Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
18.07.2018

Trotz knapp einstündiger Unterzahl besiegte der SC Borgfeld auswärts den FC St. Pauli II mit 1:0 und bewahrte sich damit alle Chancen im Aufstiegsrennen der Fußball-B-Junioren-Regionalliga. Von Beginn an traten die Rot-Weißen recht dominant auf und gingen Mitte der ersten Hälfte verdient in Führung. Nach einem zunächst von den Hausherren geklärten Freistoß chippte Jarno Böntgen den Ball aus dem rechten Halbfeld zurück ins Zentrum, wo Daniel Hefele per Kopf verlängerte und Jan Buchcik das Leder aus kurzer Distanz unten rechts versenkte.

Bereits in der Anfangsphase wurde Mohamed Fakhro wegen Ballwegschlagens verwarnt und erhielt nur vier Minuten nach dem 1:0 aufgrund eines taktischen Fouls die berechtigte Gelb-Rote Karte. SCB-Trainer Burak Bahar ließ mit zwei Ketten im 4-4-1-System weiterspielen. Und seine Mannschaft blieb bis zur Pause nicht weniger gefährlich. Immer wieder funktionierte das Umschaltspiel beim Tabellenfünften blendend, woraus mehrere Überzahlsituationen entstanden. Doch entweder fehlte beim letzten Pass die entscheidende Präzision, oder Kapitän Daniel Hefele fand aus spitzem Winkel in Pauli-Torhüter Friedrich Petrelli seinen Meister.

Die zweite Hälfte gingen die Gäste merklich defensiver an, überzeugten allerdings durch hohe taktische Disziplin und einen enormen Laufaufwand. Mit Abwehrpressing machte der SCB die Räume eng und erschwerte den Hamburgern die Option, durch die favorisierte Mitte zu spielen. Denn die Gastgeber besitzen eher kleingewachsene Spitzen und vernachlässigen dadurch gerne das Flügelspiel. Trotzdem hatte Borgfeld nach einer knappen Stunde Glück, als Schiedsrichter Hasan Öcalan ein Kopfballtor der Paulianer wegen Abseits nicht anerkannte. Torhüter Tom Petter Rode war bei weiteren Versuchen aus der Distanz stets auf der Hut. „Dass wir zu zehnt in den letzten 20 Minuten kaum noch Offensivszenen hatten, kann ich der Mannschaft nicht vorwerfen“, erklärte Burak Bahar insgesamt zufrieden nach dem Schlusspfiff.

SC Borgfeld: Rode; Fakhro, Hollenbeck, Buchcik, Hefele, Zlataric (56. Ekinci), Dinkci, Böntgen, Deppe, Mandurino, Choi (70. Elmali)

Tor: 0:1 Jan Buchcik (24.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Borgfelds Mohamed Fakhro (28.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 6 Datum: 14.05.2018

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen