Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / B-Jugend (U17) / 1.B-Mädchen / 1.B-Mädchen-Berichte / Teilnahme an der Norddeutschen-Futsal-Meisterschaft der B-Juniorinnen
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
20.06.2018
25.02.2018

Die B-Mädchen spielten heute ihr wohl schönstes und wichtigstes Hallenturnier. Es sollte ein besonderes Erlebnis werden…Aber der Reihe nach. Wie kam es dazu?

Als es im Dezember 2017 um die Qualifikation für die Bremer-Futsal-Meisterschaft ging, vielen aus den verschiedensten Gründen gleich mehrere wichtige Spielerinnen aus. Mit einer sehr jungen Mannschaft in das Turnier gestartet, hatte sich kaum jemand erträumt, dass es am Ende ein überragender 2. Platz werden sollte und damit die Qualifikation für die Bremer-Futsal-Meisterschaft. Ausgeschieden sind in dem Turnier z.B. hoch gehandelte Mannschaften wie TuS Schwachhausen und ATS Buntentor. Die Freude darüber war natürlich riesengroß.
Am 27. Januar 2018 folgte dann das Turnier um die Bremer-Futsal-Hallenmeisterschaft in der Sporthalle der BSA-Süd in der Bremer-Neustadt. Wieder mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten (Lisa, Lia, Lea und Carlotta sind noch für die C-Juniorinnen spielberechtigt), wollten wir uns einfach nur gut präsentieren und vielleicht die ein oder andere Mannschaft ein bisschen ärgern… Aber es kam anders, als alle vermuteten. Die Mannschaft setzte die taktischen Vorgaben des Trainerteams um Andreas, Jürgen und Erni perfekt um und verunsicherte die Gegnerinnen damit so stark, dass diese keinerlei Mittel fanden, Tore gegen unsere Mannschaft zu erzielen. Aus einer unglaublich starken Defensive heraus wurden bei eigenem Ballbesitz schnelle Konter gespielt, so dass es nach 4 Spielen 2x ein 0:0 gegen den SC Weyhe und Union 60 gab, sowie Siege gegen die SG Findorff (2:0) und den TV Eiche-Horn (1:0) zu Buche standen. Im letzten Turnierspiel gab es dann den Vergleich mit der überragenden U15-Mannschaft von Werden Bremen, die bis dato alle Spiele überlegen gewonnen hatten. Unsere Mädchen hielten dem großen Druck der Werderanerinnen stand und sämtliche Zuschauer und Mannschaften in der Halle waren begeistert von dem Spiel, in dem sich besonders unsere Torhüterin Janine mit überragenden Paraden auszeichnete. Dank einer fantastischen Mannschaftsleistung konnte somit bis 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff ein tolles 0:0 gehalten werden. Dann aber passierte es doch noch und Werder gewann das Spiel mit 1:0 und damit das Turnier. Da Werder aber bereits für die Norddeutsche-Futsal-Meisterschaft der C-Juniorinnen qualifiziert war, durften unsere Mädchen die sensationelle Qualifikation für die Norddeutsche-Futsal-Meisterschaft der B-Juniorinnen am 25.02.2018 in Salzhausen in der Lüneburger Heide feiern.

Am 25. Februar ging es also nach Salzhausen.
Gut vorbereitet (z.B. mit einem Hallentraining gegen unsere 3. C.-Junioren – Vielen Dank dafür!), hatten wir uns vorgenommen, den SC Borgfeld und das Bundesland Bremen bei diesem hervorragend besetzten Turnier bestmöglich zu vertreten. Unser Vorhaben war es,  möglichst nicht den letzten Platz zu belegen.
Wir spielten in der Gruppe A gegen die Mannschaften von MF Göttingen, TSV Rot-Weiß Niebüll und Komet Blankenese. In der Gruppe B spielten der SC Weyhe, die JSG Nortmoor/Brinkum/Holtland, SC Condor Hamburg und SV Henstedt-Ulzburg.
Der Spielplan wollte es so und wir durften das Turnier mit dem ersten Spiel des Tages gegen MF Göttingen eröffnen. Obwohl die Mannschaft wieder ihre gute und stabile defensive Grundtaktik spielte und dabei auf schnell Konter setzte, gelang die Umsetzung nicht zu jedem Zeitpunkt des Spieles, was sicherlich an der hohen fußballerischen Qualität der Gegnerinnen und der sichtlich vorhandenen Nervosität lag. Nachdem die Göttingerinnen ihre ersten guten Torchancen nicht nutzten und sich unsere Mädchen etwas von dem Druck befreien konnten, gelang den Gegnerinnen dann aber doch durch zwei sehr gut vorgetragene Spielzüge der 0:2 Endstand aus unserer Sicht.
Von dem ersten Spiel erholt, ging es nach einer einstündigen Pause für uns, gegen die Mannschaft aus Niebüll, bereits um alles, denn mit einer weiteren Niederlage wäre es nicht mehr möglich gewesen, einen der beiden ersten Plätze in der Gruppe zu erreichen, der zum Weiterkommen in die Halbfinals notwendig gewesen wäre. Das Spiel war vom Spielverlauf her deutlich besser als noch das erste Spiel, aber auch in diesem Spiel wurden die Kontermöglichkeiten nicht exakt und konsequent genug zu Ende gespielt. Und so kam es, dass wir auch dieses Spiel knapp mit 0:1 verloren haben.
Zwar in dem Wissen, dass wir es nicht mehr in das Halbfinale schaffen können, wurde das letzte Gruppenspiel positiv angegangen. Wir hatten uns vorgenommen, dass wir das Turnier mit einem Erfolgserlebnis beenden wollten, denn schließlich hat man nicht oft die Gelegenheit, sich mit solch sehr starken Gegnerinnen zu messen. Begonnen wurde das Spiel gegen die Mannschaft von Komet Blankenese aus Hamburg mit den Spielerinnen, die zuvor noch nicht so viel zum Einsatz gekommen waren. Für Blankenese ging es noch um den Einzug in das Halbfinale und daher begannen sie auch mit gutem Druck auf unsere Abwehr, die aber sicher stand und kaum Abschlüsse der Hamburgerinnen zuließ. Unsere Mädchen konnten sich zunehmend befreien und gegen Mitte des Spieles durch Sarah sogar das 1:0 erzielen. Dieses 1:0 wurde anschließend sicher verteidigt und das Spiel verdient gewonnen. Für den Endstand in der Gruppentabelle hatte dies zwar keine Relevanz mehr (4. von 4), aber es war unglaublich knapp geworden, denn der 2. Platz (Blankenese) hatte 4 Punkte. Die dritt- (Niebüll) und viertplatzierten (Borgfeld) Mannschaften hatten jeweils 3 Punkte und wurden nur durch das Torverhältnis getrennt.
Das Turnier gewann schließlich die JSG Nortmoor aus der Nähe von Leer in Ostfriesland mit 2:1 im Strafstoßschießen gegen Henstedt-Ulzburg. Als Norddeutscher-Futsal-Meister vertritt die JSG Nortmoor am 11.03.2018 den Norddeutschen-Fußball-Verband auf Bundesebene in Duisburg. Wir wünschen der sympathischen Mannschaft dafür alles Gute und viel Erfolg.
Aufgrund dessen, dass der SC-Weyhe als 2. Bremer Vertreter mit nur einem Punkt und 0:5 Toren die  Gruppenphase abschloss und damit hinter uns war, wurden wir in einem hochklassigen und überaus fairen Turnier ein sehr guter 7. von 8 Mannschaften.  Und es gab noch etwas Positives festzuhalten. Mit dem Sieg gegen Komet Blankenese haben wir den 3. des gesamten Turniers geschlagen. Das im Hinterkopf stärkt uns für die nächsten Aufgaben…
Begleitet von mehreren Eltern und Verwandten, wurden die Mädchen völlig zurecht für ihr Auftreten und die Geschlossenheit (auch neben dem Platz) gefeiert und beglückwünscht!!!
Die Mannschaft wurde von folgenden Mädchen gebildet:
Janine, Nina, Lia, Josy, Lena, Lea H., Laura, Carlotta, Lisa und Sarah
Zum Unterstützen waren die verletzten Cassy (Oberschenkel) und Lea N. (Kreuzbandriss) mit dabei. Jana war leider krank zu Hause und Sophia durfte aufgrund der Altersbeschränkung nicht eingesetzt werden.
Wir Trainer sind sehr stolz auf das Erreichte und wünschen allen eine tolle Saison auf dem Feld und das die Mannschaft noch lange so zusammen bleibt, um weitere Erfolge feiern zu können.
ANDREAS, JÜRGEN + ERNI

SC Borgfeld in Salzhausen

Hintere Reihe von links nach rechts: Jürgen (Trainer), Lea N., Cassy, Lia, Lisa, Josy, Ernie (Trainer), Andreas (Trainer)
Vordere Reihe von links nach rechts: Laura, Nina, Lea H., Janine, Carlotta, Lena, Sarah

Teilnehmende Mannschaften in Salzhausen am 25.02.2018
 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen