Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
20.05.2018
12.05.2018

Vor dem Spiel wurde von Simon der neue Co-Trainer Boris Zlataric vorgestellt. Dieser aus Serbien stammende und über den FC Augsburg und Werder Bremen zur in der Regionalliga so erfolgreich spielenden 1. B-Jugend des SC Borgfeld gelangte 16-jährige Spieler wird zumindest bis zum Saisonende zusätzlich zu seinem Traineramt bei der E5 des SCB in dieser Funktion tätig sein. Danach wird sich zeigen, wohin sein eigener Weg als Spieler führen wird. Er hatte bereits in der Woche bei beiden Trainingseinheiten unserer D2 mitgewirkt und für Begeisterung bei den Kindern gesorgt. Von solch einem Spieler, der vielleicht die Profilaufbahn einschlagen wird, kann man natürlich viel lernen.

Bei dem anschließenden Spiel gegen Woltmershausen konnte man zwar keine drei Punkte mitnehmen, aber ebenfalls einiges lernen. Das reine 2005er Gästeteam zeigte sehr schön auf, dass man trotz körperlicher Überlegenheit nicht nur hierdrauf gegen eine spielstarke und ein Jahr jüngere D2 aufbauen und setzen muss, sondern dass man auch mit Fußballspielen - gepaart mit sehr guter taktischer Einstellung - seine Ziele erreichen und somit für ein toll anzusehendes Spiel sorgen kann. Durch den Ausfall von Hannes, Lennard und Ramón war das Trainerteam zu einigen Umstellungen gezwungen. In die zentrale Spitze ging unser Kapitän Lenn für Lennard und sollte dort mit seiner Größe, Kampfkraft und Abschlussstärke für Gefahr sorgen.

In den ersten Minuten der Partie gab es erst einmal das übliche "Abtasten". Beide Mannschaften waren taktisch gut eingestellt und starteten mit einem Mittelfeld-Pressing. Die erste Schusschance hatten die Gäste in der 6. Minute, doch der Ball ging links am Borgfelder Tor vorbei. Nur wenig später (8.) der nächste Distanzschuss der Gäste, den Ben-Noah noch abwehren konnte und der von Elias zur Ecke geklärt wurde, die aber nicht gefährlich wurde. Auf der Gegenseite eine scharf hereingetretene Ecke von Henri (12.), aber diese wurde in der Mitte gleich von mehreren Spielern verpasst. Nun ein Freistoß von Woltmershausen, den Ben-Noah nicht festhalten konnte, doch der Nachschuss ging zum Glück links neben sein Tor (13.). Ein schön vorgetragener Angriff über Henri über links, der dann zum hinterlaufenden Ole passte, doch dessen Flanke konnte in der Mitte leider nicht verwertet werden (17.). Kurz darauf war Ben-Noah wieder im Blickpunkt, als er einen Schuss aus der Drehung der Gäste hielt (18.). Nur eine Minute später war Ben-Noah wieder zur Stelle, als er in einer Eins-gegen-eins-Situation stark parierte. Wenn etwas in der ersten Halbzeit nach vorne ging, dann über die starke linke Seite der Borgfelder mit Ole und Henri. So hatte Henri gleich zwei starke Dribblings in der 20. Minute über links, wodurch er bei der zweiten Aktion eine Ecke herausholte. Die wurde diesmal von Ole hereingebracht und nur knapp in der Mitte von Tjark verpasst (21.). Ärgerlich dann auf der anderen Seite, dass der Ball bei einem eigentlich schon fast geklärten Gästeangriff doch noch bei einem Woltmershausener landete und dieser von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung einschoss (22.). Fast wäre in der 27. Minute der Ausgleich gelungen, nachdem nach Henris Eckball der Ball zu Tjark in die Mitte kam, doch leider konnte er den Ball nicht ins Netz bugsieren. So gab es nach einem Angriff noch Ecke für Woltmershausen, die dann zum 0:2 in der 28. Minute verwertet wurde. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit konnte man Borgfeld den Willen, das Spiel drehen zu wollen, nicht absprechen, so gab es nach schönem Pass in die Spitze zu Lenn Eckball für Borgfeld, die dann aber nicht für Gefahr sorgte (36.). Ben-Noah mit einer schönen Parade im erneuten Eins-gegen-eins in der 39. Minute. Dies wäre ansonsten wohl die Vorentscheidung gewesen. Borgfeld wehrte sich weiter und nach Doppelpass zwischen Lila und Elias, die nunmehr als eigentliche Defensivkräfte die Achterpositionen besetzten und wofür Alex neben Mateo in die Innenverteidigung ging, gab es erneut Ecke, die aber leider auch nicht gefährlich wurde (47.). Kurz darauf (49.) Ole mit einem Schuss aus der Distanz, den der Gästekeeper aber festhalten konnte. Zur Abwechslung auch mal wieder Woltmershausen mit einer Offensivaktion, aber deren Distanzschuss ging links neben das Tor (52.). Richtig gefährlich wurde es noch einmal in der 54. Minute. Tjark mit Doppelschusschance, doch der erste Abschluss wurde geblockt und der zweite Ball ging links vorbei. Wenn in dieser Situation das Anschlusstor gelungen wäre, hätte es wohl noch eine heiße Schlussphase gegeben. Großchance dann noch einmal für die Gäste, doch Ben-Noah hielt das Team mit einer schönen Parade im Spiel (55.). Die Zeit lief davon, aber unser Team hatte mit nur einem Auswechselspieler am heutigen Tag auch nichts mehr entgegenzusetzen. Es gab zwar noch einen schönen Pass in die Spitze von Lila zu Lenn, aber dieser stand leider knapp im Abseits (60.).

So blieb es bei der knappen und letztendlich verdienten 0:2-Niederlage. Ein schönes Spiel, in dem unsere Mannschaft mit Würde und mit Applaus von den wieder zahlreichen Heimfans als Verlierer vom Platz ging. Weiter geht es am Donnerstag, den 17.05. mit einem Testspiel bei Union 60 II und dann am Freitag zum Pfingstturnier nach Tarmstedt, welches über zwei Tage geht. Wir werden von beidem berichten :-).

Mit dabei waren dieses Mal: Lila Graf, Lenn Howe, Ben Jürgens, Ole Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn, Ben-Noah Mehrtens, Tjark Offen, Alex Stanko, Mateo Zovko, Trainer Simon Mawn und Neu-Co-Trainer Boris Zlataric

Fotos von Nils May / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen