Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / Herren / 1. Herren / 1.Herren-Berichte / Ein später Sonntagsschuss
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
12.11.2019

In einer Partie auf Augenhöhe trennten sich der Brinkumer SV und der SC Borgfeld 3:3 (1:2) unentschieden. Während Gäste-Trainer Ugur Biricik von einer "leistungsgerechten" Punkteteilung sprach, ärgerte sich Brinkums Coach Mike Gabel über "zwei verlorene Punkte". Auf rutschigem Untergrund taten sich beide Teams von Beginn an schwer, die Gäste mussten zudem ebenso auf zahlreiche Leistungsträger verzichten, wie auch die Hausherren.

Nachdem Brimkums Kevin Artmann einen gelungenen Angriff der Gastgeber mit einem technisch eleganten Lupfer über SCB-Torhüter Tom Petter Rode vollendet hatte (7.), drehten Alexander Lohs (20.) und Kasim Uslu (23.) den Spielstand noch vor dem Pausenpfiff des Unparteiischen Claude Kenfack (Werder Bremen) zugunsten der Gäste. "Wir waren in der ersten Hälfte nicht wach genug", ärgerte sich Brinkums Trainer, "dafür haben wir Borgfeld in der zweiten Halbzeit in deren Hälfte eingeschnürt und hatten deutlich größere Spielanteile." Gabels Gegenüber hatte in der ersten Hälfte "eine klasse Leistung meiner Jungs" gesehen, während er nach dem Schlusspfiff des Referees von "Glück in der zweiten Hälfte" sprach. "Man konnte früh erkennen, dass uns viele Stammspieler fehlten", erläuterte Biricik, "deshalb könnten wir mit diesem Punkt bei einem Spitzenteam der Liga eigentlich zufrieden sein."

Aufgrund des späten Gegentreffers haderte Biricik nach Spielende allerdings dennoch mit der Punkteteilung: "Wir hatten schon in der ersten Halbzeit mehrfach die Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen", verdeutlichte er, "brauchen im Moment aber einfach noch viel zu viele Chancen für ein Tor."

Nachdem Brinkum per Kopfball von Esin Demirkapi ausgeglichen hatte (64.), sorgte der Unparteiische nur wenig später für Unmut beim BSV: Zunächst ließ er einen Brinkumer Angriff nach einem Foulspiel weiter laufen, pfiff allerdings dann den Vorteil wieder ab, woraufhin sich Mike Gabel derart echauffierte, dass er mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde (70.). "Klare Fehlentscheidung" haderte Gabel, der sein Verhalten selbstkritisch als "nicht adäquat, aber verständlich" bezeichnete. Borgfelds Trainer erlebte die Situation gänzlich anders und zollte dem Schiedsrichtergespann Respekt: "Ein gutes Zusammenspiel von Schiedsrichter und Assistent", betonte Ugur Biricik, "man sieht nicht oft, dass der Schiedsrichter seine Entscheidung nach Hinweis seines Linienrichters revidiert."

Borgfelds Kasim Uslu brachte die Gäste mit seinem zweiten Treffer erneut in Front (76.), in der letzten Viertelstunde gingen die arg dezimierten Wümme-Kicker praktisch auf dem Zahnfleisch und mussten den Ausgleich durch einen abgefälschten Gewaltschuss von Kevin Artmann aus rund 25 Metern hinnehmen (86.). "Kompliment an Borgfeld", bekundete sogar BSV-Coach Gabel, "sie haben sich in jeden Zweikampf geworfen und alles für den Erfolg getan, am Ende fehlte ihnen ein wenig Glück und wir hatten mit dem abgefältschten Sonntagsschuss von Kevin eben dieses Quäntchen mehr."

Während Borgfeld weiter im Mittelfeld der Tabelle festhängt, zeigte sich Brinkums Trainer zuversichtlich, das Saisonziel (mindestens ein Platz unter den ersten Acht) zu erreichen. "Wir sind jetzt Vierter", konstatierte Mike Gabel, "aber ich bin mir sicher, da geht noch mehr." Für Ugur Biricik liegt die Hoffnung, dasselbe Ziel zu erreichen, in erster Linie in der Rückkehr der vielen verletzten und angeschlagenen Spieler begründet: "Bis zur Winterpause wird ein Großteil wieder normal mit der Mannschaft trainieren und die Automatismen endgültig verinnerlichen können", versicherte er, "und dann werden wir angreifen."

SC Borgfeld: Rode; Klüver, Kroschel, Kubin, Böntgen (33. Elmali), Cigdem, Lohs, Brandes, Hoshaber, Karabas (68. Kahrs), Uslu (87. Meixner)

Tore: 1:0 (7.), 1:1 Alexander Lohs (20.), 1:2 Kasim Uslu (23.), 2:2 (64.), 2:3 Kasim Uslu (76.), 3:3 (86.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 04.11.2019

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen