Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / Herren / 1. Herren / 1.Herren-Berichte / Borgfeld verliert bei Union 60 mit 1:3
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
16.10.2021

Ehrentreffer durch Endemann
Und täglich grüßt beim SC Borgfeld offensichtlich noch immer das Murmeltier: Auch vor Anpfiff der Auswärtspartie in der Bremen-Liga waren die Fußballer um SC-Trainer Michel Ducos wieder auf Unterstützung aus verschiedenen Ü-Mannschaften und von einigen Nachwuchs-Kickern angewiesen. Dieses Mal standen neben (Fast-schon)-Stammspieler Sandro Stallbaum auch noch Jens Ahlers und Kadir Karabas in der Startelf, nach einer knappen Stunde wechselte Ducos schließlich noch Defensiv-Routinier Florian Haar ein. Allerdings reichte diese geballte Ansammlung an Erfahrung erneut nicht aus, mit 1:3 (0:1) mussten die Wümme-Kicker im zehnten Saisonspiel bereits die achte Niederlage ein- und wegstecken. "Wir haben uns heute so gut wie gar nichts zugetraut", bilanzierte SC-Trainer Michel Ducos. "Man merkt deutlich, dass die Verunsicherung von Spieltag zu Spieltag immer größer wird."

Noch immer kann Ducos im Training nichts Standardisiertes oder gar Überraschendes einstudieren, noch immer stehen ihm nur wenige Spieler regelmäßig zur Verfügung. "Das ist natürlich unheimlich schwierig", betont Ducos, "wir müssen darauf hoffen, dass die Verletzten so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen können." Nur auf diese Weise komme Sicherheit ins Spiel seiner Mannschaft, konstatierte der Trainer.

Genau davon war bei Union 60 nie etwas zu sehen. Während die Hausherren nach Ansicht von Trainer Frank Dahlenberg "noch das eine oder andere Tor mehr" hätten schießen müssen, tat sich im Spiel nach vorne bei den Gästen nichts. "Wir haben mit dem Foulelfmeter den einzigen gefährlichen Torschuss der Borgfelder zugelassen", lobte  Dahlenberg seine Defensivabteilung. Michel Ducos befand zwei der drei Gegentore als "zu einfach", wie er erläuterte. "Da waren wir bei den Standards nicht konzentriert genug", meinte Ducos, der seine Mannschaft dennoch für gut genug hält, um die Klasse noch zu halten: "Wir werden ganz bestimmt nicht aufgeben", versicherte der Coach, "und bis zum Ende weiter an uns glauben."

SC Borgfeld: Kaessler; Wenzelis, Stallbaum, Credo, Soller, Becker, Avidar, Ahlers (65. Zovko), Endemann, Karabas (65. Haar), Bamba

Tore: 1:0 (26.), 2:0 (52.), 3:0  (58.), 3:1 Max Endemann (90.+3/Foulelfmeter)

Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 11.10.2021

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen