Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
17.08.2019

In einem echten Abstiegsfinale gegen den TuS Schwachhausen behielt der SC Borgfeld mit 4:1 auf heimischem Rasen die Oberhand und brachte eine eher schwache Serie noch zu einem guten Ende. Das frühe Tor von Darius Atladan nach einem Torwartpatzer (3.) brachte allerdings noch keine Sicherheit. Die Gäste glichen postwendend aus. In einer munteren Partie mit zahlreichen Torraumszenen dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Joris Atayi, geschickt von Marley Heslop, die Begegnung wieder in Richtung der „Wümme-Kicker“ lenkte. In der Schlussphase erlöste Sebastian Loscha die Hausherren, als er mangels Anspielstationen aus 28 Metern abschloss und das Leder unter die Latte knallte. Nach einer Ecke durfte Joker Lukas Lammers noch über sein erstes Saisontor jubeln.

SC Borgfeld II: Kuss; Atladan, Müller, Lührsen, Grün, Redlich, Atayi, Zeineddine, Singh-Maan, Heslop, Ahrens (eingewechselt: Valiani, Loscha, Lammers, Friedrich)

Tore: 1:0 Darius Atladan (3.), 1:1 (7.), 2:1 Joris Atayi (32.), 3:1 Sebastian Loscha (66.), 4:1 Lukas Lammers (77.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 7 Datum: 21.06.2019

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen