanlage der B 45

Ein amerikanischer Düsenbomber vom Typ B-45 flog den Bremer Flughafen an, wegen Störung der Funkanlage machte sie in Bremen eine Zwischenlandung. Start nach 25 Stunden Zwangspause.

Erste Runde der DFB-Vereinspokalspiele

Am 28.09. gewann der TSV Borgfeld gegen AGSV (Bezirksklasse) mit 4:3 nach Verlängerung.

Okt.

Seit Oktober neue Klasse für Jungmannen

Die spielstärksten Mannschaften der Jungmannen beim BFV spielen in der Staffel I. Leider ohne Borgfelder Mannschaft.

Klarer Sieg im Fußball

In einem Punktspiel der 1.Kreisklasse besiegte der TSV Borgfeld die Mannschaft vom TSV Heiligenrode mit 13:0.

Zweite Runde der DFB-Vereinspokalspiele

Am 26.10. spielte der TSV Borgfeld gegen Schwachhausen-Horn und verlor 0:4

Nov.

Erste Runde im Roland-Pokal

Der TSV Borgfeld spielt gegen den FC Oberneuland, das mit 3:1 gewonnen wurde.

Erste Runde im Hansa-Pokal der Jungmannen

Die Jungmannen des TSV spielten gegen Huchting und man verlor mit 0:2

Dez.

Zweite Runde im Roland-Pokal

Der TSV verlor sein Spiel gegen Eiche-Horn mit 3:4 (3:1).

1953

Januar

Hinrunde in der Kreisklasse beendet

In der Klasse wurde Eiche-Horn auf Grund des besseren Torverhältnisses vor dem BSV Amateure "Herbstmeister“. Das Letzte Spiel der Hinrunde verlor Borgfeld mit 2:5 bei Leeste.

Wissenswertes aus Bremen

Fernsehen in Bremen

Seit dem 04.Januar konnte auch in Bremen der Besitzer eines Fernsehgerätes ein einwandfreies, zweistündiges Fernsehprogramm empfangen. An jedem Abend sollte in Zukunft ein Zwei-Stunden-Programm übertragen werden.

Ein Fernsehapparat, das für Bremen einen guten Empfang garantierte, kostete etwa 1000 bis 1200 Mark (500 - 600€), eine gute Antenne etwa 300 Mark (150€).

Ford-Taunus 12 M

Ford Taunus 12 M für 6985 DM u.a. mit Synchrongetriebe und 39 PS-Motor

Neubauten an der Borgfelder Schule

Die fest zugesagten Haushaltsmittel lassen noch die Vergrößerung der Schule in Borgfeld um einen Klassen-, einen Werkraum sowie Toiletten zu.

April

Erfolgreiche Saison der 1. Herren

Das letzte Spiel von Borgfeld beim Konkurrenten Blau/Weiß endete 4:2. Am Ende der Saison war Blau/Weiß auf Grund des besseren Torverhältnisses (plus 6) auf dem 3.Platz vor dem TSV Borgfeld.

Wissenswertes aus Borgfeld

Borgfelds neue Brücke fertig                                 
Die Landwirte von Borgfeld und Umgebung fehlten nicht, als die neue Butendieker Brücke dem Verkehr übergeben wurde. Die moderne Stahlbetonbrücke mit einer Spannweite von 33 Meter besitzt eine sechs Meter breite Fahrbahn, die Baukosten betrugen insgesamt rund 200.000 DM.

Als sie offiziell eröffnet war, rollte auch schon das erste Nutzfahrzeug über die Brücke. Es war ein Gespann, hochbeladen mit Dung, und der Jungbauer wußte gar nicht, wie im geschah, als die ihm ausweichenden Menschen seinem Gefährt Beifall klatschten.

Mai

Gute Turnarbeit auf dem Lande

Im Rahmen des 5. Stiftungsfest des TSV Borgfeld traten die Turnerinnen und Turner mit Darbietungen hervor, die bewiesen, dass diese junge Turnabteilung gute Fortschritte macht. 

Aug.

Wissenswertes aus Borgfeld

Erweiterung der Schule Borgfeld
Das Hochbauamt hat 80.000 DM für den Bau eines Erweiterungsgebäudes bereitgestellt. Die Arbeiten an einem besonderen Schulnebengebäude, das eine Klasse, ein Lehrer- und ein Lehrmittelzimmer sowie ausreichende Abortanlagen aufnehmen soll, beginnen in diesen Tagen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch ein weiterer Klassenraum angefügt werden. 

Start in eine erfolgreiche Fußballsaison

In der Kreisklasse startet die erste Herrenmannschaft des TSV Borgfeld in Leeste mit einer 3:0 Niederlage.
Das erste Heimspiel gegen St.Magnus war ein Kantersieg, mit einem 11:0 wurde der Gegner nach Hause geschickt. St.Magnus wird im September zurückgezogen und durch TV Eiche Schönebeck ersetzt.

Erste Schüler-Mannschaft des TSV ?

Sept.

Wissenswertes aus Borgfeld

Richtfeier an der Borgfelder Schule
Die Richtfeier, am 28.09., für den ersten Erweiterungsbau der Schule in Borgfeld war für Schüler, Lehrer und Eltern ein besonders freudiges Ereignis, er trägt zur wesentlichen Linderung der Schulraumnot in Borgfeld bei.
In einem zweiten Bauabschnitt ist der Bau weiterer Klassen sowie einer Turnhalle geplant.

Okt.

In Borgfeld fehlt die Turnhalle
li.: Grete Ullrich und Ursel Witte

Das Schau- und Werbeturnen des TSV Borgfeld hatte im Saal des Ratsspiekers einen überaus guten Widerhall gefunden. Bis auf den letzten Platz war der Saal voll. Unter den Zuschauern sah man neben Vertretern der Schule, des Kreis- und Landesturnverbandes u.a. auch Prinz Louis Ferdinand mit seiner Gattin, deren Kinder eifrig beteiligt waren.
Es will schon etwas heißen, wenn ein kleiner und verhältnismäßig junger Turnverein 130 Turnerinnen, Turner und Kinder zu einem Schauturnen antreten lassen kann. Und das war vielleicht der schönste Erfolg für den Verein und seine rührige Leiterin Dolly Warnken und Bernhard Klages, die in erster Linie dafür gesorgt hatten, ein Bild der Breitenarbeit zu zeigen.
Wenn diese Schauturnen noch eins offenbart hat, dann das, daß in Borgfeld eine Turnhalle fehlt. Bei den Turnerinnen, die mit 40 Teilnehmerinnen die stärkste Gruppe stellten, war die Tanzfläche des Ratsspiekersaales einfach zu klein. Auch beim Riegenturnen hatten vier Riegen kaum Platz, sich richtig zu entfalten. Es wäre daher dringend zu wünschen, daß die zuständigen Stellen sin immer wieder dafür einsetzen, in Borgfeld möglichst bald eine Turn- halle zu bauen, damit die Leibeserziehung in Schule und Verein zu ihrem Recht kommen. Daß der TSV einen Anspruch darauf hat, das hat sein Schauturnen bewiesen!

Dez.

Erste Runde der DFB-Vereinspokalspiele

Der TSV spielt gegen Osterholz-Tenever (Bezirksklasse) und verliert 1:3

1954

März

Stadtwaldlauf mit Borgfelder Beteiligung

In allen Männerklassen gelang den Trägern des grünen "W" ein Sieg. Die Beteiligung war bis auf die Werferklasse recht zufriedenstellend.
Männer Klasseneinteilungen: Werfer 1 km: 1. Dienst (TV Gramke) 3:13 Min., 2. Methner (TSV Borgfeld) 3:32 Min.

Karneval bei Bunger

Am 16.03. wurde im "Ratsspieker"  Karneval gefeiert.

oben Helga Stratmann u. ?, Herbert Grotheer, Grete Busch (Ullrich), Heinz Kramer.

April

Ostzonenmannschaften kämpften mit wechselndem Erfolg

Drei sächsische Fußballmannschaften gastierten über Ostern im Bremer Gebiet: Die Bezirksklassenelf der BSG Fortschritt "Kurt Mittag" Adorf (Vogtland), der Kreismeister BSG Medizin Bad Elster und die Kreisklassenelf von BSG Motor Leisnig.

Motor Leisnig hatte in Worpswede mit 4:1 wohl einen guten Start, wurde dann aber zusehends schwächer, kam gegen Lilienthal nur zu einem 4:4 und unterlag in Borgfeld gar mit 1:4. Bei allen Ostzonenvertretern war ein starker Konditionsmangel festzustellen.

Spielszenen aus Borgfeld

Mai

Tägliches Bild auf den Strassen
"Strassen-Fußballer"
Der TSV Borgfeld und seine Fußballabteilung

Ganz so glücklich ist die „Ehe“  der beiden eigentlich nicht. Es herrscht "Gütertrennung", die Fußballabteilung verfügt über ihre eigene Kasse.

Schauturner in drei Vereinen

Am Tage des deutschen Vereinsturnens hatte die Bremer Turngemeinde mit 3 Vereinen        ( Neustadt, Huchting und TSV Borgfeld ) mobil gemacht. Der TSV Borgfeld hatte sich mit einer bunten Folge von Darbietungen aller Abteilungen, die im Garten des Ratsspiekers vor zahlreichen Zuschauern ihre Übungen turnten, den Tag zur Werbung für seine Arbeit zunutze gemacht.

Erster Aufstieg der 1.Herrenmannschaft in die Bezirksklasse

In der 1. Kreisklasse wurde der TSV Grolland Erster (76:29 T./ 35:9 P.) gefolgt vom TSV Borgfeld (81:40 T./ 33:11 P.).

FV Eintracht Aumund startete im Oktober 1953 im laufenden Spielbetrieb. TSV Heiligenrode, TSV St. Magnus und TV Woltmershausen haben während der Saison zurückgezogen.

Juni

1. Bremer Kreisturnfest in Arsten

Gute Leistungen im Turnen und in der Leichtathletik, alle bremischen Turnvereine waren dabei. In der Ergeb- nisliste die in der Presse abgedruckt war, erschien kein Sportler vom TSV Borgfeld. 

1954

Juli

Zum ersten Mal ist Deutschland Fussball-Weltmeister

3:2 in Bern ein Erfolg der Kameradschaft. Im strömenden Regen überreichte der greise Expräsident des Internationalen Fußball-Verbandes, Jules Rimet, nach dem Schlußpfiff des englischen Schiedsrichters Ling, Fritz Walter den Rimet-Pokal und die Goldmedaillen für seine Kameraden. Eine Schweizer Militärkapelle intonierte das Deutschlandlied. Tausende Deutsche stimmten begeistert mit ein. 

Jules Rimet gratuliert Fritz Walter
Fritz Walter mit dem Pokal

Zu Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 1930 wurde bekannt gegeben, dass derjenige Verband, dessen Auswahl es gelingt, den Pokal dreimal zu gewinnen, diesen behalten dürfe. Gewinner: 1930 Uruguay - 1934 und 1938 Italien - 1950 Uruguay und 1954 BR Deutschland.

Spielball aus dieser Zeit
Der Weltmeisterpokal
Weltmeister Trikot
Die 5. Fußball-Weltmeisterschaft und die Schraubstolle

Zum ersten Mal wurden Fußballschuhe mit auswechselbaren Stollen bei einer Fußball-Weltmeisterschaft eingesetzt.

Am Endspieltag, der 4. Juli, regnete es in Strömen, das optimale Schraubstollen-Wetter. Denn im äußerst nassen Terrain offenbarte der Nockenschuh seine Schwächen. Für den Spieler war es sehr schwierig Halt zu finden, da die Nocken durch nassen, an der Schuh- unterseite hängenden Rasen gehandicapt waren.

In der Halbzeitpause wechselte die deutsche Mannschaft die Schraubstollen und verwendete längere Exemplare. Deutschland schlug Ungarn, die mit Nockenschuhen spielten, mit 3:2 und wurde zum ersten Mal Fußball-Weltmeister.

Fussballschuh 1954

Aug.

1. Runde Roland-Pokal

VfL 07 Bremen (Verbandsklasse) gegen TSV Borgfeld endet mit einem 3:1.

Holländische Fußballer schießen elf Tore

VV Oosterparkers Groningen besiegte TSV Borgfeld und Eiche-Horn klar
Mit ganz ausgezeichneten Leistungen wartete am Sonnabend bei Eiche-Horn (Bezirksklasse) und am Sonntagnachmittag beim TSV Borgfeld (Bezirksklasse) die Fußballelf von Oosterparkers Groningen (Amateurliga) auf, die einmal 5:1 (2:0) und einmal 6:0 (5:0) siegreich blieb, in den beiden Bremer Spielen also insgesamt elf Treffer erzielten und nur einen einzigen dafür einkassierte. Die Gäste kamen mit drei Spielern, die bereits mehrfach in der nordholländischen Auswahl standen und auch schon gegen Bremen mitspielten. Es war der linke Läufer, der Rechtsaußen und der Halblinke, die auch in diesen beiden Freundschaftsspielen herausragten.

Oosterparkers - Borgfeld re.

Beim TSV Borgfeld, der VV Oosterparkers Groningen eingeladen hatte, gab es sogar einen glatten 6:0 Sieg für die Gäste. Auch hier boten die Holländer eine famose Leistung. Mit sehr genauem Flachpaßspiel von Mann zu Mann operierten die Holländer, sie rissen mit weitem Flügelspiel die gegnerische Deckung auf und wußten jede Schußmöglichkeit so prompt zu nützen, daß Tore fallen mußten. Der Halbrechte, der Mittelstürmer und der Halblinke waren dabei die aktivsten und gefährlichsten Schützen, die auch die Treffer erzielten. Borgfeld hatte gleichfalls einige Gelegenheiten, zu Toren zu kommen, doch war es Pech, daß zweimal Latte und Pfosten getroffen wurden.

Der Ecklohn eines Facharbeiters

In der Metallindustrie Nordrhein-Westfalen betrug, nach einer Erhöhung von 8 Pfennig (0,04 €) ,  1,56 DM ( 0,78 €) pro Stunde.

Sep.

5. Geburtstag der Bundesrepublik
Blick auf die Ostkurve, im Hintergrund der Osterdeich.

Die Bundesjugendspiele fanden 1954 im Weserstadion ihren Abschluss. "Mehr als 20.000 Mädchen und Jungen feierten im Weser-Stadion auf ihre Art den schulfreien fünften Geburtstag der Bundesrepublik mit einer großen Veranstaltung", schrieb der WESER-KURIER damals.

Gegenbesuch in Nordholland

Der TSV Borgfeld weilte am Wochenende in Nordholland und trug dort zwei Fußball-Freund- schaftsspiele aus. Am Sonnabendabend spielte der TSV bei Scheinwerferbeleuchtung in Groningen gegen Oosterparkers und verlor vor 7000 Zuschauern mit 2:4.

Am Sonntag war die erste Amateurliga von Hoogezand der Gegner. Dieses Spiel endete mit einem knappen 4:3 Sieg der Holländer.

Erstes Spiel in der Bezirksklasse

Der TSV Borgfeld verlor sein erstes Spiel zu Hause gegen TV Eiche-Horn mit 0:2.

1.Herren

Außerdem spielten in der Klasse noch FC Huchting - AGSV Bremen - Bremer SV Amat. - TSV Osterholz-Tenever - FC Oberneuland - TSV Grolland - FC Rot-Weiß Aumund - TSV Farge-Rekum - TSV Lesum-Burgdamm - BBV Union - TuS Schwachhausen-Horn.

Erstmalig eine zweite Mannschaft im Spielbetrieb

Reserve

Die TSV Borgfeld Reserve trat in der 5.Kreisklasse an. Es gab in dieser Saison 11 Kreisklassen.
Außerdem spielten in der Klasse die Reservemannschaften vom TSV Grolland - ATSV Sebaldsbrück - SV Weser 08 - TSV BW Melchiorshausen - Brinkumer TSV - FC Mahndorf - Neurönnebecker TV - FC Huchting - FC Oberneuland - SV Blau/Weiß - TUS Bremen-Neustadt - Habenhausen TV und VfR 1913 Bremen.

Diese Mannschaft war keine 2.Herren, sondern die Reserve-Mannschaft der 1.Herren.
Hier ein Beispiel aus der Saison: TuRa 1.Herren - Amateurliga, Reserve Mannschaft - 2.Kreisklasse, TuRa II - 4. KK, TuRa III – 6. KK – TuRa IV – 9. KK und TuRa V 10. KK.

Okt.

Fernsehzuschauer überschaubar

In der Bundesrepublik gab es am 01.10.54 insgesamt 53.300 Fernsehteilnehmer, davon entfielen auf das Land Bremen 364 Teilnehmer. Hinzu kamen noch die gerade im Fernsehen besonders hohe Zahl der "Schwarzseher".

Beseitigung des Barackenelends
Baracke beim TSV Borgfeld

Die Deputation verfolgt den Plan, das Barackenelend Schritt für Schritt zu beseitigen. Aus einem Bericht des Bauaufsichtsamtes geht hervor, daß sich zur Zeit in Bremen 800 Baracken- wohnungen in einem solchen Zustand befinden, der ihre baldige Räumung nötig macht.

Dez.

Der letzte Schrei: Privat Telefon im Auto

Höchst verdächtig erschien einem Verkehrspolizisten dieser Tage der Fahrer eines Kraft- wagens, der sein Fahrzeug mit einer Hand steuerte und mit der anderen ein Stück Metall in Gesichtshöhe hielt. Der Polizist stoppte den Wagen und riß die Türe auf. Der Metall-Gegen- stand entpuppte sich als Telefonhörer. Der Polizist sah sich dem ersten privaten KFZ gegen- über, das in Bremen mit einer Sprechfunkanlage ( Typ Mobilofon DRR 296/160) ausgerüstet ist.

Rubrik "Aus unseren Vereinen"

Turn und Sportverein Borgfeld : Außerordentliche Generalversammlung am Freitag 17.12.54 um 20:00 Uhr im "Ratsspieker". Tagesordnung u.a. Satzungsänderung.

Sollte jemand Bilder oder Informationen aus dieser Zeit haben, schickt mir eine Mail unter schorse@sportclub-borgfeld•de oder sprecht mich persönlich an.

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen