Sie befinden sich hier: News Archiv Mannschaftsberichte / 2.D-Jugend-Berichte 2017-2018 / Unglückliche Niederlage gegen Komet Arsten II!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
16.08.2018
28.04.2018

Alles war an diesem Samstag für ein schönes Fußballspiel bereitet. Das Wetter spielte sehr gut mit und 26 Borgfelder Heimfans (Eltern und Angehörige) waren zur Unterstützung unserer Mannschaft dabei. Doch im Fußball kommt es dann manchmal doch anders, als man es sich vorher erhofft und vorgestellt hat. Mit 1:2 ging dieses Spiel gegen die zweite Vertretung Komet Arstens sehr unglücklich verloren. Verschiedene Faktoren spielten hierbei eine Rolle. Zum einen ein überhartes Einsteigen des Gegners, der mit zwei ausgesprochenen Zeitstrafen seitens des als Schiedsrichter kurzfristig eingesprungenen Thomas Opitz-Plotzki noch gut bedient war. Mit Foto- und Videobeweis hätten die Arstener wohl schon deutlich früher zu siebt zu Ende spielen müssen. Ganz großes Lob an Thomas, der die Partie souverän leitete und sich von jeglicher Hektik außerhalb und auf dem Platz nicht anstecken ließ. Zum anderen verlor unser Team, wohl auch durch den Rückstand, ab Mitte der zweiten Hälfte ein wenig die eigene spielerische Linie. Und zu guter Letzt wurden die eigenen Chancen an diesem Tag nicht gut genug genutzt. Punkt zwei und drei passieren immer wieder im Fußball, zu Punkt eins sollte sich jeder Trainer mit seiner Mannschaft selbst die Frage stellen, ob man speziell im Jugendbereich so Fußball spielen lassen möchte. Es geht hierbei nicht darum, ob man nicht konsequent in Zweikämpfe geht und nicht auch mal foult (gerade taktisch oder weil man zu spät kommt), aber ein ständiges Reingehen mit ausgebreiteten Armen und ein bewusstes Inkaufnehmen der Verletzung des Gegners sollte meiner Meinung nach nicht zum Standardrepertoire eines Jugend-Fußballers gehören, aber vielleicht ist dies auch eine etwas zu naive Sicht der Dinge eines besorgten Vaters.

Das Spiel selbst ging ganz gut los für unsere Truppe. Hannes mit einer Ecke von rechts in der 1. Minute und Tjark in der Mitte mit dem Abschluss links am Tor vorbei. Nach erneuter Ecke von Hannes (5.) wurde der Ball schön von Lenn zurück auf Hannes gelegt und dieser schoss dann über das Tor. Nur eine Minute später die nächste Chance. Diesmal nach Vorarbeit von Ben über rechts in die Mitte zu Ramón, doch dessen Ball konnte der Keeper halten. Nach starkem Pressing von Hannes und Lennard tauchte Lennard plötzlich frei vorm Torwart auf, aber dieser konnte in höchster Not noch parieren (9.). Wieder ein gefährlicher Eckball von Hannes, aber Elias' Nachschuss ging links am Kasten der Gäste vorbei (12.). Dann ein Vorstoß von Lennard über rechts, der von dort aus abzog und mit halber Flanke und halbem Schuss per Traumtor das 1:0 in der 13. Minute erzielte. Verdiente Führung, die jetzt entsprechend ausgebaut werden sollte. Hierfür schnappte sich Hannes den Ball nach Freistoßentscheidung für Borgfeld und schoss diesen brandgefährlich aus halbrechter Position aufs Tor, doch der starke Gästekeeper konnte zur Ecke klären (19.). Nach der dann zweiten eigenen Ecke in Serie konterten die Arstener blitzschnell und Mateo konnte die Situation noch stark zur Ecke für Arsten klären. Diese kam scharf herein vors Tor, Ben-Noah konnte den ersten Abschluss noch klären, aber beim Nachschuss ging der Ball ins Netz und zum zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden 1:1. Es dauerte ein wenig, bis die Borgfelder dies wegsteckten, und so gab es die nächste Möglichkeit erst in der 28. Minute, als Lennard zurücklegte für Elias und dieser per Distanzschuss rechts am Tor vorbeischoss. Auf der Gegenseite konnte Ben-Noah einen starken Schuss der Arstener parieren (29.). Fast mit dem Pausenpfiff die erneute Führung für die Gastgeber, aber nach Vorarbeit von Hannes über links und dessen Pass in die Mitte ging Ramóns Schuss links vorbei.

Nach motivierender Halbzeitansprache von Simon und mit neuer taktischer Einstellung ging es in die zweite Hälfte der Partie. Diese ging dann auch gleich wieder gut los. Alex mit Pass auf Henri, aber der Torwart war zur Stelle (33.). Nur eine Minute später Ben mit Querpass zu Lennard, doch leider ging sein Schuss rechts am Tor vorbei. Wieder ein gefährlicher Freistoß von Hannes (35.), aber dieser konnte zur Ecke abgewehrt werden, die dann nicht für Gefahr sorgte. Wenig später (36.) erneute Ecke für unsere Borgfelder und hieraus resultierend einer dieser brandgefährlichen Konter der Gäste. Der Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite wieder eine Ecke für Borgfeld, diesmal getreten von Ole, aber Lennard verpasste den Ball in der Mitte knapp (37.). Arsten in der 43. Minute mit einem Distanzschuss links am Tor vorbei und Henri für Borgfeld ebenfalls aus der Distanz links neben das Tor (44.). In der 47. Minute die dann letztendlich spielentscheidende Szene, als der gefährliche und pfeilschnelle 8-er der Gäste nicht gestoppt werden konnte und dieser zum 1:2 einschoss. Kurze Zeit später (49.) gab es für den Torschützen nach wiederholtem Foulspiel eine Zeitstrafe. Die hieraus resultierte Überzahlsituation konnte unser Team aber nicht ausspielen und nutzen, da die spielerische Linie mittlerweile verloren gegangen war und es immer hektischer wurde. Dennoch gab es aber noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Hier ist zum Beispiel der Lattenfreistoßkracher von Ole aus halblinker Position zu nennen (53.). Oder Tjarks Chance nach Steilpass, doch dessen Schuss wurde vom Torhüter zur Ecke gelenkt (54.). Wieder ein Freistoßversuch von Ole, aber diesmal ging der Ball links am Tor vorbei (57.). Dann die zweite Zeitstrafe für die Gäste in dieser Partie (59.) und die erneute Chance für Ole, aber leider ging dessen Schuss rechts neben das Tor. Letzte Möglichkeit in der Nachspielzeit für Borgfeld durch Lennard nach Pass von Tjark, aber der Gästekeeper ließ sich an diesem Tag nicht mehr überwinden. Die Schlusschance gehörte den Gästen mit einem Freistoß rechts neben Ben-Noahs Tor.

Natürlich schade, dieses Spiel verloren zu haben, aber wie immer geht es auch nach Niederlagen weiter und schon am kommenden Samstag hat das Team die Möglicheit, den nächsten Dreier zu landen. Wir werden berichten.

Mit dabei waren dieses Mal: Ramón Counen, Lila Graf, Lenn Howe, Ben Jürgens, Ole Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn, Ben-Noah Mehrtens, Tjark Offen, Lennard Opitz, Hannes Rüegg, Alex Stanko, Mateo Zovko und Trainer Simon Mawn

Fotos von Nils May / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen