Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
20.06.2018

Eine Zitterpartie blieb dem SC Borgfeld am letzten Spieltag erspart. Den Rot-Weißen hätte beim Bremer SV bereits ein Punkt zum Regionalliga-Aufstieg gereicht, doch die Elf von Trainer Burak Bahar machte beim 11:1-Kantersieg zum richtigen Zeitpunkt ihr wohl bestes Saisonspiel. Zu Beginn half allerdings der gegnerische Torhüter ordentlich mit. Noah Meixners und Thulfakkar Al-Malikis gewaltige Fernschüsse schlugen hoch zentral im Kasten der Hausherren ein. Im Anschluss wurde es ein Schaulaufen des Tabellenführers, der mit ganz wenigen Kontakten Chance über Chance herausspielte und sich auch sehr beweglich zeigte. Thulfakkar Al-Maliki war gleich dreimal erfolgreich.

SC Borgfeld: Kaessler; Kevin Eichler, Ehlers, Meixner, Stoermer, Philip Eichler, Al-Maliki, Zeineddine, Fleischhauer, Andelic, Hefele (eingewechselt: Breidbach, Thiele, Choi, Oelze)

Tore: 0:1 Noah Meixner (6.), 0:2 Thulfakkar Al-Maliki (12.), 0:3 Patrick Ehlers (17.), 0:4 Noah Meixner (22.), 0:5 Thulfakkar Al-Maliki (40.), 0:6 Kevin Eichler (45.+3), 0:7 Philip Eichler (53.), 1:7 (61.), 1:8 Hannes Oelze (66.), 1:9 Fabian Thiele (70./Foulelfmeter), 1:10 Thulfakkar Al-Maliki (84.), 1:11 Timo Breidbach (88.)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 7 Datum: 12.06.2018

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen