Sie befinden sich hier: Spielbetrieb / D-Jugend (U13) / 2.D-Jugend / 2.D-Jugend-Berichte / Zweitbestes Team beim Winter-Cup in Brake!
Deutsch
English
Español
Svenska
Русский
19.01.2018
02.01.2018

Der SV Brake hatte zum Winter Cup eingeladen und dieser Einladung war unsere 2. D-Jugend gerne gefolgt. So startete unser Team und deren Coach Simon bereits am 02.01. ins neue Fußballjahr 2018, als es für viele andere noch um Skispringen und nicht um Fußball ging. Acht Mannschaften eingeteilt in zwei Gruppen traten zunächst in ihren Gruppen gegeneinander an. In Gruppe A waren dies der SV Brake, die JSG Westerstede, der TuS Rot Weiß Emden sowie unser SC Borgfeld. In Gruppe B komplettierten der Delmenhorster TB, die JFV Varel, der TuS Eversten und der TuS Elsfleth das Feld. Gespielt wurde in allen Spielen jeweils zehn Minuten.

Ohne etatmäßigen Torwart angetreten übernahm diesen Job im ersten Spiel gegen Westerstede Lenn, der dies auch in der Vergangenheit schon häufiger sehr erfolgreich gemachte hatte. Er bekam jedoch in diesem ersten Turniermatch kaum etwas zu tun und konnte sich nicht auszeichnen, denn es ging nur in eine Richtung, in Richtung des Westersteder Tors. Gleich in der 2. Minute Ben mit erster Schusschance nach Vorlage von Henri, aber der Ball wurde nicht gefährlich. Kurz darauf steckte Ben für Henri durch, doch der Torwart war zur Stelle (3.). Im Minutentakt ging es weiter. Elias mit schönem Solo (4.) durch die Westersteder Reihen, beim Torwart war dann aber Endstation. Nach fünf Minuten die verdiente Führung durch Ben, der sich im eins gegen eins durchsetzte. Nach erneutem Solo von Elias konnte der Torwart zunächst parieren, aber den Nachschuss verwertete Jelel zum 2:0 (6.). Jetzt lief es richtig rund. Schöne Kombination zwischen Jelel und Ramón, die Ramón schließlich mit dem 3:0 abschloss (7.). Jelel nur eine Minute später mit dem 4:0 nach Gestochere im Strafraum und seinem zweiten Treffer in diesem Spiel. Die erste Chance der Westersteder führte per Distanzschuss zum 4:1. Ramón sorgte aber in der Schlussminute mit seinem zweiten Tor für den Vier-Tore-Abstand und dem gleichzeitigen 5:1-Endstand.

War doch das erste Spiel schon eine einseitige Angelegenheit, so sollte das Vorrundenspiel gegen die Gastgeber aus Brake noch eindeutiger werden. Mit einem unglaublichen 8:1 in nur zehn Minuten gewann unsere 2. D auch das zweite Gruppenspiel und qualifizierte sich bereits vorzeitig für das Halbfinale. Ramón übernahm in dieser Partie den Torhüterposten. Die Tore erzielten Elias zum 1:0 nach Vorlage von Jelel (1.), Elias zum 2:0 diesmal nach Pass von Lila (2.), Lila zum 3:0 nach Ecke Jelel und Hackenvorlage von Lenn (5.), Lenn zum 4:0 nach Ecke Lila (5.), Henri zum 5:0 + 6:0 in der 6. und 7. Minute, Ben zum 7:1 nach Vorarbeit von Henri (8.) sowie erneut Ben zum 8:1, aber diesmal mit links nach Balleroberung im Mittelfeld (9.). Unterbrochen wurde es nur durch das zwischenzeitliche 6:1 der Braker in der 8. Minute. So konnte es natürlich weitergehen, aber es war in den anderen Spielen schon deutlich geworden, dass auch stärkere Mannschaften bei diesem Turnier dabei waren.

Eine davon war der letzte Gruppengegner aus Emden. Diese hatten ebenfalls beide vorherigen Spiele gewonnen, so dass es hierbei um den Gruppensieg und die vermeintlich bessere Ausgangsposition für das Halbfinale ging. Henri ging ins Tor und hätte gleich in der ersten Minute eingreifen müssen, wenn der Emdener Abschluss nach deren Ecke nicht neben das Tor gegangen wäre. Auf der anderen Seite erzielte Ramón das 1:0 (2.) und legte in derselben Minute noch das 2:0 vor für Elias. Emden antwortete und erzielte bei nächstem Angriff den Anschlusstreffer (3.). Noch eine gute Chance für den Gegner, aber Henri konnte zur Ecke klären (5.). Dann noch eine Großchance für Emden, aber Glück gehabt, der Ball ging knapp neben das Tor (6.). Die Entscheidung in diesem Spiel kurz darauf (7.) nach Doppelpass zwischen Jelel und Ben sowie dem 3:1 durch Jelel. Eine letzte Möglichkeit der Ostfriesen ging links neben das Tor (9.), so dass es beim 3:1-Erfolg blieb und unsere Borgfelder mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 16:3 aus drei Spielen Gruppenerster wurden.

Im Halbfinale wartete mit dem Delmenhorster TB der Zweitplatzierte aus der Gruppe B. Das Spiel fing gut an für unseren SCB. Elias wieder mit einem seiner gefährlichen Soli zum 1:0 in der 2. Minute. Die Delmenhorster etwas später (3.) fast mit dem Ausgleich nach einer Ecke, aber zum Glück links vorbei. In der 4. Minute war es dann aber doch soweit, der Ausgleich, bei dem Jelel als nächster eingesprungener Torwart keine Abwehrchance hatte. Jetzt wieder mehr Druck durch unser Team. Zunächst Ben mit einem Schuss und dann nach Abwehr des Torhüters Lenn mit dem Nachschuss links am Tor vorbei (6.). In der 7. Minute ein kurioses Eigentor der Delmenhorster, bei dem der Torwart bei einer Rückgabe seines Verteidigers unglücklich über den Ball schlug. In derselben Minute erzielte Henri das 3:1. Als Ben dann in der 8. Minute mit links aus der Distanz mit einem eigentlich als Vorlage gedachtem Ball das 4:1 erzielte, machten alle gedanklich bereits einen Haken an das Ziel Finaleinzug, doch Respekt an den Gegner aus Delmenhorst, der nicht aufgab und weiter an seine Chance glaubte. Erst Recht als er in der 9. Minute sowohl das 4:2 als auch das 4:3 erzielte. Es gelang kaum noch ein vernünftiger Spielzug aus der eigenen Hälfte und kurz vor Schluss dann tatsächlich noch der Ausgleich. Lenn hatte bei einer Abwehraktion einen gegnerischen Stürmer zu Fall gebracht und es gab Strafstoß. Dieser wurde zum 4:4 verwandelt und Riesenjubel des benachbarten Delmenhorster Fanblocks. Parallelen zum Bundesligaspiel zwischen Dortmund und Schalke wurden gezogen. Hier ging es aber nicht Unentschieden aus, sondern es folgte das Siebenmeterschießen, da es einen Sieger geben musste. Lenn ging hierbei für Jelel ins Tor und hielt den 6. Siebenmeter des Gegners, nach dem zuvor alle Schützen auf beiden Seiten getroffen hatten. Lila war unser siebter Schütze und verwandelte zum auf Borgfelder Seite viel umjubelten Siegtreffer! Was für ein Spiel.

Das Finale wurde dann ganz toll durch den gastgebenden SV Brake zelebriert. Der JFV Varel sowie unsere Borgfelder Mannschaft liefen bei verdunkelter Halle ein und wurden dann bei Licht einzeln vorgestellt. Ein toller Moment für jeden unserer sieben Spieler. Lenn ging wieder als Torwart ins Rennen und sollte in diesem Finale viel zu tun bekommen. Erste Chance der Jungs vom Jadebusen, aber links vorbei (2.). Beim zweiten Angriff ging der Schuss der Vareler knapp rechts neben unser Tor (3.). Erste Möglichkeit für uns durch Henri, aber der Keeper konnte klären (5.). In derselben Minute Lenn mit seiner ersten Glanzparade. Eine Minute später erneut Lenn toll im eins gegen eins. Wieder Lenn mit toller Reaktion bei der nächsten Vareler Chance (7.). In der 8. Minute hatte er bei der verdienten Führung des Gegners keine Chance. Die ersten acht Minuten gingen an Varel, aber unser Team bäumte sich noch mal auf und hätte in den verbleibenden zwei Minuten fast noch den Ausgleich erzielt. Allein in der 9. Minute gleich drei Chancen für Borgfeld. Zunächst hielt der Torwart Elias' Schuss, dann setzte sich Jelel gut durch und wurde vom Torwart gestoppt und schließlich scheiterte Ben am starken Vareler Keeper. Elias in der letzten Spielminute fast noch mit dem Tor, aber sein Schuss ging knapp rechts vorbei. Es blieb beim alles in allem verdienten Vareler Finalsieg und somit dem zweiten Platz bei diesem Turnier in der Wesermarsch.


Vielen Dank an den SV Brake für das toll organisierte Turnier! Weiter geht es für unser Team nur vier Tage später mit dem nächsten Hallenturnier in der Neustadt.

Mit dabei waren dieses Mal: Jelel Ben Chaladia, Ramón Counen, Lila Graf, Lenn Howe, Ben Jürgens, Elias Kelm, Henri Mawn und Trainer Simon Mawn

Fotos von Silke Melzer-Counen / Bericht von Cord Jürgens

 
JavaScript ist nicht aktiviert!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied

Was wird zu einer Spielerlaubnis/Spielberechtigung benötigt:

Weitere Informationen