Karl-Schmidt

Ein guter Geist im Hintergrund
Er schaute schon in den frühen 70. Jahren jedes Heimspiel der 1.Herren an. Aber auch im Jugendbereich war er ein sehr interessierter Besucher. Karl wohnte in der Nachbarschaft und sein Sohn Peter spielte als Jugendlicher bis zur 1.Herren, auch hier im Verein.
Da unsere Anlage eine städtische Sportanlage ist, wurde sie vom Gartenbauamt gepflegt. Karl war zu diesem Zeitpunkt schon im Ruhestand und verbrachte einen Großteil seiner Freizeit mit dem Aufräumen und der Ordnung auf unserem Sportplatz. Und zwar unter der Woche, wenn kein Sportbetrieb war. Er war somit auch Verbindungsmann zu den Männern von Stadtgrün.
Seit 1981 versuchte der Vorstand mehrmalig Karl offiziell als Platzwart zu gewinnen. Doch das lehnte er stets dankend ab und blieb lieber im Hintergrund.
Beim ersten großen internationalen D-Jugend-Turnier im Jahre 1989 stiftete Karl den Wanderpokal und lies es sich nicht nehmen, diesen Preis selbst zu überreichen. Das Turnier bekam den Titel Karl-Schmidt-Cup ihm zu Ehren.
Im Jahre 1994, am 14.Dezember, verstarb unser Ehrenmitglied.

Günther Röhrs

Ehrenvorsitzender seit: 2011
Günther ist ein Gründungsmitglied des SC Borgfeld und führte seinerzeit das Amt des Kassenwarts aus. Vorher war er bereits Kassenwart in der Fußballabteilung unseres "Muttervereins", des TSV Borgfeld.
Während seines Amtes als Kassenwart war er gleichzeitig aktiver Spieler unserer 1.Herren-Mannschaft.
In der Zeit von 1983 bis 1997 hat er verschiedene Jugendmannschaften trainiert.
Auf der Jahreshauptversammlung 1985 wurde er einstimmig zum 1.Vorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt bis 2011.
Die Ehrentafel des Senats für Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter bekam Günther im Jahre 2006.
Im Verband war er von 2001 bis 2016 als Beiratsmitglied tätig. 2010 wurde Günther mit der silbernen und 2016 mit der goldenen Ehrennadel des BFV ausgezeichnet.
Er spielt auch noch heute in der Ü65 (SG Lilienthal/Falkenberg).

Uwe Maak

Uwe war ein Gründungsmitglied des SC Borgfeld und führte seinerzeit das Amt des 3. Vorsitzenden aus. Vorher war er bereits Schriftführer in der Fußballabteilung unseres "Muttervereins", des TSV Borgfeld.
Auf der Jahreshauptversammlung 1985 wurde er zum Spielausschussvorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt bis 2009.
Uwe kümmerte hauptsächlich um das Passwesen sowie Spielverlegungen und sorgte dafür, dass die Spielpläne fürs Wochenende immer pünktlich ausgehängt wurden.
Im Jahre 2014, am 02.Januar, verstarb unser Ehrenmitglied.

Klaus Diederichs

Ehrenmitglied seit: 2015
Klaus ist Mitglied und pfiff für den SC Borgfeld seit seiner Vereinsgründung. Er hat dem Verein so manche Strafgelder erspart, weil er auch Vereinsansetzungen pfiff.
Er war hauptsächlich im BFV als stellvertretender Kreisvorsitzender Bremen-Stadt und Schiedsrichteransetzer tätig.
Klaus war der erste Schiedsrichter des Vereins, der im Jahre 1997 für 25 Jahre Schiedsrichter mit einer Urkunde und silbernen Ehrennadel geehrt wurde. Damit ist er auch Schiedsrichter auf Lebenszeit.
Auf dem Verbandstag 2007 wurde mit der goldenen Ehrennadel des BFV ausgezeichnet.
Er wurde 2010 für langjährige und uneigennützige Arbeit im Dienste des bremischen Sports und seiner Jugend, vom Senat ausgezeichnet.
Im Jahre 2014 bekam er die goldene Schiedsrichterehrennadel für 40 Jahre im Schiedsrichterwesen.

Jutta Eiteljörge

Ehrenmitglied seit: 2017
Jutta ist Mitglied des SC Borgfeld seit 1981. Auf der Gründungsversammlung wurde sie zur Kassenprüferin gewählt.
Auf der Jahreshauptversammlung 1985 wurde sie zur Schriftführerin gewählt und behielt dieses Amt bis 2016.
Die Fahrten zum Gothia-Cup (seit 1983) organisierte sie zusammen mit Hans-Walter für verschiedenen Jugendmannschaften, davon 14 Mal mit dem Fahrrad nach Göteborg.
Nicht zu vergessen, organisierte sie seit 1989 - 2014 unser eigenes internationales Jugendturnier, den Karl-Schmidt-Cup.
Im Jahre 2003 wurde ihr vom BFV, für 18 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein, eine Urkunde mit einer silbernen Ehrennadel verliehen.
Sie war dabei, als der Sportlerball der vier Borgfelder Sportvereine 1991 aus der Taufe gehoben wurde und ist seitdem im Festausschuss tätig.

Hans-Walter Eiteljörge

Ehrenmitglied seit: 2017
Hans-Walter ist ein Gründungsmitglied des SC Borgfeld. Er war bereits fünf Jahre in unserem "Muttervein", dem TSV Borgfeld Jugendleiter der Fußballabteilung.
Auf der Gründungsversammlung 1981 wurde er zum Jugendleiter gewählt und behielt dieses Amt bis 2013 und war noch zwei Jahre stellv.Jugendleiter.
Neben seiner Tätigkeit als Jugendleiter hat er als aktiver Spieler 500 Spiele in der 1.Herren-Mannschaft des SCB absolviert. Seit 1977 ist er im Besitz einer Trainer B-Lizenz und trainierte neun Jahre die 1.Herren-Mannschaft des SCB.
Die Jugendmannschaften, die er während seiner Vereinszugehörigkeit trainiert hat, kann man gar nicht mehr zählen, bevor er im August 2016 als Jugendtrainer und Platzwart seine Aufgaben beendete.
Sein Lieblingsturnier ist der Gothia-Cup den er seit 1983 organisiert mit verschiedenen Jugendmannschaften, davon 14 Mal mit dem Fahrrad nach Göteborg. Höhepunkt war 2016 die Aufnahme in die "Hall of fame" des Gothia-Cups.
Nicht zu vergessen, leitet und organisiert er seit 1989 - 2014 unser eigenes internationales Jugendturnier, den Karl-Schmidt-Cup.
Er wurde 2010 für langjährige und uneigennützige Arbeit im Dienste des bremischen Sports und seiner Jugend, vom Senat ausgezeichnet. Auf dem Neujahrsempfang 2016 im Schloss Bellevue wurde er durch den Bundespräsident Joachim Gauck ausgezeichnet.

Wilfried Mügge

Ehrenmitglied seit: 2017
Wilfried ist ein Gründungsmitglied des SC Borgfeld und führte als 2.Vorsitzender den Verein bis 1991.
In der Zeit von 1982 bis 1992 hat er die 2. Herren- und verschiedene Jugendmannschaften trainiert.
Während seines Amtes war er gleichzeitig aktiver Spieler und spielt auch noch heute in der Ü65 (SG Lilienthal/Falkenberg).

Hans-Hermann Marks

Ehrenmitglied seit: 2018
Hans Hermann war schon als Mitglied beim TSV als Spieler und als Jugendtrainer aktiv.
1972 bis 1977 Jugendtrainer der B- und C-Jugend. Von 1979 bis 1981 war er Jugendleiter.
Er  trainierte  mehrere Jahre die A- und B-Jugend (1982 bis 1986) beim SC Borgfeld.
Auch beim Karl-Schmidt-Cup war er dabei, unter anderem beim Auf- und Abbau oder als Schiedsrichter oder in der Turnierleitung.
1991 Mehr monatige Vorbereitung und Umsetzung ( Umstellung der Mitgliederverwaltung auf EDV) mit Markus Schill und Michael Grabsch. Die Einführung war Anfang 1992.
1993 war als Spieler beim Aufstieg der alten Herren (Ü32) in die höchste Bremer Staffel  dabei.
2012 - Trainer/Spieler Ü 40 7er und 11er Mannschaft
2015 - Als Trainer der Ü40 gelingt der Aufstieg in die höchste Bremer Staffel
Noch heute ist er Trainer/Betreuer unserer Ü40 Mannschaft.

Fred Wirth

Ehrenmitglied seit: 2018
Fred ist Mitglied des SC Borgfeld seit 1983 und Betreuer der 1.Herren, die er bis 2010 medizinisch betreute.
Nebenbei startete er mit der ersten F-Jugend des Vereins in den Spielbetrieb, später war er Jugendtrainer der E- D- C-Jugend bis 1992.
Im Vorstand, als Stellvertretender Jugendleiter von 1985 bis 1991 und 1994 bis 1998 arbeitete er.
Die Planung und Durchführung der 1. und 2.Radtour nach Göteborg (1986 und 1988) begleitete er mit.
Das Amt als stellvertretender Pressewart erfüllte er von 1987 bis 1997.
Im Jahre 1989 kam die Idee zu einem D-Jugend Turnier (Karl-Schmidt-Cup) von Fred Wirth, Dieter Sotta und Manfred Menken spontan bei einem Hallenturnier. Gemeinsam haben sie mit Hans-Walter Eiteljörge diese Idee verwirklicht.
1991 leitete er den ersten Jugendaustausch des SC Borgfeld mit dem englischen Dudley, der bis 2000 wechselweise jedes Jahr standfand.
Im April 1994 gründete Fred, Hans-Walter Eiteljörge und Julia Meyer als einer der ersten Bremer Vereine eine G-Jugend, von allen liebevoll „Pampersliga“ genannt. Fred steht auch noch heute an der Spitze mit seinem Trainerteam und denkt noch nicht ans Aufhören.
Im September 1996 wurde er für Vereinsarbeit durch die „Arbeitsgemeinschaft Borgfelder Sportvereine“ geehrt.
Fred gründete für die jüngsten Mitglieder (ab 4 Jahre) eine Ballschule, die im November 2012 losging.
Einen Monat später erhielt aus den Händen des zuständigen BFV-Vizepräsidenten Michael Grell den DFB-Ehrenamtspreis.
Seit 2013 engagiert er sich nicht nur bei „seinem“ Sportclub, sondern auch in der Hans-Wendt-Stiftung als Sportpate im Kinderhaus.

Hans-Georg Schlieper

Ehrenmitglied seit: 2019
Hans-Georg (Schorse) ist Mitglied des SC Borgfeld seit Anfang 1984.
Er begann als  Spieler bzw. Betreuer der 4.Herren, die in der Saison 1985/86 die Meisterschaft  in der 11.Kreisklasse erreichten. Wenn kein Schiri erschien, hat er sich bereiterklärt diese Spiele zuleiten. Nach einem Mannschaftstausch in der Saison 1989/90 setzte er seine sportliche Laufbahn in der 5.Herren (9.Kreisklasse) fort.
Ab Juli 1992 bis 2006 betreute er die alten Herren (Ü32-Staffel 2) mit dem Aufstieg 1993 in die Staffel 1. Bei den alten Herren führte er die Mannschaftskasse, hier erwarb er seinen Hang zum Geld verwalten.
Seine sportliche Zukunft lag nach dem Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang im November 1993, auf den Bremer Sportplätzen, dort ist er heute noch aktiv.
Im Februar  1997 wollte er den Vorstand in seiner Arbeit unterstützen und wurde in den erweiterten Vorstand gewählt, als stellv. Kassenwart. Dieses Amt wird heute noch aktiv von ihm geführt.
Ein Jahr später ließ er sich als 2.Schiedsrichter-Obmann wählen. Dieses Amt verlief aber im Sande.
Ab März 2000 bis 2011. Zum 10.Sportlerball hatte er sich bereit erklärt an der Vorführung teilzunehmen. Dort trat er als Biene Maja auf. Nach dem Erfolg trat er bei weiteren Sportlerbällen auf, unter anderem auch bei der "legendären" Modenschau.
Ab Juli 2001 bis 2015 nahm er als Fahrer und Betreuer am Gothia-Cup teil. Als Begleiter der Fahrradgruppen die diese Tour mit dem Rad zum Gothia-Cup unternahmen, war er beteiligt.
Im Dezember 2003 bekam er vom Schiedsrichter-Ausschuss die Schiedsrichter-Leistungsnadel für 10 Jahre Dienst an der Pfeife.
Im März 2009 und 2014 - Wurde er für 25 und 30 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.
Anfang 2009 entwickelten Hajo Hilken und er die Idee, nach sieben Jahren, wieder eine Homepage mit einem geänderten Konzept anzubieten. Im Juli des Jahres war es soweit, wir waren wieder online. Von den vormals  vier verantwortlichen Redakteuren, ist nur er übergeblieben.
Ein besonderes Augenmerk war von Anfang an für Hans-Georg (Schorse), neben aktuellen Berichten, Tabellen und ähnlichem, die Historie des Vereins darzustellen. Ein umfassender Überblick in die Aktivitäten des Vereins und des Muttervereins wurde über Jahre erstellt, die heute noch aktualisiert werden.
Im April 2016 bekam er die BFV-Verdienstnadel verliehen.

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen