Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / C-Jugend (U15) / 2.C-Jugend / 2.C-Jugend-Berichte / Starke Auftritte unserer U14 beim Trailer Trade Cup des Rahlstedter SC!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
06.12.2019
10.08.2019

Nach dem von unserem Athletiktrainer Boris ausgearbeiteten und eng begleiteten Fitnessprogramm stand beim Trailer Trade Cup des Rahlstedter SC der fußballerische Start in die Saisonvorbereitung für unsere reine U14-Leistungsmannschaft an, die als 2. C-Jugend des SC Borgfeld in die Saison geht. Nach ein paar Absagen fuhren wir mit nur 12 Spielern zu diesem Leistungsvergleich nach Hamburg, um uns dort mit fünf anderen leistungsstarken U-14-Teams zu messen. BFC Dynamo Berlin, SC Weiche Flensburg, VFL Oldenburg und zwei Teams vom Rahlstedter SC waren unsere dortigen namhaften Gegner. Bei einer Spieldauer von 22 Minuten pro Spiel und im Modus jeder gegen jeden hatte unsere Truppe somit 110 Minuten vor sich, was bei nur einem Auswechselspieler natürlich nicht ganz ohne war.

1. Spiel gegen den VFL Oldenburg:

Unser Team kam sehr gut in die Partie und übernahm direkt die Spielkontrolle. Es wurden dabei diverse Chancen kreiert, so zum Beispiel durch einen sehr guten Vorstoß über rechts durch Felix (4.), wo der Ball noch zur Ecke geklärt wurde, des Weiteren ein Schuss von Lennard, der rechts am Tor vorbeiging (5.), und ein erneuter Abschluss von Lennard knapp links am Tor vorbei (7.), nachdem er einen hervorragenden Pass in den Lauf von Felix serviert bekommen hatte. Das sah schon alles sehr gut aus! Erstaunlich, wie auch das Zusammenspiel nach fünf Wochen Trainingspause funktionierte. Weiter ging es mit der nächsten Chance für Lennard, der vorne in der Spitze immer in Bewegung war und für viel Wirbel sorgte, aber leider konnte der Oldenburger Keeper Lennards Schuss noch zur Ecke klären (10.). Alex hatte dieses Mal die Vorarbeit über links geleistet. Auf der Gegenseite die erste Chance in der 13. Minute für den VFL, aber der Ball ging neben das von Ramón gehütete Tor. Die nächste Möglichkeit dann aber wieder für die Borgfelder Jungs. Jovan mit der Vorarbeit und der Ballablage für Louis, dessen Schuss konnte der Torwart aber halten (18.). Nachdem der VFL eine Großchance nicht nutzen konnte und den Ball aus freier Position in der Mitte über das Tor schoss (20.), sahen wir einen erneuten sehr guten Vorstoß über rechts von Felix, der sich beim Abschluss nur nicht mit dem Tor belohnte, sondern knapp rechts neben den Kasten schoss. In der Schlussminute fast doch noch das Tor zum Sieg. Jovan mit starker Vorarbeit über rechts und dem Pass in die Mitte zu Louis, aber der Torhüter konnte dessen Ball parieren und das 0:0 festhalten. Ein Sieg wäre natürlich schöner und auch verdient gewesen, aber die Art und Weise, wie unser Team gespielt hatte, war klasse anzusehen.

2. Spiel gegen den Rahlstedter SC - blau:

Nachdem im ersten Spiel die Chancen nicht genutzt werden konnten, dauerte es zweiten Spiel nicht einmal eine Minute, bis unsere U14 zum 1:0 traf. Lennard mit der Vorarbeit über rechts und dem Pass in den Rücken der Abwehr zu Louis, der mit seinem schwächeren rechten Fuß ins Tor traf. Sehr schön! Unsere Mannschaft war zwar erneut überlegen, aber erarbeitete sich in diesem Spiel nicht so viele Chancen. Gerade das Pressing funktionierte in der ersten Hälfte der Partie nicht so gut. Im zweiten Part wurde es besser. Louis mit der dicken Chance in der 12. Minute, aber ein Rahlstedter Abwehrspieler konnte den Ball nach Louis' Schuss noch von der Linie kratzen. Die nächste Chance dann wieder für Louis. Er hämmerte mit seinem starken linken Fuß einen Freistoß an die Latte (16.). In derselben Minute eine gute Chance für Lennard nach Vorarbeit von Jovan, aber sein Schuss konnte noch pariert werden. Nach Vorlage von Alex hatte erneut Lennard eine gute Möglichkeit, aber der Keeper konnten seinen Schuss entschärfen (18.). Gegen Ende der Partie (21.) sahen wir fast eine Kopie des 1:0, aber auch nur fast. Lennard mit der Vorarbeit über rechts und dem Ball in den Rücken der Abwehr zu Louis, der dieses Mal mit links statt mit rechts schoss und dessen Schuss dieses Mal vom Torwart gehalten wurde. Es blieb beim 1:0 und damit dem ersten Sieg bei diesem Turnier. Die Defensive um Torwart Ramón sowie der Viererkette mit Alex, Ole, Elias und Tjark sowie dem Sechser Ben hatte nichts zugelassen und es stand auch im zweiten Spiel hinten die Null.

3. Spiel gegen den Rahlstedter SC - weiß:

Die Null sollte natürlich auch im dritten Spiel hinten stehen bleiben, aber die stärkere weiße Rahlstedter Mannschaft machte uns einen Strich durch die Rechnung. In der 6. Minute fuhren sie einen blitzschnellen Konter und erzielten nach toller Kombination das 0:1. Kurz darauf (8.) eine Doppelchance des Gegners, aber zunächst Ramón mit einer Parade und im Nachschuss ging der Ball rechts an unserem Tor vorbei. Es dauerte bis zur 12. Minute, bis unsere Jungs die erste Chance hatten. Jovan setzte sich im Mittelfeld stark durch, schloss auch ab, aber der Keeper war zur Stelle. Fortan war das Spiel ausgeglichen, aber es gab auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen mehr, weshalb Rahlstedt dieses Spiel auch knapp verdient gewann.

4. Spiel gegen den SC Weiche Flensburg:

Für das Spiel gegen Flensburg hatte sich unser Team einiges vorgenommen. Ein Sieg sollte her, damit der dritte Platz vorzeitig gesichert werden konnte. Es ging auch gut los. Kenny mit einen schönen Pass zu Alex, doch dessen Schuss ging links neben das Tor (4.). Wenig später (7.) Alex mit der Vorarbeit für Jovan, der sich stark durchsetzte und das 1:0 mit einem Schuss ins linke kurze Eck erzielte. Louis mit einer Freistoßchance in der 9. Minute, aber sein Ball ging rechts am Flensburger Kasten vorbei. Mit dem ersten Angriff schlug Flensburg gleich zu. Den ersten Schuss konnte Ramón noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken, aber beim  Nachschuss war er dann machtlos. Nach 12 Minuten stand es trotz Borgfelder Überlegenheit 1:1. Flensburg hatte jetzt Blut geleckt und fuhr immer wieder schnelle Konter. So auch in der 15. Minute, als deren Schuss aber rechts neben das Tor ging. Alex mit einem seiner sehr weiten Einwürfe, der dieses Mal sogar zur Torvorlage wurde. Der Ball flog in den Strafraum Richtung Lennard, der mit einer schnellen Körperdrehung und - täuschung plötzlich frei vorm Torwart zum Abschluss kam und zum 2:1 einschoss (16.). Klasse! Flensburg gab aber nicht auf und wurde speziell im Mittelfeld von unserem Team auch nicht ausreichend im Spielaufbau gehindert. So gab es in der 17. Minute einen Lattenknaller nach einem Distanzschuss und 20 Sekunden vor Schluss noch den 2:2-Ausgleichstreffer. Sehr ärgerlich, aber auch hieraus wird unser Team wieder lernen und die Konzentration in den nächsten Partien bis zum Schluss hochhalten.

5. Spiel gegen BFC Dynamo Berlin:

Vor dem fünften und letzten Spiel war die Konstellation klar. Nur ein Sieg konnte uns noch auf Platz drei bringen. Das war gegen Dynamo Berlin, dem Traditionsverein aus dem Berliner Osten, der seinerzeit Serienmeister vor der Deutschen Einheit war, eine große Aufgabe, denn immerhin waren die Berliner bis dato mit vier Siegen förmlich durch das Turnier marschiert. Aber unsere Mannschaft liebt große Aufgaben und hatte keinerlei Angst vor diesem Duell. Gleich in der ersten Minute fast die Führung für unseren SCB. Jovan hatte Lennard freigespielt, aber dieser scheiterte im 1-gegen-1 am Dynamo-Keeper. Berlin hatte jetzt zwar mehr Ballbesitz, aber in der 7. Minute ein Traumpass von Ben in die Spitze zu Essien. Dieser lief Richtung Tor, aber übersah in dieser Situation den besser postierten Lennard rechts. Der Abwehrspieler konnte Essiens Schuss entschärfen, so dass der Keeper kein Problem hatte, den Ball wieder herauszuspielen. Dynamo übernahm jetzt immer mehr das Kommando, dennoch dauerte es bis zur 10. Minute, bis es erstmals vorm Borgfelder Tor gefährlich wurde. Der Schuss ging aber links neben unseren Kasten. Drei Minuten später eine Großchance für die Berliner. Schön über rechts eingeleitet und den Ball in die Mitte gebracht, aber der Schuss wurde noch zur Ecke abgefälscht. Nach dieser wurde es in der Mitte wieder gefährlich, aber der Abschluss ging rechts vorbei. Es roch jetzt nach dem Führungstor des Gegners, aber wir hatten ja noch Ramón im Tor. Zunächst war er in der 18. Minute bei einem Schuss zur Stelle und bei einem Konter eine Minute später, der eigentlich zum sicheren Gegentor hätte führen müssen, bekam die Abwehr irgendwie noch einen Fuß dazwischen und Ramón konnte dann den Ball aufnehmen. In der Schlussminute reagierte unsere Nummer 1, die die Nummer 22 auf dem Rücken trägt, erneut glänzend und sicherte zusammen mit unserer tollen Defensive dieses Unentschieden. Immerhin konnte unsere U14 den Berlinern die einzigen Punkte klauen.

Am Ende Platz Vier in einem großartigen Teilnehmerfeld. Trainer Simon und die gesamte Truppe war mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden. Wir bedanken uns beim Rahlstedter SC für die Einladung und die tolle Turnierorganisation! Das hat sehr viel Spaß gemacht! Des Weiteren ein großes Dankeschön an unseren Athletiktrainer Boris. Du hast mit dem Fitnessprogramm einen Spitzenjob aus der Distanz gemacht. Die Jungs sind fit! Jetzt geht es am Dienstag weiter mit dem ersten Training und am Donnerstag mit dem nächsten Vorbereitungsturnier in Harpstedt. Wir werden wie immer berichten!

Mit dabei waren dieses Mal: Ramón Counen, Jovan Etteldorf, Essien Jones, Ben Jürgens, Ole Jürgens, Elias Kelm, Tjark Offen, Lennard Opitz, Lennart "Kenny" Otte, Alex Stanko, Felix von Parpart, Louis Weißer, Trainer Simon Mawn und Betreuer Cord Jürgens

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen