Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / D-Jugend (U13) / 2.D-Jugend / 2.D-Jugend-Berichte / Podestplatz beim Turnier in Oberneuland!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
18.07.2018
14.01.2018

Beim Hallenturnier des FC Oberneuland bekam es unsere 2. D-Jugend nicht nur mit den üblichen Bremer Mannschaften, sondern auch mit Teams wie der SpVg Aurich, des TSV Glinde, dem SV Löhnhorst und dem JFV Rotenburg zu tun. Die JSG Hambergen war als auswärtiger Verein ebenfalls mit dabei, aber es kam im Laufe des Turniers nicht zu einem Duell mit unserer Mannschaft. Bei neun Teams hatte Nico, der Trainer des FCO, als Turnierorganisator des 3. Howald-Cups einen raffinierten Turnierplan ausgearbeitet. Zunächst gab es die Gruppenphase (Gruppe A: FCO A, Glinde, Löhnhorst, Aurich und unser SCB + Gruppe B: FCO B, Rotenburg, Union 60 und Hambergen), in der jede Mannschaft vier (Gruppe A mit fünf Teams) bzw. drei Spiele (Gruppe B mit vier Teams) absolvierte. Es folgten die Zwischenrunde (KO-Runde für die Plätze zwei bis vier aus Gruppe A sowie eins bis drei aus Gruppe B), das Platzierungsspiel um Platz 8 (Platz fünf aus Gruppe A gegen Platz vier aus Gruppe B), die Platzierungsrunde um die Plätze fünf bis sieben durch die Verlierer der KO-Duelle der Zwischenrunde, das Halbfinale (Platz eins aus Gruppe A + Gewinner der KO-Duelle aus der Zwischenrunde) sowie die Spiele um Platz drei und das Finale. Das Ganze war natürlich ein kompliziertes Gebilde, aber unterstützt durch Technik (Computer mit Live-App und Monitor) wurde jeder sehr gut auf dem Laufendem gehalten. Bei jeweils zehn Minuten Spielzeit ging das Turnier in ungefähr fünf Stunden über die Bühne.

Im ersten Gruppenduell wartete gleich ein sehr starker Gegner mit dem SV Löhnhorst auf unsere Mannschaft. Die Anfangsphase der Partie ging an Borgfeld mit Chancen für Ben (1. nach Pass von Elias) und Elias (1. nach Pass von Ben)  sowie dem 1:0 durch Elias (2. nach Vorarbeit von Henri), aber als postwendend der Ausgleich fiel (ebenfalls 2. Minute), kippte das Spiel zu Gunsten von Löhnhorst. Mit Doppelchance in der 4. Minute, in der zunächst Ramón als Torwart zur Ecke klären konnte und der Schuss nach Ecke neben unseren Kasten landete, sowie dem 1:2 und 1:3 in der 5. Minute. Danach noch eine sehr gute Parade von Ramón im Eins-gegen-Eins-Duell (6.) und einer einzigen weiteren Chance für uns durch Jelel nach schnell ausgeführtem Einrollen durch Tjark (8.). Hier konnte der Löhnhorster Keeper aber klären. Es blieb bei der 1:3-Auftaktniederlage, die unsere Borgfelder direkt unter Zugzwang in den folgenden Spielen setzte.

Gegen den FC Oberneuland A mussten im zweiten Spiel gleich Punkte her, was doch gegen einen Gegner auf Augenhöhe gar nicht so einfach ist. Was unsere 2. D, erneut mit Ramón im Tor, in diesem Spiel ablieferte, war schon toll. Henri ging schön durch (2.) und traf den Außenposten. Kurz unterbrochen von einem Distanzschuss der Gastgeber links neben unseren Kasten ging es weiter fast nur auf das Oberneuländer Tor. Einen Freistoßhammer von Elias konnte der Torwart noch gut klären (4.), aber bei einem schnellen Konter ging Tjark schön durch und besorgte das 1:0 in der 6. Minute. Fast der zweite Treffer in der 8. Minute, aber der Keeper konnte Henris Schuss nach Pass von Ben entschärfen. Ben schickte kurz darauf Elias, aber dessen Abschluss ging links vorbei (9.). Noch in derselben Minute Lila mit tollem Pass auf Jelel, der das 2:0 besorgte und damit für die Entscheidung sorgte. In der Schlussminute hätte auf beiden Seiten noch jeweils ein Treffer fallen können, aber Jelel scheiterte nach Vorlage von Elias am Torwart und der FCO traf nur die Latte. Der erste Dreier war eingefahren und der SCB wieder zurück im Turnier.

Gegen Glinde sollte auch die nächste Partie gewonnen und Sie(g)Glinde somit verhindert werden. Gleich in der 1. Minute Großchance durch Elias, aber der Torwart verhinderte den Treffer. Nach schöner Kombination mit Alex schoss Elias bei seiner nächsten Möglichkeit links am Tor vorbei (2.). Das Führungstor besorgte kurz darauf (4.) Lila mit einem Klassetor, bei der man ihr anmerken konnte, dass sie das Ding unbedingt machen wollte. Elias noch mit einem schönen Solo plus Abschluss, aber der Glinder Keeper konnte klären (6.). In der 8. Minute besorgte Ramón das 2:0 mit einem direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze und in der 10. Minute folgte auch das 3:0 durch ihn, nachdem ihn Tjark schön in Szene gesetzt hatte. Quasi mit dem Schlusspfiff noch das 3:1 der Glinder als Abschluss eines Konters nach einer Borgfelder Ecke. Henri im Tor war hierbei machtlos. Egal, sechs Punkte standen nun nach drei Spielen auf dem Konto und die Zwischenrunde war sicher erreicht.

Auch im Spiel gegen Aurich, dem stärksten Gegner, wollte unser Team Punkte und trat diesmal mit etwas defensiverer Taktik auf. Alex hatte den Torwartjob übernommen und sah aus seinem Tor heraus chancentechnisch ein ausgeglichenes Spiel, bei dem Aurich mehr Ballbesitz hatte. Elias in der 2. Minute mit der ersten Chance mit einem Freistoß links vorbei. Dann Großchance für Aurich, aber der Abschluss ging an den Außenpfosten (3.). Als nächstes Großchance für Jelel nach Pass von Elias (ebenfalls 3.), doch der Ball ging knapp am Kasten vorbei. Das etwas unglückliche 0:1 (6.) konnte Elias mit einem direkt verwandeltem Freistoß aus der Distanz ins kurze Torwarteck ausgleichen (7.). Etwas turbulent wurde dann die Schlussphase, in der sich ein Auricher Spieler nach einem Borgfelder Foul an der Strafraumgrenze verletzte und an diesem Tag leider nicht mehr weiter spielen konnte. Der fällige Freistoß wurde von unserer Mauer geblockt und der Ball landete bei Ben, der den Ball super mitnahm, alleine auf den Torwart zu rannte und den Ball leider mit der Schlusssirene ganz knapp rechts neben das Tor schoss. Das wäre natürlich ein Paukenschlag zum Schluss gewesen, aber auch so hatte sich unser Team mit diesem siebten Punkt den zweiten Gruppenplatz und damit auch eine gute Ausgangsposition für die Zwischenrunde gesichert.

Hier wartete mit dem JFV Rotenburg ein interessanter Gegner, gegen den wir auch bei unserem Trainingslager in Rotenburg Anfang April antreten werden. Mit einer souveränen Leistung ging dieses Hallenduell mit 2:0 an Borgfeld. Hinten ließ man nichts zu und vorne hatte man zwei Chancen verwertet. Ben mit einem Linksschuss in der 1. Minute, aber dieser wurde zur Ecke abgewehrt. Kurze Zeit später (2.) Elias mit einem zweiten direkt verwandelten Freistoß (was für einen Schuss hat dieser elfjährige Junge!!) zum 1:0. Elias bediente bei nächstem Angriff Ben (3.), dessen Schuss zur Ecke geklärt wurde. Diese brachte Ben herein zu Elias, dessen Abschluss neben das Tor ging. Borgfeld weiter mit Druck, um die Entscheidung herbeizuführen. Henri legte für Ben auf, aber der Rotenburger Torhüter wehrte zur Ecke ab (5.), die nichts einbrachte. Eine etwas spätere Ecke (6.) brachte Henri gefährlich in die Mitte, wo Elias den Ball verwertete und der Torwart das zweite Tor verhinderte. Der knappe Vorsprung barg natürlich die Gefahr des Ausgleichs durch einen Kontor und diese Chance hierfür folgte in der 8. Minute, aber der Abschluss der Rotenburger ging zum Glück rechts neben das erneut von Alex gehütete Tor. So setzte Ramón mit dem 2:0 nach schöner Vorarbeit von Jelel in der Schlussminute den Schlusspunkt zum 2:0. Das Halbfinale war erreicht!

Hierin kam es zum erneuten Duell gegen Löhnhorst, gegen die wir in der Vorrunde verdient mit 1:3 zum Gruppenauftakt verloren hatten. Wir sahen ein typisches KO-Spiel, bei dem beide Mannschaften kontrollierte Offensive fuhren, um nicht in Rückstand zu geraten. Löhnhorst hatte auch in diesem zweiten Duell etwas mehr vom Spiel und siegte am Ende verdient mit 1:0, auch wenn der Treffer erst in der letzten Minute fiel. Zuvor hatte Löhnhorst vier Chancen vergeben bzw. wurden sie vom erneut im Tor stehenden Alex vereitelt. Unsere Borgfelder hatten lediglich eine gute Chance durch Henri in der 6. Minute, aber dessen Schuss konnte der Keeper halten.

So kam es statt zu einem zweiten Duell gegen Aurich im Finale zum zweiten Duell gegen Oberneuland A im Spiel um Platz 3. Wie schon in der Gruppenphase hatte unser Team auch in diesem Spiel ein Chancenplus, aber die Chancen wurden diesmal nicht genutzt. Lila in der 1. Minute, aber der Torwart konnte halten. Im Gegenzug der FCO, aber Jelel, der in diesem letzten Spiel die Torhüterposition übernahm, war zur Stelle. Henri in der nächsten Szene mit guter Vorbereitung über rechts und dem Pass in die Mitte zu Lila, aber diese verpasste den Ball knapp (2.). Henri mit einem direkten Freistoß auf den Torwart (3.). Nächste Chance nach Ecke von Lila durch Alex, aber leider nicht das Führungstor. Ramón schoss nach Vorarbeit von Tjark links am Tor vorbei (7.). In der 8. Minute zunächst eine Chance für den FCO links neben unser Tor und dann für Henri nach Vorlage von Ramón, aber auch Henris Schuss ging neben den Kasten. Fast hätte Ramón, unser Lucky-Punch-Experte, noch das goldene Tor in der Schlussminute besorgt, aber der Keeper der Oberneuländer konnte Ramóns Schuss halten. Es kam zum Siebenmeterschießen, für das Alex das Torwarttrikot überstreifte. Nachdem Ramóns Schuss rechts vorbei ging und danach alle Schützen inkl. Henri und Elias getroffen hatten, hatte der dritte Oberneuländer Schütze die Chance, das Spiel zu beenden, doch er hatte die Rechnung ohne unseren Alex gemacht, der den Ball toll hielt. Tjark besorgte als nächster Schütze die Führung und Alex wurde zum Held des Spiels, nachdem er auch den nächsten Ball gehalten hatte.

Gratulation an Mannschaft und Trainer zum 3. Platz in einem starken Teilnehmerfeld und Dankeschön an den FCO für das toll organisierte Turnier. Aurich wurde Turniersieger und eine interessante Randnotiz hierbei ist, dass dort der Spieler des Turniers namens Hardy spielte, auf den wir als Gegner schon einmal trafen. Anfang 2014 beim Wintercup in Arsten spielte er noch für Kickers Emden und wurde auch dort Torschützenkönig sowie Spieler des Turniers. Auf Grund seiner ihm eigenen Frisur wurde er sofort von Trainer Simon wiedererkannt und nach Rückfrage beim Auricher Trainer eindeutig als der Hardy identifiziert.

Mit dabei waren dieses Mal: Jelel Ben Chaladia, Ramón Counen, Lila Graf, Lenn Howe, Ben Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn, Alex Stanko und Trainer Simon Mawn

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen