Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / C-Jugend (U15) / 2.C-Jugend / 2.C-Jugend-Berichte / "Wer hatte eigentlich die Idee mit dem Hallenturnier in Göttingen?"
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
02.07.2020
01.03.2020

Einen Tag nach dem erfolgreichen Ligaspiel gegen Eiche Horn ging es für sechs Spieler der Mannschaft (leider diverse Absagen durch Verletzung, Krankheit, Konfus und Geburtstag) erweitert um die beiden U14-Spieler Masoud und Zara aus der C1 auf zum Hallenturnier nach Göttingen in die dortige Sparkassen-Arena, der beeindruckenden Spielstätte des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen. Thomas Opitz-Plotzki und ich sind hierzu mit zwei Fahrzeugen am Sonntagvormittag aufgebrochen. Unser Trainer Simon war leider beruflich verhindert und konnte nicht mit dabei sein. In Göttingen angekommen gab es erst einmal ein Wiedersehen zwischen Zara und seinem Ex-Trainer Jan Steiger von Göttingen 05. So hatte Zara mit seiner Familie die erste Zeit nach seiner Ankunft in Deutschland in Göttingen verbracht und auch bei Göttingen 05 gespielt. Auf dem Weg zur Halle zeigte er uns auch grob, wo er damals gewohnt hatte und welchen Weg er immer zum Trainingsgelände gefahren ist. Das Turnier selbst wurde mit Rundumbande auf verkleinertem Platz mit 10 Mannschaften in zwei Fünfergruppen gespielt. Wir spielten in Gruppe A mit dem Gastgeber 1. SC Göttingen 05, Spvg 20 Brakel, SG Blaues Wunder Hannover blau und der SVG Göttingen 07. Gespielt wurde mit vier Feldspielern plus Torwart, aber nicht wie üblicherweise in der Halle mit einem Futsal, sondern mit normalem Fußball auf große Tore.

Im ersten Spiel ging es gleich gegen die starke Mannschaft von Göttingen 05, in dem es auf und ab ging und beide Mannschaften als Sieger vom Platz hätten gehen können. Vorne vergaben wir ein paar gute Möglichkeiten durch Masoud und Lennard, aber hinten hielt uns auch Felix als eingesprungener Torwart, da unsere Nummer 1 Ramón nicht dabei sein konnte, stark im Spiel. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten 0:0. Ein aus unserer Sicht gelungener Start ins Turnier.

In der nächsten Partie gegen Brakel stellten wir Ole für Felix ins Tor und spielten statt des zuvor praktizierten Mittelfeldpressings volles Angriffspressing. Leider ging gegen Brakel so ziemlich alles in die Hose. Wir lagen schnell 0:2 zurück, liefen dem Rückstand hinterher, trafen vorne wieder nicht ins Tor und kassierten zu guter Letzt noch zwei weitere Gegentreffer, so dass wir mit einer 0:4-Niederlage wie begossene Pudel vom Platz gingen. Diesen Rückschlag mussten wir erst einmal verdauen und uns in der etwa einstündigen Pause zum nächsten zehnminütigen Spiel wieder aufbauen.

Wir beschlossen in der Pause, dass Felix für den restlichen Turnierverlauf ins Tor gehen sollte, da die anderen Mannschaften einfach zu stark waren, um im Tor Experimente zu wagen. Gegen Blaues Wunder Hannover erlebten wir zwar kein "blaues Wunder", aber wir kassierten eine alles in allem verdiente 0:2-Niederlage gegen einen etwas stärkeren Gegner. Immerhin war die Grundordnung wieder besser und wir erspielten auch Chancen, aber irgendwann muss der Ball dann auch mal ins Netz. In dieser Partie hatten wir einen Pfosten- und einen Lattentreffer, aber auch Felix hielt wieder bärenstark und vereitelte die ein oder andere Möglichkeit des Gegners.

Die Lage vor dem letzten Gruppenspiel gegen den führenden unserer Gruppe Göttingen 07 war schon ziemlich aussichtslos. Wir hätten diese Partie, was die Mannschaft nicht wusste, mit fünf Toren Unterschied gewinnen müssen, um noch Gruppenvierter zu werden. Das Team ging in die Partie und gab alles. Zara spielte nun in der hinteren Zweierreihe und nicht mehr vorne, was gleich viel besser klappte. Es fand sich ebenfalls in diesem Spiel mit Felix im Tor, Ole und Zara in der hinteren Zweierreihe sowie Masoud und Mateo in der vorderen Zweierreihe die an diesem Tag stärkste Aufstellung. Diese hielt gegen den späteren Turnierzweiten auch voll mit und erzielte nach dem 0:1-Rückstand endlich auch das erste Turniertor durch Zara, aber leider schlug es noch zum 1:2 ein und wir vergaben erneut einige Torchancen zum mehr als verdienten Ausgleich.

Es blieb nach dieser Partie nur das Spiel im Platz 9 gegen die U15-Mannschaft von der JSG Weper, dem Fünftplatzierten aus der Gruppe B. In diesem Match klingelte es dann auch endlich vorne. Masoud und Ole sorgten für die verdiente 2:0-Führung, so dass es zumindest nach einem Sieg im letzten Turnierspiel aussah. Unaufmerksamkeiten bei den Defensivarbeit des gesamten Teams sorgten aber für drei Schüsse aus der Distanz und den 2:3-Rückstand. Den Ausgleich erzielte Masoud und als mit der Schlusssirene sogar noch per Kopf das 4:3 durch Masoud fiel, gab es doch noch so etwas wie Jubel auf unserer Seite. Leider wurde dieses Tor aber nicht mehr anerkannt, da die Zeit scheinbar schon abgelaufen war, weshalb es ins Neunmeterschießen ging. Hier trafen sowohl die Göttinger als auch unsere regulären Schützen Masoud, Ole und Zara. Den vierten Neunmeter hielt Felix, so dass Lennard zum Sieg treffen konnte. Leider konnte der Keeper seinen Schuss parieren. Dass dann der Göttinger traf und Felix' selbst geschossener Strafstoß auch gehalten wurde, passte zum Tag und führte final zum letzten und zehnten Turnierplatz.

Was waren die Gründe für diese Platzierung?

1.Die Gegner waren in der Halle viel besser eingespielt. Ständige Positionsrotationen des Gegners sorgten teilweise für Unordnung bei uns. Die Gegenspieler waren permanent in Bewegung und hatten wahrscheinlich auch monatelanges Hallentraining sowie diverse Hallenturniere hinter sich. Wir haben glücklicherweise in Borgfeld einen Kunstrasenplatz und können auch im Winter draußen durchgehend trainieren, was sich aber natürlich auch ein wenig nachteilig auf die Spielqualität in der Halle auswirkt. Interessant wäre es, gegen diese Mannschaften noch mal draußen anzutreten.

2.Mit sechs Spielern aus unserer Mannschaft, bei der Ben mit Übelkeit in Göttingen noch ausfiel, sowie Masoud und Zara aus der C1 hatten wir ein zusammengewürfeltes Team, was sich eigentlich noch finden musste, wofür es in Göttingen aber keine Zeit gab, da nach fünf Partien à 10 Minuten Schluss war.

3.Wir haben aus unseren zahlreichen Torchancen viel zu wenig Tore erzielt.

4.Des Weiteren falsche Entscheidungen von meiner Seite: Wir hätten Felix in allen Spielen ins Tor stellen, während des kompletten Turniers Mittelfeldpressing spielen und Zara bereits von Beginn an hinten spielen lassen sollen. Hätte, hätte....

Turniersieger wurde Göttingen 05 B, denen wir natürlich unsere Glückwünsche übermitteln und dessen Trainer Jan Steiger wir vielen Dank für die Einladung und die tolle Organisation sagen. Da ich die Turnierteilnahme angenommen hatte, stellte ich in die WhatsApp-Gruppe der Eltern am Ende des Turniers die Frage, wer eigentlich die Idee mit dem Göttingen-Turnier hatte, aber ich denke trotz der Platzierung, dass uns auch diese Erfahrung wieder weitergebracht hat. Des Weiteren haben wir Masoud und Zara noch ein bisschen besser kennengelernt und Zara reiste ein Stück weit in seine eigene Vergangenheit. Dieses Turnier war aber nun der wirkliche Abschluss unserer Hallensaison. Ab jetzt volle Konzentration auf die Liga und das nächste Spiel bei der C1 der SG Findorff am Samstag, den 07.03.20. Wir werden wie immer berichten!

Mit dabei waren dieses Mal: Ben Jürgens, Ole Jürgens, Henri Mawn, Masoud Nazari, Lennard Opitz, Felix von Parpart, Zara Sheihkhi, Mateo Zovko und Betreuer Cord Jürgens

Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen