Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / E-Jugend (U11) / 1.E-Jugend / 1.E-Jugend-Berichte / Spielbericht Benergie-Cup, Tag 2
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
28.06.2017
11.06.2017

Am zweiten Tag des Benergie-Cups standen noch zwei Spiele in der Gruppenphase der Plusrunde an. Zunächst ging es gleich um 9.00 Uhr gegen den FC Oberneuland und abschließend gegen TuS Komet Arsten. Unser Trainer Simon wurde von Cord vertreten.

SC Borgfeld – FC Oberneuland

In der Anfangsformation stand Ben-Noah im Tor, davor verteidigten Elias und Ole, Ben in der Mitte, Tjark auf links, Ramón auf rechts und Hannes in der Mitte sollten die Angriffe initiieren. Es begann gleich schwungvoll, denn in der ersten Minute rollte der Ball auf des Gegners Tor und Hannes schoss knapp am Tor vorbei. Und unsere Jungs, Lila fehlte heute, setzten nach. Ramón setzte sich durch, tunnelte den Gegner, traf aber beim Abschluss den Ball nicht richtig. Dann die erste Chance für Oberneuland durch einen Freistoß, bei dem unsere Mannschaft Glück hatte, denn der Ball ging nur knapp am Gehäuse vorbei. Auch die nächste Chance gehörte dem FC nach einem Freistoß mit anschließendem Kopfball, den Ben-Noah gerade noch über das Tor lenkte. Dann gab es eine Doppelchance für Hannes, der zunächst über das Tor schoss und nach einem schönen Zuspiel von Ramón links vorbei schoss. Nach einer tollen Kombination von Oberneuland über vier Stationen musste wieder Ben-Noah ran, um den Rückstand zu verhindern. Dann kam es zum sog. Blockwechsel, den Cord immer mal wieder bevorzugt. Er brachte für die restlichen 7 Minuten Henri, Lennard und Kilian für Tjark, Hannes und Ramón. Kilian setzte Lennard toll ein, der zunächst am Tor vorbei schoss und anschließend am Torwart scheiterte. Dann ein klasse Zuspiel von Lennard auf Henri, der per Direktabnahme ebenfalls seinen Meister im Torwart von Oberneuland fand. Die Schlussphase wurde turbulent und eigentlich brauchten beide Mannschaften hier einen Sieg. Bei zwei Angriffen des FC war Elias sehr aufmerksam und rettete in höchster Not. Ben-Noah und nochmal Elias waren rechtzeitig zur Stelle und auch die abschließende Ecke unserer Mannschaft brachte nichts mehr ein. Es blieb beim 0:0 und letztlich einer gerechten Punkteteilung. Die Enttäuschung war den Spielern ins Gesicht geschrieben, wollten sie doch am zweiten Tag mehr Punkte holen als den Tag zuvor gegen wirklich starke Gegner.

SC Borgfeld – TuS Komet Arsten
Im anschließenden Spiel war Arsten unser Gegner. Begonnen wurde mit der Formation, mit der das Oberneuland-Spiel beendet wurde. Nach den bisherigen Ergebnissen war für eine vordere Platzierung in der Gruppe ein Sieg notwendig. Aber unglücklicher kann ein Spiel kaum beginnen. Schon in der zweiten Minute ging Arsten durch einen verunglückten Abwehrversuch und das anschließende Eigentor in Führung. Es ging dann wieder hin und her, ohne dass es zu zwingenden Torchancen kam. Hinten standen Elias und Lenn sicher, nach vorne fehlte ein wenig die Durchschlagskraft, Lennard und Henri liefen sich immer wieder fest. Bis zum Tor kombinierten sie toll, aber dann kamen sie durch eine gute Abwehrarbeit nicht zum Abschluss. Nach einer Ecke segelte der Ball an allen vorbei und am zweiten Pfosten stand leider keiner mehr, um den Ball über die Linie zu drücken. Dann wieder der Blockwechsel. Ben spielte Ramón frei, der aber am Torwart scheiterte. Anschließend Tjark mit einer Chance, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Und dann kommt es wie so oft im Fußball. Der SCB macht das Tor nicht und Arsten erhöht mit einem schönen Schuss links unten ins Eck auf 2:0. War es das? Die Köpfe hingen tief…. Ramón traf mit einem Freistoß nur das Außennetz, Hannes nur die Latte und Tjark scheiterte am Torwart und so blieb es beim 2:0 Sieg für Arsten. Schade, hier war sicherlich mehr drin. Jetzt saß die Enttäuschung nach den bisherigen Spielen tief, die Mannschaft hatte sich mehr erhofft, aber sie war auch müde. Jetzt ging es in die Platzierungsspiele um die Plätze 33 bis 36. Gegner waren die Jungs aus Brinkum, die für RB Leipzig kurzfristig eingesprungen waren.

SC Borgfeld – Brinkumer SV
Gleich zu Beginn war spürbar, dass alle Spieler platt waren und es war eine Frage, wer sich jetzt noch aufraffen konnte und es mehr wollte. Es ging hin und her und diszipliniert sieht sicherlich anders aus, was aber der Müdigkeit geschuldet war. Zum wiederholten Male eine Chance durch eine Ecke, die eine echte Chance gewesen wäre, wenn am zweiten Pfosten ein Spieler gestanden hätte. Ein Freistoß von Brinkum forderte eine klasse Parade von Ben-Noah, um den Rückstand zu vermeiden. Im Gegenzug ein ziemliches Durcheinander und es passte zum Gesamtbild, dass daraus das 1:0 fiel. Durch ein Eigentor der Brinkumer. Jetzt kam wieder etwas Mut auf und unsere Mannschaft fing an wieder zu spielen. Hannes auf Henri steil, aber leider zu steil. Elias nach einem Pressschlag an der Mittellinie und der Ball flog über das Tor. Ole in der Abwehr mehrmals stark, in dem er den Brinkumer Spieler toll ablief. Lennard mit einem Schuss aufs Tor, den der Keeper nur zur Ecke klären konnte. Diese wurde gefährlich und Kilian aus dem Gewühl mit der Chance zum 2:0, aber der Keeper hielt wieder. Dann eine wunderschöne Aktion von Ole, der sich den Ball mit dem Kopf am Gegner vorbeilegte und die Latte traf. Elias musste in den letzten Minuten zweimal mit dem Kopf klären, sonst wäre es brenzlig geworden. In der letzten Minute setzte sich Tjark im Liegen stark durch und ermöglichte so Lennard einen Alleingang auf das Brinkumer Tor. Und er machte das erlösende 2:0, so dass es nun im Spiel um Platz 33 gegen Team Europa ging.

SC Borgfeld -Team Europa
Die ersten Minuten gehörten dem Gegner, die gleich mehrfach Ben-Noah beschäftigten, der aber in allen Spielen ein sicherer Rückhalt und teilweise mit glänzenden Paraden zur Stelle war. Gleich dreimal musste er hier aufpassen, denn Team Europa drückte anfangs ordentlich. Erst Tjark mit einer schönen Einzelleistung sorgte für Entlastung und die erste Ecke, doch Lenns Kopfball ging über das Tor. Nächster Angriff mit einem Schuss von Lennard wurde geblockt und Ole schoss leider vorbei. Jetzt war unsere Mannschaft dran und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Team Europa mit einem Freistoß, Ben-Noah war da. Dann wieder der Dreifachwechsel mit der ersten Chance für Hannes aus der Distanz, aber der Torwart lenkte den Ball mit einem tollen Reflex über das Tor. Dann erkämpfte sich Kilian eine weitere Ecke, die zu einem weiteren Gewusel vor dem Tor von Team Europa führte.  Erst scheiterte Hannes, dann Lenn, weil wieder der Torwart gut reagierte. Hannes auf Henri, leider auch am Tor vorbei. Es ging jetzt hin und her und zum Schluss stand es 0:0. Jetzt kam auch unsere Mannschaft zu ihrem 9-Meter-Schießen.

Henri begann und war verzweifelt, weil er über das Tor schoss. Jetzt kam es auf Ben-Noah an und er hielt den nächsten 9-Meter und damit seine Mannschaft im Spiel. Elias mit dem zweiten 9-Meter und souverän verwandelt. Team Europa verwandelte aber auch und so lag die Last bei Ole, der aber auch sicher traf. Team Europa glich erneut aus. Jetzt trat Lennard an und traf ebenfalls. Dann wieder der Ausgleich zum 3:3. Jetzt war Kilian dran und traf…. die Latte. Und dann: Auch Team Europa traf nur die Latte, sodass es beim 3:3 blieb. Alex mit dem nächsten Versuch souverän und es stand 4:3 für den SCB. Nun stand Team Europa unter Druck. Und den 9-Meter hielt Ben-Noah und damit den Sieg fest. Alle stürzten sich auf ihren Torwart und die ganze Last entlud sich in einem Haufen halbwegs glücklicher „Fußballkinder“.

Es war das erste Turnier mit internationaler Beteiligung und wirklich hochkarätigen Mannschaften, von denen unsere Mannschaft mit St. Pauli, RCD Mallorca, FC Brügge und Eintracht Frankfurt Mannschaften als Gegner hatten, die alle unter die ersten 12 kamen und mit Eintracht Frankfurt sogar den Finalisten in der Gruppenphase hatten. Es war sicherlich lehrreich, aber es gab gegen diese Mannschaften auch keine wirkliche Klatsche. Insofern geht es beim Karl-Schmidt-Cup nächste Woche weiter.

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Rainer Counen

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen