Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / D-Jugend (U13) / 1.D-Jugend / 1.D-Jugend-Berichte / Leistungsvergleich auf hohem Level in Dorum!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
21.03.2019
06.01.2019

Zum Abschluss der Weihnachtsferien stand noch einmal ein weiteres Highlight für die 1. D-Jugend des SC Borgfeld an. Die Fahrt nach Dorum mit Übernachtung im dortigen Sporthotel war ein Event, an das sich alle Teilnehmer gerne zurück erinnern werden. Leider hatten wir im Vorwege einige krankheitsbedingte und einen verletzungsbedingten Ausfall. Schade, dass Ben, Laurin und Lennard nicht dabei sein konnten, aber toll, dass die vorhandenen Plätze - bis auf einen - sehr kurzfristig noch durch Ben-Noah und Louis aufgefüllt werden konnten. Vielen Dank an beide Familien für die Flexibilität! Für Louis, unseren Winterneuzugang aus Horn, standen seine ersten Auftritte im roten Borgelder Trikot an und es bot sich ihm gleichzeitig die Möglichkeit, seine neuen Mannschaftskameraden in diesen 1 1/2 Tagen näher kennenzulernen. Diese nahmen ihn sehr gut auf, aber man kennt sich zum Teil ja auch schon aus der Schule oder zumindest aus den Trainings, an denen Louis zuvor schon teilgenommen hatte. Louis, herzlich willkommen beim SC Borgfeld und in der D1! Ein Dankeschön des Weiteren an Edze, der kurzfristig als Fahrer für den ebenfalls krank ausgefallenen Maik eingesprungen ist und damit auch den ersten Programmpunkt mit uns unternommen hat, sowie an Rainer, der neben Simon und mir als Begleiter an der kompletten Reise teilgenommen hat.

Nach der Abfahrt am Samstagmittag in Borgfeld ging es zunächst zur Zwischenstation nach Bremerhaven. Dort hatten wir Tickets für die Hafenrundfahrt durch die Überseehäfen besorgt, um den Jungs auch einmal etwas anderes außer Fußball näherzubringen. In einer Stunde bekamen wir jede Menge Infos über die verschiedenen Schiffe, Terminals, Kaimauern, Werften, Docks und Schleusen. Unser Hafenrundführer am Mikrofon machte dies sehr unterhaltsam, mit ein paar eingebauten Witzen und Überraschungen erinnerte er mit seinem Humor ein wenig an unseren Waldpädagogen aus Rotenburg, der uns den dortigen Wald und das tierische Leben darin näher gebracht hatte. Der von uns angekündigte Test über die verschiedenen Fakten entfiel dann am Abend aber :-). Nach der Ankunft in Dorum sahen wir zunächst noch etwas vom B-Jugend-Turnier, an dem auch die 1. B-Jugend des SC Borgfeld teilnahm. Wir brachten der Mannschaft ein wenig Glück und ihr gelang ein 1:0-Erfolg. Anschließend staunten die Kinder beim Betreten der Zimmer nicht schlecht. Alle waren auf Bettenbeziehen und besseres Jugendherbergslevel eingestellt, doch dies musste für Dorum ausfallen. Hier waren alle Betten bezogen und wir fanden Hotellevel mit erst kürzlich fertig gestellten Zimmern vor. Sehr schön, aber noch schöner war es dann für die Jungs, als auf dem Indoor-Kunstrasenplatz endlich Fußball gespielt wurde. Simon forderte die Mannschaft mit verschiedenen Übungen über zwei Stunden, so dass später beim Abendessen alle richtig Hunger hatten. Abgerundet wurde der Tag mit einer Activity-Einheit, ein Superteamspiel, was wir eine Woche zuvor in Nordhorn für uns entdeckt hatten.

Am nächsten Morgen ging es dann aber ums Wesentliche, dem Leistungsvergleich zwischen sieben Mannschaften (JFV Heeslingen I + II (eine Mannschaft aufgeteilt in zwei Teams), Niendorfer TSV, Güldenstern Stade, LTS Bremerhaven und OSC Bremerhaven), zu dem der Eventmanager des Sporthotels Ole Aldag als Organisator eingeladen hatte. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden bei jeweils 13 Minuten Spielzeit. Zeit genug also, um sich zu messen und um Lehren für die nächsten Trainings und Turniere zu ziehen.

Im ersten Spiel gegen JFV Heeslingen II ging es super los für unsere D1. Gleich das 1:0 durch Hannes nach Vorlage von Tammo in der 2. Minute. Bei den folgenden zwei Chancen der Heeslinger hatten wir etwas Glück. Zunächst ging ein Schuss links vorbei und dann konnte Ben-Noah im Tor ein 1-gegen-1-Duell für sich entscheiden (3.). Nächste Chance für Borgfeld und der nächste Treffer. Elias mit einem Distanzschuss, der zum 2:0 abgefälscht wurde (4.). Dies probierte Hannes in der nächsten Szene mit links auch noch einmal, aber sein Schuss wurde zur Ecke abgefälscht. Die wiederum brachte Henri scharf herein und ein Heeslinger bugsierte den Ball unglücklich zum 3:0 für uns ins eigene Tor (5.). Was für ein Start, doch so gut der Start auch war, so zum Teil haarsträubend waren die Fehler in der Defensive danach. Zunächst fiel in der 7. Minute der Anschlusstreffer zum 3:1. Kurz darauf (8.) auch schon das 3:2 nach schnellem Ballverlust. Auf der anderen Seite die Chance, die Führung wieder auszubauen, aber nach Hereingabe von Ramón ging Lenns Schuss über den Kasten. Stattdessen fiel auf der anderen Seite nach erneutem Querpass in der eigenen Hälfte der 3:3-Ausgleichtreffer (9.). Innerhalb von drei Minuten wurde die 3:0-Führung durch die Heeslinger egalisiert. Diese ließen sich auch nicht von der erneuten Führung durch Lennart nach Freistoß von Tammo aus dem Konzept bringen (10.). Sie brauchten in der Phase ja auch nur auf weitere Borgfelder Fehler zu warten, denn diese kamen automatisch. Nach zwei Treffern in der 11. Minute war das Spiel komplett gedreht und es blieb leider bei der 4:5-Auftaktniederlage. Völlig unnötig.

Die Truppe wurde in einer Mischung aus schonungslosem Fehleraufzeigen und gleichzeitigem Herausstellen der Fähigkeiten der Spieler für die zweite Partie vorbereitet. Hier wartete mit der Truppe vom Niendorfer TSV aus dem Norden Hamburgs ein Verein, der in allen älteren Jugendmannschaften auf Regionalliga-Niveau spielt. Also ein weiterer echter Gradmesser für unsere D1 und deren mögliche Zukunft, wobei man natürlich 13 Minuten auf Kunstrasen in der Halle auch nicht überbewerten darf. Die Wiedergutmachung klappte und unsere Jungs spielten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive sehr gut. Die erste Chance für den Gegner, aber deren Abschluss ging drüber (2.). Dann Ole mit dem Pass zu Ramón, aber bei dessen Schuss war der Torwart zur Stelle (4.). Gleich zwei Riesenchancen für Ole, aber leider blieben diese ungenutzt und der Torwart ging jeweils im 1-gegen-1 als Sieger hervor (6.). Nun zwei Schusschancen für die Niendorfer, aber zweimal flog der Ball über das Tor von Ben-Noah (7.). Dieser hielt dann den nächsten Ball stark in der 9. Minute und leitete mit dem Abwurf die nächste dicke Chance für Borgfeld ein, aber leider wieder kein Tor. Henris Schuss wurde vom Torwart noch an die Latte gelenkt. Nach einem blitzschnellen Konter war es aber soweit. Tammo mit einer schnellen Umschaltbewegung und dem Sahnepass zu Henri, der den Ball toll verwertete und das viel umjubelte 1:0 für uns schoss (10.). Auch die angereisten acht Fans hielt es nicht auf den Sitzen der brandneuen Tribüne in der ehemaligen Tennishalle des Dorumer Sporthotels. Gleich noch eine Chance für Henri nach erneuter Vorlage von Tammo, aber dieses Mal wurde der Schuss geblockt (11.) In derselben Minute schoss Lenn aus der Distanz knapp rechts am Tor vorbei. Aber dann das erneute Offensivgespann dieses Spiels. Schneller Konter über Tammo und dem weiteren Traumpass zu Henri, der das 2:0 besorgte (12.). War das die Entscheidung? Noch nicht ganz, denn zweimal musste Ben-Noah noch stark klären, um dann in der letzten Minuten doch noch einmal hinter sich greifen zu müssen. Es blieb aber beim hoch verdienten 2:1-Erfolg für unser Team.

Gegen Heeslingen II, die einen sehr starken Eindruck machten und später auch Turniersieger wurden, spielten wir in einer etwas defensiveren 2-1-1-Taktik. Nach Ecke von Tammo fast die Führung für Borgfeld, aber Elias' Schuss aus dem Rückraum konnte vom Torwart noch zur erneuten Ecke gelenkt werden (2.). Auf der anderen Seite entschärfte Ben-Noah einen Schuss des Gegners (4.), der ebenfalls wie wir im Sporthotel übernachtet hatte. In der folgenden Minute klärte unser Keeper gleich zweimal zur Ecke und nach dieser war die Gefahr in unserer Hälfte erst einmal beseitigt. Louis, der in diesem Spiel zumeist die Sechserposition ausfüllte, mit einer starken Balleroberung und dem Zug zum Tor. Leider ging sein Abschluss rechts am Tor vorbei (6.). Heeslingen mit zwei weiteren Möglichkeiten, aber zunächst ging ein Schuss rechts daneben (9.) und dann ein weiterer gegen den Pfosten (10.). Als sich alle eigentlich schon langsam auf ein Unentschieden einrichteten, kassierten wir leider in der 12. Minute das 0:1, so dass wir extrem aufmachen mussten, um noch den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang nicht, sondern wir fingen dann Sekunden vor dem Abpfiff nach einem Konter noch das 0:2.

Für unseren nächsten Gegner, Güldenstern Stade, verlief das Turnier nicht gut. Die anderen sechs Mannschaften waren doch deutlich stärker. Auch wir gewannen die Partie gegen Stade hoch mit 10:1. Wir belassen es bei den Torschützen und Vorlagengebern. Hannes nach Pass von Lennart (2.), Henri nach Pass von Tammo (3.), Tammo nach Vorlage von Henri (5.), zweimal Henri nach jeweiliger Vorarbeit von Tammo (6. + 7.), das zwischenzeitliche 5:1 in der 7. Minute, das 6:1 durch Ramón nach Vorlage von Ole (9.), Ole nach Solo (9.), zweimal Louis nach jeweiligem Pass von Ramón (11.) und zu guter Letzt das 10:1 durch Ole nach Vorarbeit von Henri in der 13. Minute. Erwähnenswert auf jeden Fall noch die zweiminütige Unterzahlsituation für unsere Mannschaft nach einem durch den Schiedsrichter sehr streng geahndeten Wechselfehler, in der aber dennoch zwei Treffer für uns fielen.

Als nächster Gegner stand unser Verbandsligakontrahent, die LTS aus Bremerhaven bereit. Leider schied vor dem Spiel Hannes leicht angeschlagen für das Turnier aus, da wir aber noch immer zehn Spieler aus unserem Kader zur Verfügung hatten, konnten wir es noch kompensieren. Die ersten zehn Minuten der Partie gehörten eindeutig dem SCB. Ole mit dem Pass in der 2. Minute zu Tammo, doch der Abschluss ging über den Kasten (2.). Tammo kurz darauf (3.) mit der Vorlage für Ole, aber der Keeper konnte den Ball halten. Nach einem Rückpass zum eigenen Keeper ging dieser ins Dribbling gegen Ole, verlor den Ball und kassierte das Gegentor. 1:0 für Borgfeld in der 3. Minute. Ole legte bei der nächsten Möglichkeit einen Freistoß schön zurück zu Elias, aber leider ging sein Hammerschuss über das Tor (5.). Noch einmal Elias mit einer Schusschance, aber dieses Mal ging der Ball links vorbei (7.). Mit deren ersten Möglichkeit gelang den Bremerhavenern der Ausgleich per Eigentor von uns nach einer scharfen Hereingabe von außen (8.). In der 11. Minute dann aber die erneute Führung für unsere D1. Henri leistete die Vorarbeit für Ramón, der technisch stark das 2:1 besorgte. Es brach die letzte Minute an und nachdem wir zunächst Glück bei einem Lattenknaller des Gegners hatten, kassierten wir wiederum kurz vor Schluss ein Gegentor und mussten den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Sehr ärgerliche Punktverluste, des Weiteren fiel nach dieser Partie auch Henri verletzt aus.

Die Konstellation für die letzte Partie gegen OSC Bremerhaven war klar. Mit einem Sieg konnten wir bei einem eng zusammen liegenden Teilnehmerfeld noch auf Platz drei vorrücken, aber bei einer hohen Niederlage auch noch auf Platz sechs fallen. Wir wollten natürlich gewinnen und hatten eine offensive Grundausrichtung, aber irgendwie fand unsere Mannschaft so gar nicht in diese Partie. Stattdessen entwickelte OSC einen absoluten Dauerdruck auf unseren Kasten. Nur Ben-Noah im Tor, der eine absolut bärenstarke Partie lieferte, sowie zweimal das Aluminium verhinderten Schlimmeres. Ben-Noah mit zum Teil Superparaden in der 2., 3., 4., 5, 8., 9. und 10. Minute. In der 11. Minute rettete die Latte und in der 12. Minute der Pfosten. Zwischendurch erzielte unser Team nach sehr schönem Pass von Lenn zu Ramón den 1:0 Führungstreffer (4.)., kassierte in der 6. Minute das 1:1 und fing sich nach zunächst ausgelassener Doppelchance von Tammo und Mateo drei Sekunden vor Schluss das 1:2. Das bedeutete Platz fünf in der Gesamtwertung.

Trotz des nicht so schönen Abschlusses und trotz der vielen Gegentore in letzter Minute waren dies 1 1/2 sehr schöne Tage im Sporthotel Dorum mit einem tollen Fußballleistungsvergleich auf hohem Niveau. Gratulation an den JFV Heeslingen zum Turniersieg und an die zweit- und drittplatzierten vom OSC Bremerhaven und vom Niendorfer TSV. Bei uns geht es weiter am 12.01.19 mit dem Hallenturnier des FCO Oberneuland und einen Tag später mit dem Waller Turnier. Wir werden wie immer berichten und freuen uns auf möglich viele Fans.

Mit dabei waren dieses Mal: Ramón Counen, Lenn Howe, Ole Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn, Ben-Noah Mehrtens, Tammo Nanninga, Lennart Otte, Hannes Rüegg, Louis Weißer, Mateo Zovko, Trainer Simon Mawn und Betreuer Cord Jürgens sowie Begleiter Rainer Counen

Fotos von Silke Melzer-Counen und Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen