Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
26.10.2020

Der SC Borgfeld II hat sich beim 10:0-Kantersieg über Schlusslicht FC Oberneuland den Frust der vergangenen Wochen von der Seele geschossen. Die “Wümme-Kicker“ traten mannschaftlich geschlossener als zuletzt auf und nutzten die vorhandenen Räume konsequenter aus. Eine klare Leistungssteuerung. Stürmer Tristan Schaper traf alleine sechsmal, der eingewechselte Jonathan Grotheer steuerte nach der Pause drei Tore bei. Der schönste Treffer gelang allerdings Bennet Ahrens, der einen direkten Freistoß aus 20 Metern um die Mauer herumzog, und der Ball direkt unten neben dem rechten Pfosten einschlug. Die Gäste, die „kein echter Maßstab“ (SCB-Trainer Wolfgang Seupt) waren, schwächten sich durch eine Rote Karte (Nachtreten gegen Maximilian Golembski/35.) selbst.

SC Borgfeld II: Vogt; Braunschweig, Kube, Czelk, Vornhagen, Linck, Lentz, Riemer, Ahrens, Golembski, Schaper (eingewechselt: Shaieb, Grotheer, Möhlenbrock, Baldus, Mossakowski)

Tore: 1:0 Tristan Schaper (6.), 2:0 Bennet Ahrens (17.), 3:0 + 4:0 Schaper (25.+ 32.), 5:0 + 6:0 Jonathan Grotheer (49.+ 56.), 7:0 Schaper (75.), 8:0 Grotheer (76.), 9:0 + 10:0 Schaper (78. + 79.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme-Zeitung Seite: 6 Datum: 14.10.2020

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen