Meisterschaftsmitfavorit SC Borgfeld kam beim TuS Komet Arsten nicht über ein torloses Remis hinaus. Die Elf von Roman Birk ließ sich durch die aggressive Zweikampfführung der Gastgeber komplett den Schneid abkaufen und lieferte eine blutleere Vorstellung ohne eigene Offensivbemühungen in der ersten Halbzeit ab. Der routinierte Torhüter Claas Crome bewahrte die Gäste vor einem Rückstand. Nach der Pause wendete sich das Blatt. Der SCB zeigte sich nun deutlich präsenter und drang mit seinem Pass- und Konterspiel ein ums andere Mal in den gegnerischen Strafraum ein. Yannik Altenburg hatte bei einem Pfostenschuss aus dem linken Halbfeld Pech. „Wir können aufgrund der ersten Hälfte aber froh über den einen Punkt sein“, sagte Co-Trainer Stephan Riemer.

SC Borgfeld: Crome; Möhlenbrock, Valiani, Schreck, Nemati, Heslop, Richert, Niehaus, Ahrens, Sari, Altenburg (eingewechselt: Wiewrodt, Jäger, Schaper)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 13.03.2019

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen