Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
19.06.2019

Aufsteiger SC Borgfeld II hat bei der 2:5-Heimniederlage gegen den JFV Bremen extreme Probleme bei gegnerischen Standardsituationen offenbart. Alle Gegentore fielen nach ruhenden Bällen. „Unsere Platzverhältnisse geben es aktuell nicht her, Ecken und Freistöße zu trainieren“, hatte SCB-Trainer Andreas Grisar eine Erklärung parat. 80 Minuten hatten die Rot-Weißen gut mitgehalten und gleich zweimal einen Rückstand egalisiert. Dabei traf Lukas Huning im Anschluss an eine Ecke per Kopf und Mats Harttgen mit einem Sonntagsschuss nach einem Abpraller aus dem Halbfeld. Die letzten 20 Minuten musste der JFV nach einer Tätlichkeit zu zehnt auskommen, sorgte aber mit zwei späten Toren dennoch für die Entscheidung.

SC Borgfeld II: Giesenhagen; Rausch, Huning, Soltwedel, Guszewski, Sygo, Nagel, Niclas Wiedekamp, Tim Wiedekamp, Harttgen, Michalke (eingewechselt: Missonsa, Vural, Seidel)

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Lukas Huning (34.), 1:2 (46.), 2:2 Mats Harttgen (51.), 2:3 (57.), 2:4 (80./Foulelfmeter), 2:5 (86.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 13.03.2019

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen