Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / C-Jugend (U15) / 2.C-Jugend / 2.C-Jugend-Berichte / U14-Leistungsvergleich in Verden gegen VFL Westercelle und Fußballschule Millerntor
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
11.11.2019
31.10.2019

Am kalten Reformationstag traf unsere 2.C-Jugend im Rahmen eines freundschaftlichen Leistungsvergleiches in Verden auf den VFL Westercelle (aus Celle) und in einem 2. Test auf eine Auswahl der Fußballschule Millerntor aus Bremervörde. Gespielt wurde jeweils 2 x 25 Minuten. Da unsere Personaldecke durch Verletzungen arg dezimiert war, unterstützte uns der für die 1. C spielende, aber aufgrund seines Vereinswechsels noch für Punktspiele gesperrte Masoud; hierfür vielen Dank. Ein großes Dankeschön des Weiteren an Niko Zovko, der spontan als Schiedsrichter für unsere beiden Partien einsprang!

Im ersten Spiel legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr. Nach kurzer Zeit fiel das 1:0 durch Lennard, nachdem der gegnerische Torwart einen tollen Schuss von Felix noch abblocken konnte. Das 2:0 markierte ebenfalls Lennard nach Torwartfehler. Wir hatten ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld und immer wieder zeigten die Jungs temporeiche Vorstöße vor allem über die linke Seite. Hannes markierte folgerichtig mit einem für ihn typischen satten Schuss ins rechte obere Eck vom Sechzehner das 3:0. Kurze Zeit später das 4:0 durch Felix, nachdem zum ersten Mal über rechts gespielt wurde. In der 2. Halbzeit ging es weiter. 5:0 durch Masoud, 6:0 durch Ole, der im Strafraum bedrängt drei Leute ausspielte und überlegt einnetzte. Das 7:0 markierte Mateo nach einem Lupfer über den Torwart.

Nach nur kurzer Trinkpause ging es gegen eine zusammengewürfelte Auswahl der Fußballschule Millerntor.

Auch hier bekamen wir zu Spielbeginn drei hochkarätige 100%ige Torchancen, doch dann lief nicht mehr viel zusammen. Der Gegner zog mit 0:1 und 0:2 davon, jeweils nach Standardsituationen. Lennard gelang durch ein Kopfballtor mit dem Hinterkopf der etwas glückliche Anschlusstreffer.  In der 2. Halbzeit merkte man dann den Spielern die lange Spielzeit und die fehlenden Wechselmöglichkeiten an. Der Gegner erhöhte auf 1:3 und dies bedeutete gleichzeitig den Endstand. Wir hatten keine Zugkraft mehr zum Tor und konnten uns im Mittelfeld nicht mehr ein Übergewicht erarbeiten.

Aber egal, ein guter Test war es allemal, da schon zwei Tage später das entscheidende Ligaspiel um die Herbstmeisterschaft gegen Huchting ansteht.

Mit dabei waren dieses Mal: Ramón Counen, Essien Jones, Ole Jürgens, Henri Mawn, Masoud Nazari, Tjark Offen, Lennard Opitz, Hannes Rüegg, Alex Stanko, Felix von Parpart, Louis Weißer, Mateo Zovko, Trainer Simon Mawn und Betreuer Cord Jürgens

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Sven Offen

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen