Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
04.12.2021

Keinerlei Probleme hat der SC Borgfeld beim 5:1-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht JFV Weyhe/Stuhr II gehabt und konnte sich dabei sogar erlauben, einige Stammkräfte zu schonen. Den Torreigen eröffnete Maximilian Prib, der von Außenstürmer Emil Settje mustergültig bedient worden war. Beim 2:0 erlief sich Jago Schefuß einen Steilpass von Lauritz Stein und schob das Leder überlegt ins lange Eck. In der Folge gelang Robin Meyer ein Doppelpack. Zweimal erwischte der Rechtsverteidiger den gegnerischen Torhüter mit Anlauf auf dem falschen Fuß. Nach einer Stunde erzielte Lasse Hagenbeck ein direktes Freistoßtor aus gut 20 Metern. Kurz vor Schluss gelang den Gästen noch der Ehrentreffer nach einer Ecke. „Wir hätten gerne zu Null gespielt“, berichtete der ansonsten allerdings zufriedene Borgfelder Coach Tom Pretzel.

SC Borgfeld: Brinkkötter; Meyer, Dehmelt, Kropp, Stein, Schubert, Khawari, Ellmers, Settje, Prib, Schefuß (eingewechselt: Mojen, Adusei, Just, Hagenbeck, Agovic)

Tore: 1:0 Maximilian Prib (7.), 2:0 Jago Schefuß (14.), 3:0 Robin Meyer (33.), 4:0 Robin Meyer (44.), 5:0 Lasse Hagenbeck (61.), 5:1 (69.)

Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 23.11.2021

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen