Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / C-Jugend (U15) / 2.C-Jugend / 2.C-Jugend-Berichte / Pokalaus gegen Werder IV im Achtelfinale!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
02.07.2020
23.11.2019

Mit Werder IV hatten wir das vermeintlich schwerste Los im Achtelfinale des Bezirkspokals gezogen. Werder IV hört sich erst einmal nicht so stark an, aber wenn man schaut, wie diese Truppe durch die 1. Bezirksklasse durchmarschiert ist, dann weiß man, dass diese Mannschaft eigentlich auch in der C-Jugend-Verbandsliga mithalten könnte. In dieser Mannschaft spielen fast ausnahmslos Spieler des Jahrgangs 2005, die es nicht in Werders C1 und damit in die Regionalliga Nord geschafft haben. Wie auch immer. Es gilt, ein solches Los anzunehmen, und natürlich hatten wir auch in diesem Spiel das Ziel zu gewinnen und in die nächste Runde einzuziehen.

Nach 15 Sekunden gleich eine hundertprozentige Chance für den SVW. Ein Abspielfehler auf der rechten Seite von uns, der Pass in die Mitte zum frei stehenden Spieler, aber dieser traf glücklicherweise nur den Außenpfosten. Auf der Gegenseite noch immer in der 1. Minute Pass von Hannes in die Mitte zu Ben, der aus etwas über 20 Metern abzog und am Samstag mit einem Sonntagsschuss über den sich reckenden Torwart hinweg das 1:0 erzielte. Wahnsinnsschuss und was für eine turbulente erste Minute! Die nächste Chance wieder für uns. Jovan, nach zwei Wochen Zerrungsausfall wieder dabei, schickte Lennard auf die Reise, doch dessen Schuss konnte der Torwart zur Ecke klären (3.). Ab dem Zeitpunkt spielte erst einmal nur noch Werder und es stand bei uns ein Spieler besonders im Mittelpunkt. Ramón, der bärenstark hielt und dem es zu verdanken war, dass wir in dieser ersten Hälfte nur das 1:1 per Eigentor durch Tjark in der 24 Minute hinnehmen mussten. Hier hatte Werder über rechts aufgebaut und den Ball scharf in die Mitte hereingegeben. Tolle Paraden von Ramón gab es in der 4., 6., in der 21. gleich zweimal und in der 29. Minute. Weitere Chancen endeten an der Latte (11.), wurden von der Linie geklärt (14.) oder gingen neben das Tor (25. und 35.). Insgesamt hatte Werder fünf sog. Hundertprozentige und betrieb richtigen Chancenwucher! Unser Team wurde nur noch durch Louis per Freistoß (18.) und durch Felix nach Pass von Jovan (28.) gefährlich, aber es blieb beim für uns sehr schmeichelhaften Halbzeitresultat 1:1.

In der Halbzeitpause gab es eine etwas lautere Ansprache von Simon. Dieser Gegner war sicherlich stark, aber wir waren zu passiv und gingen nicht konsequent in die Zweikämpfe. Des Weiteren fehlte der Mut und die Körpersprache war nicht die eines Winterrundenmeisters der Bezirksliga. Dies nahm die Mannschaft an und gab in der zweiten Hälfte ein deutlich besseres Bild ab, wenngleich wir in der 37. Minute zunächst das 1:2 nach einer guten Kombination von Werder kassierten. Hiervon ließ sich unsere C2 aber nicht entmutigen und baute ihrerseits Druck auf. Nach einem Doppelpass in der Spitze zwischen Tjark und Jovan vollendete Tjark mit dem viel umjubelten Ausgleichstreffer zum 2:2 (41.)! Klasse und natürlich besonders schön für Tjark nach seinem unglücklichen Treffer ins eigene Netz in der ersten Hälfte. Es folgte ein sehr kampfbetontes, intensives, aber jetzt auch ausgeglichenes Spiel. Unsere Mannschaft hielt dagegen, ließ wenig zu, konnte aber vorne selbst auch nicht wirklich gefährlich werden. Es sollten nun wenige Fehler das Spiel entscheiden. In der 59. Minute wurde ein Ball zu kurz aus unserer Abwehr geklärt, landete beim Gegner, der nach einer Kombination das 2:3 erzielen konnte. Eine weiterer guter Schuss von Werder (66.), aber Ramón konnte den Ball noch zur Ecke abwehren. Diese kam scharf herein und wurde zum entscheidenden 2:4 verwertet. Noch ein Freistoß (67.) und ein Distanzschuss (70.) von Louis, aber der Torwart hielt beide Bälle sicher. Bereits in der Nachspielzeit zwei Konterchancen für Werder, aber beide Abschlüsse landeten über dem Tor. Dann pfiff der Schiedsrichter ab und das Pokalaus stand fest.

Sicherlich enttäuschend, aber am Ende muss man zugeben, dass Werder in diesem Spiel verdient als Sieger vom Platz ging. Unsere Mannschaft bekam im Anschluss von Peter Etteldorf (In der Vorwoche wurden bereits die von dessen Firma Imotegra gesponsorten Trikots eingeweiht!) auch noch neue Trainingsshirts überreicht. Die Mannschaft dankte es mit einer Packung Merci und die Eltern mit einem SC Borgfeld Hoodie, den Peter hoffentlich zur weiteren Unterstützung am Spielfeldrand oft tragen wird. Vielen Dank an dich, Peter! Wir freuen uns sehr! Für das Team ging es bereits am nächsten Tag weiter zum  Nordliga-Spieltag in Bremerhaven gegen JFV Bremerhaven und JFV Calenberger Land. Auch hierüber werden wir natürlich berichten.   

Mit dabei waren dieses Mal: Ramón Counen, Jovan Etteldorf, Essien Jones, Ben Jürgens, Ole Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn, Tjark Offen, Lennard Opitz, Lennart "Kenny" Otte, Hannes, Rüegg, Alex Stanko, Felix von Parpart, Louis Weißer, Mateo Zovko, Trainer Simon Mawn und Betreuer Cord Jürgens

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen